Kryozyklus - Wie funktioniert dieser ?

Hallo Ihr Lieben,

Ich bin gerade am Überlegen ob wir dieses Jahr im Oktober nach 2 Fehlversuchen (IVF und ICSI) unseren 1. Kryo Versuch starten sollen,. Da ich einige geschäftliche Termine habe muß ich jetzt schon zeitmäßig etwas rechnen.

Das müsste doch evtl. so wie bei einer IUI von statten gehen.

Wenn man die Periode bekommen hat, wird anfangen mit einer niedrigen Dosis zu stimulieren, dann wird der Eisprung ausgelöst, 2 Tage später die aufgetauten Eizellen eingesetzt ?

Mehr ist eigenlich nicht zu beachten? Oder

Danke für Eure Hilfe :-)

1

Hallo Anla,

die Kryo wird wohl von Praxis zu Praxis unterschiedlich gehandhabt.

So wie Du es beschrieben hast, ist eine Methode :-)

Dann gibt es noch die Kryo im Spontanzyklus. Hier muss dann recht genau überwacht werden (via US), wann der ES ist und dann werden die #ei#ei aufgetaut. Eher für Frauen mit regelmäßigem Zyklus zu empfehlen ;-)

Bei mir war es z.B. so, dass ich mit Eintritt der Mens Tabletten genommen habe, die den Aufbau der GMS fördern und gleichzeitig den ES unterdrücken. Wenn dann die Schleimhaut schön aufgebaut ist, werden die #ei#ei aufgetaut.
Ich fand das gar nicht schlecht so. Keine Spritzen (außer eine Einnistungsspritze), nur 2 mal vor TF zum US.
Für mich persönlich die beste Methode.

Wie gesagt, ist in jeder Klinik anders.

Schon mal viel #klee für die Kryo. Ich starte wahrscheinlich auch im Okt./Nov. die 2. Kryo #freu

LG Dani

2

Hallo,
ich bin im 3 Kryozyklus schwanger geworden und nun in der 28 ssw. Also nur Mut.
Bei mir lief diese Behandlung wie folgt ab:
Ich mußte vom 1. Zyklustag an eine langsam ansteigende Dosierung Progynova nehmen, um die Schleimhaus optimal aufzubauen.
So um den 12 Zyklustag wurde dann per Ultraschall nachgeschaut, ob alles gut vorbereitet ist. Wenn ja, wird dann ein paar Tage später (hängt von jeden selbst ab, der Körper ist keine Maschine) der Transfer durchgeführt. Das kann man dann mit einer IUI vergleichen.
Ich mußte danach dann immernoch Progynova nehmen, und zusätzlich Utrogest.
Aber es hat sich gelohnt, und ich hatte auch kaum Nebenwirkungen und sonstige Probleme damit.
Ich wünsche Dir viel Glück und alles Gute