testosteron + metformin

hallo

ich hab da mal eine frage an alle mädls die auch mit einem zu hohen testosteronwert zu kämpfen haben.
nach dem bei mir PCO festgestellt worden war,
schickte mich meine FA zum endogrinologen
dieser stellte keine insulinresistenz fest. verschrieb mir aber trotzdem metformin weil dieses medikament den testosteron wert senken soll.
wie schnell ging das bei euch?
nach sechs wochen zeigte sich bei mir noch keine verbesserung des wertes:-[,
jetzt sind 3 monate um und diesem zyklus wird es wieder getestet.

welche erfahrungen habt ihr im bezug mit dem testosteronwert??

alle anderen werte sind bei mir ok TSh FSH LH Prolaktin Östradiol usw.

lg sabine

1

Hi

das kommt jetzt auch darauf an, wieviel Du tägliche Dosis nimmst. Ggf reicht Deine Dosierung nicht aus.

Ich bin zb 150cm groß und wog bei Metforminbeginn (hüstel) 76kg.
Ich habe mit 2x500 angefangen. Nach 3 Monaten waren meine Werte top, bis auf den Blutfettwert, daher dann noch ein 3. mal 500 Met. Im 8. Metforminzyklus war ich dann schwanger.

Wenn bei Dir das Met nicht wirkt und Dein LH-FSH-Quotient nicht verschoben ist, dann vermute ich eher mal, daß Du kein PCO hast, sondern Deine Nebennierenrinde nicht korrekt arbeitet und Du "nur" Kortison benötigst? Woran machte Dein FA das fest, daß Du PCO hast? Da kennt sich nämlich nicht jeder gut damit aus...

PCO ist ja sehr vielschichtig, aber eigentlich hat jede PCO-Frau (korrigiert mich wenn ich da falsch liege) einen schlechten LH-FSH-Quotienten.
Bei mir war als ich 16 war die Eierstöcke voll von unreifen Eibläschen - also diese berühmte Perlenkette, das Testosteron war damals und vor 1 Jahr fast so hoch wie bei einem Mann (habe auch diese nette für ne Frau "zu-viel-Behaarung"), ich bin übergewichtig (liegt aber auch an meiner beginnenden Insulinresistenz, den SS-Kgs, die einfach uneingeladen da blieben),.... DHEAS war auch zu hoch und der Quotient unter alles Sau. Östradiol fast nicht mehr vorhanden.

Jetzt warte erstmal die neuen Blutwerte ab, vielleicht hast Du ja auch nur länger gebraucht, bis Dein Körper das Met annimmt und brav seine Hormone korrigiert.


LG Nita