Kurz vor IVF - Suche Tipps zur Beruhigung

Hey,

in einer Woche fangen wir mit der Stimulation für unsere erste IVF an und meine Nerven liegen jetzt schon blank. Wir haben schon 6 IUIs hinter uns und das war schon kaum auszuhalten. Wie habt ihr es geschafft Beruf und diese Prozeduren unter einen Hut zu bekommen? Was hat euch geholfen und welche Erfrahrungen habt ihr gemacht?!
Ich würde mich sehr über Antworten freuen!

Viele Grüße
Zwiebel

1

Hallo!!

Also ich denke mir hat die Akupunktur total gut geholfen und hab immer Meditationsmusik vorm schlafen gehört - ob das es war oder nicht - keine ahnung - aber ich war so #cool wie nie!!

Wünsch dir viel glück!! #klee

6

Danke! Über Akupunktur habe ich auch schon nachgedacht. Wie oft hast du das denn machen lassen?
LG
Zwiebel

7

Ich war vor Stimu-Beginn zweimal und dann wöchentlich!!

Ich bin auch Krankenschwester und hab bis vor kurzem niemanden was gesagt, aber die termin zru ivf sind ziemlich oft und ich musste immer vormittags hin, wegen den blutwerten und da hab ichs dann auf der station gesagt!! Und sie sind alle total nett und nehmen rücksicht auf mich!!

Wünsch dir viel glück!!

2

Hallo Zwiebel,

ich habe 3 ICSI´s hinter mir und auf der Arbeit ging das nur mit jeder Menge ausreden und Stress. Die Gleitzeit kam mir zugute, wobei es selbst damit stressig war.
Hast du eine Vollzeitstelle? IVF / ICSI mit Vollzeitstelle ist einfach stressig, das kann man nicht schön reden.
Es sei denn man hat eine Kiwu-Klinik, die super flexible Öffnungszeiten hat.

Wünsch dir gute Nerven und viel Erfolg!!

LG
Hima

4

Hallo Hima,

ich arbeite vollzeit als Lehrerin. Da muss ich halt immer pünklich erscheinen. Viele denken auch, dass man dann schon mittags zu Hause ist. Leider ist es bei mir nicht so, ich bin selten vor 16 Uhr zu Hause.
Ich überlege, ob es vielleicht sinnvoll ist, im Notfall den Hausarzt zu fragen, ob er mich krank schreiben würde. Vom KIWU-Zentrum möchte ich nämlich keine Krankschreibung einreichen! Hast du davon schonmal gehört?

LG
Zwiebel

3

Hallo Zwiebel!
Ich weiß ja nicht was du beruflich machst und was für ein Verhältnis du zu deinen Arbeitskollegen hast. Ich habe als Krankenschwester in einer Notaufnahme gearbeitet und wir haben ein sehr gutes Verhältnis! Kurz vor unserer ersten ICSI habe ich mein gesamtes Team darüber informiert, das es sein könnte das ich mal eher weg muss oder später komme. Oder das ich auch mal krankgeschrieben werde!
Habe mich dann nach der PU bis zum BT krank schreiben lassen!! Den Streß bei uns wollte ich mir nicht antun und alle Kollegen habe mich auch darin unterstützt! Die 2 Wochen waren natürlich lang aber ich habe mir viel Ruhe angetan, Freunde besucht, gelesen etc.
Und was soll ich sagen, es hat direkt geklappt!!
Viel Glück und LG Sittich und Krümel 21SSW

5

Hallo Sittich,

ich arbeite als Lehrerin und würde mir sofort Urlaub nehmen, wenn ich könnte! Leider geht das bei Lehrern bekanntlich nicht #aerger. Schön, dass du mit deinen Kollegen so ein offenes Verhältnis hast, für mich kommt das aber nicht in Frage. Von wem hast du dich denn krankschreiben lassen? Von der KIWU-Klinik? Das ginge bei mir eben auch nicht, weil die sich dann natürlich 1 und 1 zusammenreimen könnten. Das ist echt verzwickt...
Herzlichen Glückwunsch zu deinem Krümel!!!:-)
Zwiebel

8

Hallo Zwiebel,
bei mir ist es ähnlich - auch ich bin Lehrerin. Meine Kiwu hat zum Glück immer auch noch Nachmittags Termine - gerade für Lehrer (vielleicht nicht immer nach 16 Uhr)... darüber bin ich wirklich froh.
Ansonsten kannst du ja auch eine AU umschreiben lassen, d.h. du gehst damit zum HA und der gibt eine neue AU mit seinem Stempel.
Ansonsten ist es halt leider einfach nur streßig - und sehr schwer cool und gelassen zu bleiben, aber ich glaube leider, dass es nicht das EINE Patentrezept gibt... ich geh halt viel raus und gönne mir einfach auch mal was Gutes für mich.

Alles Gute
ablita (die am Montag mit dem Spritzen für die 2. ICSI anfängt)

weitere Kommentare laden
11

Liebe Zwiebel,

ich habe die Überlegungen in der Zeit als anstrengender empfunden als die medizinischen Vorgänge. Die Stimulation, die Kontrollen und die Punktion mit Narkose habe ich mir wirklich schlimmer vorgestellt. War wirklich machbar. Ich werde wenn nötig wieder ivf machen ohne Bedenken.
Bei uns hat alles super geklappt. Ich habe mich einfach auf die Praxis verlassen....

12

Hallo Joanem,

vor den medizinischen Vorgängen habe ich eigentlich gar keine Bedenken. Es ist nur einfach der psychische Stress dabei, der mir zu schaffen macht. Mein Mann und ich haben schon seit 2 1/2 Jahren einen Kinderwunsch und schon einiges mitgemacht. Wir haben eine schlechte Nachricht nach der anderen bekommen. Es fing an mit PCO, weiter mit Endometriose und gefolgter OP, Unverträglichkeit von Zervix und Spermien, IUI und so weiter und so fort. Die IVF ist einfach unsere letzte Hoffnung.
Es ist schön zu hören, dass es bei dir so gut geklappt hat, ich wünschte, bei uns würde es auch so kommen!