Blasensprung 20. SSW - immer noch schwallartige Abflüsse

Liebe Alle,

vor einigen Tagen habe ich aufgrund meines vorzeitigen Blasensprungs schon im normalen Schwangerschaftsforum gepostet, wo mir zwar viel Mitgefühl entgegenschlug, bislang aber niemand mit eigenen Erfahrungen dienen konnte. Daher wende ich mich jetzt an euch Frühchen-Mamis in der Hoffnung, dass mir hier jemand weiterhelfen kann.

Der Blasensprung äußerte sich Freitag durch den mehrfachen schwallartigen Verlust von Fruchtwasser, seither liege ich in der Klinik. Der Verlust ist - soweit ich das beurteilen kann - auch ziemlich zurückgegangen, d. h. ich verliere überwiegend noch tröpfchenweise Fruchtwasser.
Gestern, vorgestern und auch heute habe ich jedoch morgens festgestellt, dass ich je nochmal einen großen Schwall verliere, zumindest gestern und vorgestern danach aber nur noch tröpfchenweise. Vorgestern hatte sich die noch vorhandene Fruchtwassermenge gegenüber dem Vortag jedoch weiter verringert, sodass der morgendliche Schwall wohl nicht ganz ohne Folgen geblieben war. Gestern gab es keinen neuen Ultraschall.

Wie war das denn bei euch, die ihr Erfahrungen habt? Habt ihr im späteren Verlauf auch weiterhin manchmal viel Fruchtwasser verloren? Habt ihr dennoch durchhalten können?
Darauf, dass der Riss wieder verheilt, kann ich laut den Ärzten wohl nicht hoffen.

3

Hallo :)

Ich weiß nicht ob es ganz passt aber ich hatte in der 17. Woche einen Blasensprung auf Grund einer Fruchtwasseruntersuchung. Ich habe auch wie du schwallweise Fruchtwasser verloren. Musste dann ins Krankenhaus. Habe Antibiotikum über einen Tropf bekommen und hatte Bettruhe. Ich habe innerhalb von 14 Stunden immer wieder schwallweise Fruchtwasser verloren. Tröpfchenweise nicht. Irgendwann war auch Blut bei diesen Abgängen dabei. Schlagartig hat es dann auch aufgehört. (Das war so ungefähr 1 Tag nach der Furchtwasseruntersuchung (das erste mal Fruchtwasser verlor ich unwägbar 6 Stunden nach der Untersuchung) Also es kam plötzlich einfach nichts mehr. Der Test auf Fruchtwasser war dann auch wieder negativ. Der Ultraschall aber sah nicht gut aus. Mein Sohn lag ziemlich am Trockenen. Es war noch was da aber der arzt meinte wenn es so bleibt oder noch mehr abgeht, hat er keine Chance, dass sich die Lungen entfalten. Chance meinte er wäre 50:50, dass alles gut ging. Ein paar Tage später nochmal Ultraschall und Siehe da merklich mehr Fruchtwasser.

Bin dann entlassen worden und er kam bei 38+1 kerngesund auf die Welt 😊 er war etwas kleiner und leichter als Babys in der Woche aber er hat jetzt mit deinen 2 Jahren alles an Größe und Gewicht aufgeholt 😊

Ich wünsch dir alles alles gute und der Riss wieder zu geht. Es ist auf jeden Fall möglich 🍀😊

Liebe Grüße

1

Hi Quapsel,

ich liege derzeit auch mit einem vorzeitigen Blasensprung in der Klinik. Allerdings bin ich „schon“ bei 31+6 - eingewiesen wurde ich bei 31+0.

Mir lief es nachts schwallartig die Beine runter und wir haben sofort den RTW gerufen. Ich durfte 4,5 Tage nicht mal zur Toilette aufstehen, mittlerweile ist das aber wieder erlaubt, solang ich die restliche Zeit im Bett liege. Ich verliere auch immer noch Fruchtwasser und es war auch mal etwas Blut dabei. Die Ärzte meinten, das wäre jetzt halt so. Der Fruchtwasserstand wurde nur bei Einlieferung kontrolliert, da war tatsächlich noch ein Rest übrig. Ich hoffe, dass sich mittlerweile genug nachgebildet hat.

Gibt es irgendeine Prognose/einen Plan bei dir, wie weiter verfahren wird?
Oder wird jetzt einfach gewartet, wie es sich entwickelt?

Ich drück dich ganz fest und schicke dir vom einen Klinikbett ins andere ganz viel Kraft.

Liebe Grüße

Marie

2

Hallo Marie,

mein Kind ist derzeit ja noch nicht lebensfähig. Wenn nicht ausreichend Fruchtwasser vorhanden ist und auch bleibt, kann sich insbesondere die Lunge nicht entwickeln. Wenn ich also dauerhaft mehr verliere, als nachproduziert werden kann, sieht es leider nicht gut aus für mein Baby... :-(
Die Ärztin, die heute Visite gemacht hat, war auch ziemlich unsensibel und hat mich darauf hingewiesen, dass ja immer nur ein bisschen Fruchtwasser nachproduziert wird - jedenfalls weniger, als ich verliere.

Mir tut es sehr Leid, dass du dich in einer ähnlichen Situation befindest. Bleib deinem Baby zuliebe aber bitte stark - ihr seid schließlich weit genug, dass ihr das auf jeden Fall schafft! Das Wichtigste für dich ist, dass das Kind so lange wie möglich drin bleibt, um sich noch ein wenig weiterentwickeln zu können! #herzlich

4

Hey,
Ich hätte einen Blasensprung in der 19+2, ab dem Zeitpunkt lag ich dann im Krankenhaus und dürfte nur zur Toilette gehen. Es lief aber auch im liegen immer etwas Fruchtwasser ab. Hoffnung haben mir die Ärzte keine gemacht. Im Ultraschall waren immer nur Mini-Depots zu sehen. Diese hat mein Sohn aber genutzt... Er kam dann bei 25+2, durch starke Wehen zur Welt. Er hatte einen schweren start durch seine schlecht ausgebildete Lunge und hat sich ins Leben gekämpft. Heute ist er 2 1/2, ein bisschen kleiner und zarter als andere in dem Alter, aber sonst steht er in nichts nach.

Bei Fragen melde dich gerne einfach

Ich drücke euch ganz fest die Daumen das ihr das packt.

5

Hallo,

Ja auch bei mir lief es schwallartig und ständig ab 18+2.
Unsere maus war ab da schon mit den beinen aus der gebärmutter raus und wegen der schwerkraft, hab ich mich einfach mal mit den Füßen zur decke und dem kopf richtigung Fußboden uns bett gelegt und bin nicht mehr aufgestanden.
Und selbst da lief es aus mir raus.
Minimaus hatte auch kein depot wirklich nichts messbares an fruchtwasser mehr. Die prognosen waren mehr als schlecht. Aber sie hatte wohl ein bisschen was vor dem mund, ihre lungen waren nicht dolle aber sie ließ sich nach ihrer geburt in 23+5 beatmen. Die musste wegen hoher entzündungswerte eingeleitet werden.
Aufgestanden bin ich damals nicht mehr, ich hatte einen Katheter, wurde beim Mittagessen gefüttert (war etwas schwierig mit dem tablett weit über dem kopfniveau) und hab mich wundgelegen.
Die wundermaus ist jetzt 6 jahre und wird dieses jahr eingeschult (mit typischen extremfrühchenbaustellen).

Ich wünsche euch auf eurem weg viel glück 🍀 und schicke viele grüße

Nadine

8

Hallo! Was sind denn solche Baustellen ? Was ist da typisch? Lg

10

Ganz häufig sind es wahrnehmungsstörungen und sozial emotionale geschichten.
Unsere tochter hat sozial-emotional probleme, eine aufmerksamkeit und konzentration wie ein kleines babyäffchen, kein hungergefühl und ist auch sehr dünn, und hat nicht viel selbstvertrauen. Sie wird mit integrationskraft in einer montessorischule eingeschult. Das scheint für uns die beste lösung zu sein, ich hoffe sehr, dass es dann auch so funktioniert. Da sie schon länger liest, schreibt und auch ein wenig rechnen kann, war der kiga nicht mehr der richtige platz.
Es gibt ein tolles buch vom landesverband der frühgeborenen rheinlandpfalz, das man sich downloaden kann, falls dich diese thematik interessiert. Da sind sehr viele berichte ehemaliger frühgeborene drin, mit medizinischen begründungen. Ich fand es super und habe sehr vieles für uns mitgenommen.

Viele Grüße 👋

weitere Kommentare laden
6

Hey,

ich kann mir vorstellen, dass die FB einen Sprung hatte und spaeter weiter gerissen/geplatzt ist.

Ich hatte an 20+2 einen Blasensprung bei einem meiner Drillinge, der FW Abgang wurde schon weniger, eine Woche später wieder mehr und im US wurde der zweite Blasensprung festgestellt.

Wir habens bis zur 25+5 geschafft (war die Zeit im KH). Der Drilling mit dem ersten Blasensprung ist leider verstorben, die anderen zwei sind heute fast 10 Monate alt, haben ihre Baustellen und werden diese höchstwahrscheinlich immer haben. Aber beide sind stark und ganz tapfere Kämpfer.

Ich durfte zur Toilette + 1x die Woche duschen. Bettpfanne wollte ich nicht, beim Blasenkatheter war mir das Infektionsrisiko zu groß. Habe ca 6-8 Liter am Tag getrunken und den Po hochgelagert, damit die Babies mit den Depots "arbeiten" können, bevor alles wieder rausläuft. Zudem habe ich mein Bad nachdem die Putzfrau drinnen war, desinfiziert, da ich nicht wusste, wo der Putzlappen ueberall war 😅🤷🏻‍♀️ die FW Farbe hat immer mal gewechselt von grün zu durchsichtig zu rosa usw.

Drücke euch die Daumen, dass ihr noch ganz weit kommt.

Lg Yuumi 🙋🏻‍♀️💙💙💙

7

Hallo Quapsel,

Habe etwas überlegt ob ich antworte aber vielleicht hilft es dir irgendwie Entscheidungen zu treffen. Ich hatte diesen Januar ein Blasensprung, vermutlich in der 20SSW aber es wurde erst später festgestellt weil ich nicht alle Flüssigkeit auf einmal verloren habe. Mein Sohn lag lange auf dem Trockenem und hat dadurch Deformierungen im Gehirn und an den Knöcheln sowie Wasser im Herzen bekommen.
In der 24SSW haben wir ihn, nach Rücksprache mit vielen verschiedenen Ärzten, gehen lassen. Er hatte wohl keine Chance und für mich wurde es gefährlich die Schwangerschaft länger durchzuziehen.
Ich wünsche dir ganz viel Kraft und hoffe auf einen positiven Ausgang für dich. Zum Glück gibt es auch einige positiven Geschichten.

16

Danke für deinen Beitrag. Eine Entscheidung steht hier glücklicherweise zumindest derzeit gar nicht zur Debatte - das Baby liegt nicht komplett trocken! Solange keine Infektion auftritt, wird man nicht darüber nachdenken, die Schwangerschaft abzubrechen.

Ich putze die Toilette auch immer, nachdem die Putzfrau da war oder meine Bettnachbarin drauf war, nochmal mit Desinfektionsmittel ab.

Hatte zuletzt den Eindruck, dass ich am wenigsten FW verliere, wenn ich nur auf dem Rücken liege und mich auch nicht auf die Seite rolle - das ziehe ich seit gestern auch durch.

Gerade hatte ich einen US zur Feindiagnostik - es ist ein wenig mehr Fruchtwasser als beim letzten US, der AFI liegt heute bei 8. Obwohl das nur knapp unter der Norm ist, hat die Ärztin nochmal betont, dass das eindeutig zu wenig ist. Dennoch sind wir für heute beide guter Dinge - der Kleine ist absolut zeitgerecht entwickelt, die Vitalfunktionen einwandfrei und er bewegt sich sehr schön. Für's Erste bin ich beruhigt. Wir liegen morgen seit einer Woche hier, da schaffen wir auch noch zehn weitere! #pro

17

Meine Tochter schreibt hier nicht mehr, aber ich darf berichten.
Sie verlor vermutlich auch schon ab ca. 21. Schwangerschaftswoche Fruchtwasser, aber schleichend. Leider machte bei den Untersuchungen niemand einen Test auf FW. Es hieß nur immer "mit dem Kind ist alles in Ordnung". In der 25. Woche bestand ENDLICH eine zufällig anwesende Hebamme in der Ambulanz der Frauenklinik auf dem Test und wiederholte ihn auch, da war alles klar. Meine Tochter kam sofort liegend in eine Uniklinik und bekam auch sofort Lungenreifespritzen, aufstehen strikt verboten. Anfang 29. Woche ließen wir sie heimatnah verlegen in unsere Frauenklinik mit Frühchenstation. 3 Tage nach Eintreffen rutschte klein Leonie spontan auf die Welt - ohne Wehen (nur mit einem "Ziehen" der Mama im Unterbauch#schwitz) Sie lag offenbar nur noch in einer Fruchtwasserpfütze und entschied, dass sie rauswollte#verliebt. Gewicht 980 Gramm. Sie brauchte nur ein paar Tage CPAP-Unterstützung, keine Lungenprobleme.
Probleme hatten ihre Hüften, durch das wenige Fruchtwasser, sie waren unausgereift und in den folgenden 2 Jahren durchstand sie mehrere Operationen, Gips- und Schienenbehandlungen sowie KG bis zum 3. Geburtstag.
Heute ist sie 15 Jahre alt, gesund, blitzgescheit - und mitten in der Pubertät#schwitz Weitere Probleme oder Behandlungen hatte sie nicht.
Ich wünsche Dir toi toi toi, dass Du es noch ein paar Wochen schaffst #herzlich#klee
LG Moni

weitere Kommentare laden
23

Ich muss unbekannterweise viel an euch denken und wünsche euch von Herzen alles Gute!

28

Hallo#winke
Wie geht es euch zweien? Muss auch unbekannterweise öfters an euch denken.

29

Hallo Nida, danke der Nachfrage!
Wir halten tapfer durch. Mein Baby liegt leider seit etwa einer Woche auf dem Trockenen. Der Chefarzt der Neonatologie (ist das richtig?) hat geäußert, dass wir erfahrungsgemäß nur noch eine bis zwei Wochen schaffen. Ich hab ihn gefragt warum.
Ich will noch mindestens zwei Wochen schaffen, lieber länger! Leider läuft das Fruchtwasser direkt wieder ab, sobald sich ein wenig Neues gebildet hat.
Wir sind heute bei 21+6.

30

Oh man ich will mir das nicht ausmalen wie schrecklich das für euch bzw. für dich ist.
Das tut mir sehr leid für dich!
Ich hoffe echt sehr ihr haltet es durch und kommt aus dieser beschissenen (sry für die Wortwahl) Situation raus.
Und das du dich gar nicht bewegst also strenge Bettruhe hast? Wäre das ne Möglichkeit oder fließt das Fruchtwasser auch beim Liegen?
Es gibt echt für alles eine Lösung (sei es Medizin, Technik usw.) nur hier leider nicht.
Ich denke auch wenn es soweit wäre wärst du gut aufgehoben und dein Baby hätte gute Überlebenschancen!

Ich wünsche euch beiden alles Gute, ihr schafft das ! #schein

weitere Kommentare laden
32

Hallo Quapsel🙂
Ich habe deine Geschichte nun die ganze Zeit mit verfolgt. Ich drücke dir und deinem Mäuschen ganz fest die Daumen. Halte noch etwas durch.Vielleicht schaffst du die 24 Ssw.Bleibe trotzdem weiterhin liegen..auch wenn die Ärzte meinen es wäre egal ob du liegst oder sitzt.Als ich mit meinem Sohn letztes Jahr auf der ITs lag,er kam mit einer schwer kranken Lunge zur Welt und musste deshalb ins Koma gelegt werden,lagen auch Mamas mit extrem Frühchen auf der ITS...manche haben liegend und ohne Fruchtwasser noch einige Wochen geschafft...trinke so viel du kannst..einige Mamas meinten das Gefühl zu haben die Menge das FU so zu steigern. Ich bete für euch beiden..ihr schafft noch ein bisschen ❤❤❤❤❤🍀🍀🍀🍀🍀lg und melde dich ganz bald wie es euch geht