Welche Behandlung bei niedrigem AMH?

Hallo Mädels,
Seit fast 4 Jahren wünschen wir uns ein Kind und nach zahlreichen Rückschlägen stellte sich nun heraus, dass mein AMH bei nur 0,81 und mein FSH bei 10,1 liegt. Haben eine Überweisung zur KIWU. Was glaubt Ihr welche Behandlung vorgenommen werden wird? Und wie stehen die Chancen? SG ist i. O.

Danke für Eure Einschätzungen.
Viel Glück Euch allen. #klee

1

Hallo,

mein AMH ist auch zu niedrig. Die in der Klinik haben mir nur gesagt, dass ich mir keien großen Gedanken dazu machen soll. Es ist wohl mit der Stimulation dadurch etwas schwieriger und die Ausbeute an Eizellen ist nicht riesig, aber es funktioniert. Du musst dann wahrscheinlich nur eine höhere Dosis spritzen, als mach anderer.

LG
Ronja

2

HUHU,

mein AMH liegt bei 0,34! Bin fast 36. Dank Hormone, die recht niedrig dosiert sind, bekomme ich bei jeder Stimu immer rund 6 Follikel...Zwar bin ich nicht zur Legehenne bestimmt, aber das langt doch völlig. Außerdem ist der AMH auch nur 1 Wert unter vielen, wobei ich deine Sorgen verstehe.....Mein Doc sagt, dass ich zwar nicht mehr so viele Follikel in Reserve habe und vielleicht früher in die Wecheseljahre kommen werden, aber die Folis die da sind, greifen wir mit den Hormonen und den Punktionen ab....#klee

Gruß
katja

3

Sorry! Hatte nicht auf die eigentliche Frage geantwortet. Ich mach ICSI, weil das Spermiogramm meines Mannes auch nicht immer soooo doll ist....
Icsi heißt bei mir: Ab Tag 21 Syrena Nasenspray, dann ab Tag 3 Gonal mit Dosis 225 bzw. 150, dann an Tag 12 morgens mit nasenspray aufhören, Abends mittels Spritze ES auslösen und dann am 14 Tag Punktion und mit Utrogest beginnen. Tag 16-17 dann Transfer.

...und dann bibbern.

Gruß
Katja

5

Dann wünsche ich Dir ganz viel Glück,
danke für die Antwort. Bin gespannt, nächste Woche haben wir den ersten Termin.

4

Danke für Eure Antworten.
Aber wird auf jeden Fall eine IVF gemacht?
Und wielange dauert es vom Erstgespräch bis zum Behandlungsbeginn?

#danke nochmal.

6

Hi,
bei mir wurde keine IVF gemacht.
Bei mir ist es so, dass ich seit Kinderwunsch (also seit 19 Monaten) keinen Eisprung habe.
Seit April sind wir deswegen beim KiWu Zentrum in Behandlung.
Dort kam dann auch raus, dass mein AMH nur bei ca. 0,5 liegt. Das obwohl ich erst 26 (da noch 25) Jahre alt bin.

Wir haben uns für Stimu mit GV nach Plan entschieden. Laut meinem Arzt beim KiWu Zentrum mussten wir aber direkt mit Spritzen stimulieren, da Clomifen Tabletten bei dem AMH Wert wohl nicht funktionieren.

Im April hatten wir dann ja das Erstgespräch. Daraufhin folgten einige Untersuchungen, einen Pillenzyklus (da ich eine Zyste hatte) und Zyklusmonitoring.
Im Juli hatten wir dann den ersten Stimuzyklus. Mit Gonal f Spritzen in der ersten ZH, dann ES mit Brecactid ausgelöst und für die zweite Hälfte Utrogest (Progesteron) und noch mal eine Dosis Brevactid ca. eine Woche nach Auslösen nachgespritzt.

Das hatte leider nicht geklappt (hatte aber immerhin einen ES, da war sich der Arzt auch nicht sicher ob das mit den niedrigen AMH funktioniert).

Im August hatten wir dann den zweiten Stimuzyklus. Habe dann noch zusätzlich für die erste ZH Estrifam (Östrogenpille) dazubekommen, damit sich die GMS besser aufbaut.
Das hatte auch funktioniert: hatte drei Folikel und bin mit Drillingen schwanger geworden.
Leider habe ich dann zwei in der 9.SSW verloren und der dritte Krümmel (bis dahin gingen wir nur von drei aus) saß im Eileiter, welcher mir dann in der 14. SSW platzte (Krümmel war zwar schon 2-3 Wochen vorher tot, aber war ein Schock für mich das der so lange unendeckt da war).

Jetzt machen wir wegen der Eileiter OP eine kleine Pause von 2-4 Monaten, je nachdem wann ich mich wieder bereit fühle.
Dadurch dass der Eileiter zwar wieder geflickt, aber dafür jetzt vernarbt ist besteht ab jetzt ein Eileiterschwangerschaftsrisiko von 25% auf der Seite. Bei der Bauchspielgung bei der OP kam dann auch heraus, dass der linke Eileiter auch wohl irgendwie verkrümmt ist und das dort auch ein höheres Risiko besteht werden wir ab jetzt es mit IVF versuchen um dem ganzen aus dem Weg zu gehen.

Aber es muss nicht unbedingt IVF/ICSI bei dir sein. Das kommt drauf an was sonst noch so vorliegt. Ist nur der AMH zu niedrig und es liegen vielleicht Hormonstörungen bzw. Eireifungsstörungen vor, kann es sein dass bei euch Stimu mit GV nach Plan oder eine IUI reicht.
Da wird man euch im KiWu Zentrum sicherlich aufklären.

Lg,
Resi mit #stern#stern (9.SSW) und #stern (14.SSW)