Trennung wegen/für Kinderwunsch?Brauche dringend rat

Hallo,meine Geschichte in Kurzform. Bin seit 4 Jahren mit meinem Freund zusammen,seit 3 Jahren wünschen wir uns ein Kind,wir haben beide noch keine.Diagnose ergab dass es an mir liegt.ich kann nur durch IVF Kinder bekommen.Nun habe ich am 23.11 einen Termin in der KiWuKlinik.Den Ersten hatten wir schon am 2.11.Als mein Freund hörte nur durch IVF sprach er total abfällig und von wegen : Ich mach besti8mmt keine SG :( er weiß doch ganz genau dass es ohne seine Hilfe nicht klappt:( Als ich ihm dann sagte ich geh auf jeden fall in die Klinik reagierte er garnicht.Er weiß ganz genau wie stark ich mir endlich ein Kind wünsche.Er kann sich ja vermehren wie er möchte nur ich schaffe das nicht ohne Hilfe.Er hat also in seinem Kopf noch genug zeit für Kinder,aber was ist denn mit mir?Durch Zysten die immer wieder meinen Eieliter beschädigen hab ich immer mehr Angst bald nicht mal mehr durch ICF Kinder bekommen zu können.Ich denke ernsthaft über eine Trennung nach ,da ich der meinung bin er will keine IVF er sagt :nein ,du gehst dann immer weiter und wenn es dann nicht klappt dann machst du den nächsten Schritt! na klar ich geb zu ich bin sehr verbissen ,aber ich bin auch "schon " 28 und hab das Gefühl dass mir die zeit davon läuft.Nun habe ich etwas von Spermaspendern gelesen,ich ziehe es langsam in Betracht.Mein Freund würde sich ohne hin von mir trennen wenn ich ein Kind bekäme was nicht von ihm ist.Das Problem ist einfach er versucht es tot zu schweigen,besser garnicht drauf reagieren als mit mir zu sprechen.ich spreche alleine wenn es um Kinderwunsch geht.Er ignoriert es einfach und fängt ein anderes Thema an,was grad im TV läuft etc. Ich hab schon versucht den Kinderwunsch einfach aufzugeben,aber ich kann nicht.Mein Wunsch nach Kindern ist leider stärker.So dass ich wirklich über die Trennung nachdenke und über Samenspende.

Könnt ihr mir weiter helfen?Mir Tipps geben?Erfahrungen?Ich fühl mich total allein und bin unendlich Traurig :(

Ich danke euch schon mal für zahlreiche Antworten

1

Hallo du...

Kurz eine Frage zum SG...Hat dein Freund schon eins gemacht??? Klingt so als hätte er sich noch nicht untersuchen lassen?

Also, meine Meinung ist, das wenn man sich für eine Kinderwunschtherapie entscheidet, sollte man auch als Paar dahinter stehen. Es ist eine so Nervenaufreibende Angelegenheit, das du deinen Freund in dieser Zeit auf jeden Fall brauchen wirst! Und wenn es am Anfang schon Probleme gibt, damit das er einmal in den Becher machen muss, habe ich Bedenken das ihr das ganze durchsteht.

Mein Mann war anfangs auch nicht begeistert davon ein SG machen zu lassen. Bzw. der Gedanke in einen Becher ... zu müssen. Aber er hat sich für unseren gemeinsamen Wunsch durchgerungen. Es war für ihn nicht angenehm aber das waren meine ganzen Untersuchungen auch nicht.

Das einzige was ich dir raten kann ist, unsere KiWuKlinik bietet zum Beispiel Gesprächsstunden mit einer Therapeutin an. Vielleicht bekommst du ihn mal zu so einer Gesprächsrunde zu gehen. Ansonsten würde ich in klipp und klar und ohne umschweife fragen , ob er ein Kind mit dir möchte oder nicht. Ohne das er ausweichen kann. Wenn er ja sagt, dann sag ihm das es nur auf diesem Wege möglich ist und du seine volle Unterstützung brauchst. Wenn nein dann musst du dir überlegen ob du mit ihm noch zusammen bleiben möchtest oder dir einen Partner suchst, der deine Wünsche und Ziele teilt...

Ich wünsch dir alles Gute für deine Zukunft!

Lg Anja

6

Nein,er sollte es gestern machen .Das hab ich heute gesehen als ich sauber gemacht habe.Er hat den Termin einfach nicht wahrgenommen.Als ich ihn fragte warum er nicht hingegangen ist sagte er einfach nur : ja,und?ich bin nicht hingegangen!

19

Aber dann ist es ja noch nicht mal sicher, das es nur an dir liegt???

Ich habe meinen nicht gezwungen. Nach circa einem Jahr hab ich ihm gesagt, bevor es jetz irgendwie weitergeht MUSST du dich untersuchen lassen. Er hat es dann auch eingesehn und mittlerweile schon 7 SG hinter sich. Die letzen drei sogar in der KiWu-Praxis...

Frag ihn doch mal, warum er so ein Problem damit hat...

Lg Anja

2

Lass dich erstmal #liebdrueck

Ich finde es gar nicht gut wie dein Freund reagiert, aber dieselben Ängste wie du hatte ich auch als ich meinen Mann darauf angesprochen habe. Er war auch erst nicht begeistert ein SG machen zu müssen und es war auch weiss Gott keine einfache Angelegenheit, aber er hat es geschafft und mich dann irgendwann zum Termin und zur Hochzeit angetrieben. :-D
Wir mussten aber am Anfang auch sehr viel über dieses Thema reden, da es ja keine so leichte Ebtscheidung ist.
Ich aknn dir nur den Tip geben ihn immer wieder darauf anzusprechen und dir einen festen Termin zu setzen wo er sich klar äussern soll. Kommt dann keine klare Äusserung von ihm, solltest du dir wirklich einen anderen Partner suchen, denn ich verstehe es sehr gut, wenn dann die LIebe einschlafen würde, weil er keine Kinder möchte auf künstlichem Weg.

Ich wünsche dir alles Gute und viel Kraft bei deiner Entscheidung!!!

LG Melanie

3

Hallo meine Liebe!

Deine Geschichte hört sich traurig an. Das ist bei mir zum Glück nicht der Fall. Als mein Mann vor 5Jahren das erste SG machen musste, war er auch eher dagegen. Hat es aber mir zu liebe gemacht. Inzwischen musste er in der Kiwu-Klinik zur Kontrolluntersuchung 2 x SG machen und für die ICSI auch 2 x, da sie beim erste Mal negativ verlief.

Also insgesamt musste er bis jetzt 5 x zum SG und ich weiß, er hat es NUR für mich gemacht.

Ich kann dich verstehen, dass du über Trennung nachdenkst. Der Grund sollte aber nicht der sein, dass er dir den Wunsch nach einem Kind nicht erfüllt. Niemand kann dir zu 100% versichern, dass du durch IVF schwanger wirst. Die Erfolgsquoten liegen in meiner KIWU-klinik bei 4Versuchen zwischen 30 und 70%. Der Grund über Trennung ja oder nein nachzudenken sollte viel eher sein, wie weit der eine für den anderen geht.

Männer haben natürlich auch Kinderwunsch, aber anders als Frauen. Könntest du damit leben, wenn dein Freund in 10Jahren sagt, er will gar keine Kinder mehr - egal auf welchem Weg?

Ich wünsche dir alles Gute und viel Kraft,
Sumsi #herzlich

4

Hallo,

erstmal tut es mir leid, dass dich dein Freund bezüglich deines Kinderwunsches so allein dastehen lässt. Fühl dich gedrückt #liebdrueck Aber mal im Ernst, bist du dir sicher dass du mit ihm ein Kind möchtest, wenn er sich so verhält bzw möchte er es wirklich? Ich finde es schon schlimm, wie dein Freund auf die Diagnose reagiert hat. Und wennn ihr beide schon von Trennung sprecht, klingt das für mich nicht nach dem richten Mann für dich!
Es tut mir leid, dass ich das jetzt so ehrlich sage und es ist auch nicht böse gemeint, aber ich würde an deiner Stelle noch einmal ernsthaft eure Beziehung überdenken bevor ihr euch an die Nachwuchsplanung macht.

Liebe Grüße. Franni

5

Nicht WIR spreche von trennung sondern ich.Denn erweiß ganz genau dass ich unbedingt Kinder haben möchte.Für ihn hat es ja zeit,da er sich ja vermehren kann wie er mag.Nur ich kann es einfach nicht.Es mag von mir sehr egoistisch sein dass ich mich lieber trenne als keine Kinder mit ihm zu haben,aber ich hab es wirklich versucht den Wunsch an den nagel zu hängen...und bin kläglich gescheitert,ich bringe mich selbst damit zum weinen,weil es mir einfach scheisse geht allein der Gedanke weil er keine IVF möchte.Für mich stand am Anfang unserer beziehung schon fest:2 Kinder auf jeden Fall.Er hat gestern einfach den Termin für das SG verstreichen lassen,der Termin fiel mir Heute beim sauber machen in die Hände,ich hab ihn grade gefragt warum er nicht da war,und er sagt einfach : ja,und ich war nicht da! Das kann doch nicht sein.Natürlich lieben wir uns ,und das Thema Kinderwunsch ist wirklich sehr heikel bei uns weil er weiß dass ich nichts unversucht lassen würde.Aber er geht nicht mal auf den Kompromiss ein wenigstens eine IVF zu versuchen :( Man ist das blöd.Ich werde mich wohl wirklich von ihm trennen,da ich für mich einfach entschieden habe ich will ein Kind auf jeden Fall.ich hab es mir nicht ausgesucht Kinderlos zu sein,und würde mich auch nie dafür entscheiden wenn ich die Wahl hätte.

7

Da kann dir keiner helfen.
Wenn er nicht mitzieht musst du entscheiden ob du ihn genug liebst um damit fertig zu werden oder ob dein Kiwu größer ist und du dich lieber trennen willst.

8

Bevor du dir irgendeinen Samenspender greifst, würde ich die Beziehung eher beenden und einen Mann suchen, der deine Wünsche in punkto Kinder teilt. Die gibt es nämlich da draußen.

Zumal der Konflikt um den Kinderwunsch dir ja sehr unpartnerschaftliche Seiten an deinem Freund deutlich macht, die sich später sehr wahrscheinlich durch die Beziehung und Elternschaft ziehen werden. Ich traue einem Mann, der schon beim Kinderwunsch alles der Frau überlässt, nicht zu, dass er sich als Vater plötzlich partnerschaftlich einbringt.

Das Leben ist zu kurz um auf solche Männer zu warten.

Alles Gute,
Susi

9

Ich denke, ich kann mich da meinen Vorrednerinnen voll und ganz anschließen: erst muss die Beziehung in Takt sein, weil ihr BEIDE - Du und Dein Partner, voll hinter der Entscheidung stehen müßt. Es kann so viel schiefgehen - dann brauchst Du die seelische und moralische Unterstützung Deines Partners. Der Kinderwunsch - egal ob auf natürlichem Weg oder durch künstliche Befruchtung - sollte immer von beiden Partnern getragen werden.

Aber zur anderen Frage mit der Samenspende: ich habe gestern Abend im Fernsehen das erste Mal überhaupt davon gehört, dass es Foren im Internet gibt, auf denen sich speziell Männer für eine Samenspende anbieten.
Die Art ist dabei sehr vielfältig: von "ich will nur sicherstellen, dass ich auch irgendwo Nachkommen habe und gebe es umsonst im Becher ab" bis hin zu "popp mit mir und du darfst meinen Samen behalten" ist alles dabei.
Man darf an dieser Stelle aber nicht vergessen: wir leben im Zeitalter von HIV, AIDS und sonstigen Krankheiten. Es gibt zwar Männer, die ein Gesundheitszeugnis vorlegen können, aber jeder, der aufgeklärt ist, weiß, dass zwischen Test und Ausstellung manchmal Wochen vergehen. Wochen, in denen der Mann durchaus ungeschützten Verkehr haben kann und sich somit auch wieder der potentiellen Ansteckungsgefahr aussetzt.

Da hier nicht die Sicherheit, wie bei einer Samenbank vorliegt, wäre ich mit einem solchen Gedanken seeeehr vorsichtig. Dann ziehe eher in Erwägung, noch ein bisschen zu sparen, und eine Samenbank im Ausland in Anspruch zu nehmen.

Alles in allem wünsche ich Dir viel Kraft bei Deiner Entscheidung.
Vielleicht sucht ihr auch erst einmal gemeinsam einen Therapeuten auf - bevor Du endgültig den Schlussstrich ziehst.

#liebdrueck

LG
Diana

14

ich möchte eines auch noch ergänzen, was im Fernsehen gestern leider völlig untergegangen ist, und was ich als wichtigen Punkt sehe, den der Spender (!) gut durchdenken sollte...

und zwar ist derjenige nicht aus der Unterhaltspflicht zu befreien, auch wenn man da was vertraglich festhält, sich auszahlen läßt oder was auch immer. sollte der Mutter des Kindes irgendwann mal einfallen, dass die Finanzen nicht ausreichen, kann sie u.U. den Erzeuger unterhaltspflichtig machen...

10

Hallo,

fühl Dich mal #liebdrueck

Ziemlich traurig, wie Dein Freund Dich alleine da stehen lässt.

Eine Samenspende würde ich auf keinen Fall machen -vielleicht lässt Dein Freund Dich ja dann auch mit dem Kind alleine?!

Du solltest ihm ein Ultimatum setzen -entweder ihr zieht gemeinsam an einem Strang oder er muss sich eine neue Partnerin suchen.
Beim Kiwu darf man keine Kompromisse eingehen -irgendwann kommt der Zeitpunkt, wo Du es bereuen wirst.

Mein Mann wollte auch nicht zum SG gehen. Konnten dann aber die erste Probe zu Hause machen und ich habe ihm dabei geholfen ;o)
Vielleicht wäre das noch eine Möglichkeit für euch, dass Du ihm bei seiner Untersuchung unterstützt?

Ganz ehrlich: Niemals würde ich einfach so schreiben "Trenn Dich", zumal ich euch ja gar nicht kenne. Aber wenn sich die Situation nicht bessert, solltest Du an Dich und Deine Träume denken und Dir einen Partner suchen, mit dem Du die Wünsche gemeinsam erfüllen kannst.

Ich wünsche Dir alles Gute und dass ihr die richtige Entscheidung für euch trefft!

11

Ne ne ,WENN ich eine Samenspende in betracht ziehe dann habe ich mich längst von meinem Freund getrennt.Er kann ja Kinder zeugen,er will es nur nicht über IVF machen.Das ist hier das ausschlaggebene.Deswegen denke ich an trennung da er mir einfach kein stück entgegen kommt.Ich hab leider nur diese eine Wahl.Adoption kommt für mich nicht in Frage,ich weiß es gibt genug Kinder die keine Eltern haben.Aber ich will selber einen dicken Bauch haben und es selbst austragen.Es läuft alles bis auf diese Kinderwunsch sache gut.Da stellt er dann die Ohjren auf taub,ignoriert was ich sage

12

Hat er sich denn schon untersuchen lassen?!

Wenn er noch nicht beim SG war, woher wisst ihr dann, dass er Kinder zeugen kann?! Hat er schon welche?!

Bei Paaren mit unerfülltem Kiwu liegt es 1/3 an der Frau, 1/3 beim Mann und 1/3 bei beiden zusammen...

weitere Kommentare laden
15

wenn er es nicht für sich macht, dann sollte er es für sich tun...
und wenn er sich weigert ist natürlich die frage ob er dich genug liebt...

wenn er keine kinder will, dann ist eure zukunftsplanung auch eine andere, dann muss man auch fragen ob ihr überhaupt auf dauer zusammen passt...

das mit der samenspende lass sein, noch hast du genug zeit dir im fall der fälle eine richtige beziehung aufzubauen, mit mann und papa fürs kind...

außerdem kriegst du nichts von der samenbank wenn du nicht verheiratet bist und du kannst ja den spender nicht mit in die klinik nehmen oder einfach mit dem becherchen dahin marschieren, das machen die auch nicht...