Kinderwunsch...Eisprung.... und jetzt Zyste und Entzündung

Hallo Ihr Lieben!

Ich war heute beim Frauenarzt, da ich seit 4 Tagen starke Schmerzen im Eierstockbereich habe, die bis in den Rücken strahlen (ZT 24 heute). Hab ne Zyste die 2 cm groß ist (Ultraschall) und ich soll Antibiotika nehmen, da ich beim Abtasten starke Schmerzen hatte. Mein Frauenarzt meint immer relativ schnell, ich soll Antibiotika nehmen, obwohl ich das eigentlich nicht will. ´
Ist es gefährlich es nicht zu nehmen und einfach so zu hoffen, daß es weggeht?

Würde mich interessieren was Ihr meint.

Gibts nicht irgendwelche Hausmittel, was meint ihr? Ich vertrag das Antibiotika of nicht so supergut. (er hat Doxy 100 verordnet)

Aber es ist doch zum Schreien, oder?
Hab doch gehofft, daß ich den Monat schwanger werde (wie immer...) und endlich mein E R S T E S Kind bekomme mit 35 Jahren, aber die Temperatur ist gar nicht angestiegen und Ovus haben nichts angezeigt.

Vorhin hatte ich noch Besuch von einer guten Freundin und sie sagte mir, daß sie schwanger sei.
Ich freu mich so wahnsinnig für sie und gönne es von ganzem Herzen, denn sie probiert auch schon relativ lang und hatte schon fast damit abgeschlossen. Und irgendwie hat es jetzt einfach auf natürlichem Weg geklappt.

Ich könnte trotzdem heulen. Die Konfrontation die ich jetzt ständig mit dem Babybauch habe erinnert doch nur daran, daß es nicht klappt bei mir. Habe etwas Angst davor.

Und dann noch die Zyste... heut ist echt nicht mein Tag.

Wünsch Euch allen noch nen schönen Abend und DANKE FÜRS ZUHÖREN.

#bla

1

Hallo Isabella,

wenn Du die Tabletten nicht verträgst, dann nimm sie nicht.
Lass Dich doch nochmal von einem andere Arzt untersuchen.
Also ich selbst habe 3 Zysten im li. Eierstock und 2 im Rechten, meißt verschwinden Zysten mit der nächsten Regelblutung oder trocknen ein.
Zysten sind mit Flüssigkeit gefüllte Hohlräume im Gewebe, anderes ist mir nicht bekannt.
Antibiotika bekommt man doch auch nur, wenn eine Entzündung im Körper steckt.

Drücke Dir ganz fest die Daumen, daß auch Du bald schwanger wirst.
L.G.
Alessa

2

Guten Morgen Isa,

das was Dein FA mit dem Antibiotikum und der Zyste macht ist Blödsinn. Das Antibiotikum bewirkt an der Zyste nichts und macht die Schmerzen nicht besser.
Du solltest es beobachten und wenn die Schmerzen zunehmen nochmal zu FA gehen um abzuklären ob die Zyste gewachsen ist und evtl. operiert werden muß.
Hausmittel gibt es keine gegen Zysten, aber wenn die Schmerzen stärker werden kannst Du Paracetamol nehmen.
Bitte sei vorsichtig mit Sport und hüpfenden Bewegungen, das kann zu einer Stieldrehung führen und dann stirbt Dein Eierstock ab.

Das mit Deiner Freundin tut mir sehr leid, weiß nur zu gut wie sich das anfühlt#schmoll#liebdrueck

GLG
#herzlich#liebdrueck
Tanja

3

Hallo,

willkommen im gleichen Boot würde ich hier sagen. Ich befinde mich auch gerade in so einem schrecklichen Zyklus und bin sehr traurig. Mein Folli ist diesen Zyklus geplatzt, eingeblutet und zu einer Zyste mutiert. Auch ich hatte und habe jetzt noch starke Unterleibsschmerzen, vor allem auch im Rücken. Die Tempi ist nach der Aktion natürlich auch nicht gestiegen. Das heißt, kein Progesteron. Somit weiß mein Körper momentan nicht das er eigentlich in der 2. Zyklushälfte ist und meine Mens ist schon 14 Tage überfällig. War jetzt beim FA und hab Medis zum Auslösen bekommen, da durch die Zyste nichts passiert in Sachen Mens. Trösten konnte ich dich jetzt sicher nicht, aber vielleicht gibt es dir das Gefühl nicht ganz allein mit deinem momentanen Problem zu sein. Wenn bei dir die Entzündung nicht durch einen Abstrich nachgewiesen wurde, würd ich auf die Antibiotika verzichten, ganz klar.

GLG
Ramona

4

Danke Euch für Eure Antworten!

Der Frauenarzt meinte halt, daß wenn es n u r eine Zyste wäre, diese nicht so extrem stark druckschmerzhaft wäre .Ich hätte womöglich zusätzlich eine Unterkühlung oder so bekommen und wenn ich eine Unterleibsinfektion habe und das Antibiotika nicht nehme, die Sache bis hin zur Unfruchtbarkeit führen kann.

Manchmal ist es wohl besser man macht alles was die Ärzte sagen, aber irgendwie weiß ich auch nicht, ob er nicht mit Kanonen auf Spatzen schießt. Der Schmerz ist ja auch zum Aushalten obwohl nicht angenehm.
Will nichts Falsches tun. Ach, ich denk ich mach was Ihr gesagt habt, die Ärzte tun sich immer leicht. Man hat das Gefühl sie verordnen noch ein Antibiotika zu ihrer EIGENEN Sicherheit. Natürlich weiß ich nicht ob ich mir das nicht einbilde.

Im Moment gehts mir echt so schlecht psychisch, hoffe ich krieg mich langsam wieder auf die Reihe. Überall nur noch Babys und Schwangere um mich herum. Es ist echt grad extrem in meiner Verwandtschaft und Freundeskreis. Obwohl eigentlich alle so lieb sind. Die meisten wissen, daß wir uns Kinder wünschen und es nicht klappt. Aber selbst diese respektvolle Rücksichtsnahme auf meine Gefühle nervt mich auch schon. Hab echt manchmal das Gefühl ich muß zerplatzen. Langsam hab ich das Gefühl ich hab gar keinen Bock mehr auf das ganze Kinderthema und schließe damit ab!
(Aber mach ich ja eh nicht...)

Danke nochmals, ohne Euch hier wär ich ein armer Tropf...#danke