Wer ist in der KIWU klinik in Bregenz?

Hallo Mädels
Bin eigentlich in Ulm in der KIWU-Klinik, aber nach einer erfolglosen IVF und einer erfolglosen ICSI mache ich mir Gedanken ob ich nach Bregenz zu Prof. Zech gehe. Ich habe zwar noch zwei kryoversuche die ich auf jedenfall nutze, aber wenns nicht klappt will ich nach Österreich. Habe jetzt wirklich schon mehr positives vom Ausland gehört. Hat jemand auch Erfahrungen in Bregenz gemacht? sind die Wartezeiten für das Erstgespräch lange? Muß man trotzdem nochmals alle Untersuchungen über sich ergehen lassen? Zahlt die Krankenkasse auch die hälfte? Für ein Versuch hätte ich nämlich noch die 50% von der Krankenkasse.
vielen Dank schon mal im voraus
Liebe Grüße
Isi

1

Hallo

also ich bin nicht in Bregenz. aber in Österreich/Wien ;-)

Ich glaube, wenn du in Österreich weiter machen willst, musst du aufs neue nachfragen ob die hälfte gezahlt wird. Für uns österreicher werden sogar 70% übernommen, aber ob das auch gilt für damen die von wo anders kommen, keine ahnung.

Da du vorhast in Bregenz die icsi machen zu lassen, würd ich in ein Österreichisches Forum gehn... ich schick dir den Link per PN!!!

Lg Dani

2

Hallo Isi

Wir wohnen in Vorarlberg. Sind nicht bei Dr. Zech sondern im Krankenhaus in Feldkirch. Wir fühlen uns dort wirklich sehr gut aufgehoben. Wenn du lust hast, kannst du ja mal bei beiden einen Beratungstermin vereinbaren ....

Vielleicht müsst ihr Euch ja gar nicht mehr darüber den kopf zerbrechen..... wünsch Euch ganz viel #klee für die Kryo....

LG
Christine

3

Liebe Isi,

ich habe gerade meinen ersten ICSI-Versuch in Bregenz hinter mir. Für das Erstgespräch mussten wir nicht lange warten. Da es unsere erste ICSI war, mussten wir alle Untersuchungsergebnisse (Spermiogramm, Attest des Frauenarztes, Hormonwerte, HIV-Test, Schilddrüsenwert, etc.) mitbringen.
Für das Erstgespräch hat sich der Arzt viel Zeit genommen und hat auch einen Ultraschall mit "Probelauf" für den Transfer gemacht (Uterussondenlängenbestimmung).

Dann bekamen wir den Behandlungsplan und die Rezepte für die Medis. Unsere Kasse (private Kasse meines Mannes) hat die Kosten voll übernommen, obwohl die Behandlung in Österreich stattfand. Ich denke, dass die gesetzlichen Kassen dann sicher auch die Hälfte bezahlen.

Die Kosten betragen 4525 EUR für die ICSI. Kryokonservierung kostet extra, aber wir haben sie nicht gebraucht. Die Medikamente habe ich in Deutschland gekauft (1600 EUR) und wir haben noch die IMSI machen lassen, was die Kasse nicht zahlt und uns 600 EUR gekostet hat.

Bregenz ist sehr schön, ich kann Dir auch eine Adresse für eine Privatunterkunft geben, wenn Du möchstest.
Die Praxis ist sehr gut organisiert, wir hatten durchweg nur mit sehr sehr nettem Personal zu tun. Die Termine wurden pünktlich eingehalten. Nur die Telefonie war manchmal nicht so leicht. Man braucht oft mehrere Versuche, um durchzukommen und kann nie einen Arzt direkt sprechen. Meist wird aber am gleichen Tag zurückgerufen.

Wir werden Versuch Nummer 2 im Oktober/November auch wieder in Bregenz wagen.

Liebe Grüße,
Räupchen

4

Hallo Isi,

ich habe dir gerade auf deinen alten Thread geantwortet.

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=50&tid=1583822&pid=10235934

Vielleicht hilfts.

LG #liebdrueck