metformin - erbrechen

huhu ihr lieben

ich nehme seit ein paar tagen met und hab es auch schon auf 1500mg gesteigert (meine enddosis ist 2000mg). bislang hatte ich überhaupt keine probleme damit aber heut hab ich 3 stunden nach der einnahme massiv erbrochen. sorry für zu viele details aber scheinbar war der mageninhalt noch nicht mal annähernd verdaut. ist das normal???
sollte ich das met wieder etwas reduzieren oder einfach so weiter machen und schauen was passiert??
montag könnte ich auf 2000mg steigern. würdet ihr das machen???
vielen dank für eure ratschläge

1

Du solltest das mit dem Arzt abklären.
Vielleicht war es ja auch nur eine Magenverstimmung, ein Infekt?! Oder kämpfst Du öfter nach der Einnahme mit Übelkeit?!

2

Hallo!

Lass dir Zeit, dein Körper wird sich dann besser mit dem Metformin arangieren können.

Ich nehme seit einigen Monaten wieder Metformin und bin inzwischen bei 2000mg angekommen. Ich habe öfter mal gemerkt, das die Nebenwirkungen überhand genommen haben und dann wird etwas reduziert, ein paar tage später habe ich es dann erneut probiert und meist ist es mir dann wesentlich besser bekommen.

Ich habe auch festgestellt, das bei mir die Verträglichkeit mit dem Hersteller zusammen hängt, z.B. vertrage ich 1A überhaupt nicht mit stada und hexal komme ich hingegen super zurecht.

Im Zweifelsfalle solltest du Rücksprache mit deinem Arzt halten, da es bei der Einnahme von Metformin in sehr seltenen Fällen auch zu lebensbedrohlichen Nebenwirkungen kommen kann.

Liebe Grüße Svea