GMSH und diverse Teesorten? HILFE!

    • (1) 07.01.11 - 08:36

      Hi Mädels #winke

      bei mir startet ja hoffentlich bald meine 2. ICSI.
      Nun hatte ich bei der ersten eine nicht so tolle GMSH (8,5 während Stimu und 6,7 zwei Tage vor PU).
      Mit was kann ich sie denn aufbauen?

      Hab von diesen Tees gelesen... Frauenmantelkrauttee und Himbeerblättertee...

      1. Welcher ist der richtige?
      2. Ist überhaupt einer richtig?
      3. Darf ich den einfach so trinken vor und während der Stimu?
      4. Wann trinke ich welchen Tee?
      5. Und nützt sowas überhaupt?

      *HILFE* #kratz

      LG und einen schönen Tag euch allen!
      Nicole #winke

      • (2) 07.01.11 - 08:58

        Guten Morgen
        Ich würde dir nur raten das du dir nach der Punktion Progynova 21 verschreiben lässt und diese nimmst du 3x1. Dies baut deine Schleimhaut auf und du hälst sie auch. Dies ist auch wichtig für die Einnistung.

        Wenn du Tees trinken willst dann langt nur Frauenmanteltee. Nur auch Tees wirken nicht dagegen das sich die Gebärmutterschleimhaut wieder abbaut.


        lg Skea

        • (3) 07.01.11 - 10:36

          Hi Skea,

          danke für deinen Tipp, aber Progynova hatte ich bei der 1. ICSI auch genommen... hat wohl nicht geholfen...

          Nun, schaden kann dieser Frauenmanteltee ja hoffentlich ncht.
          Kann man den immer trinken oder nur in der 2. ZH?

          LG

      (4) 07.01.11 - 08:58

      Hallo Nicole,

      ich bin zwar noch nicht in der Stimu, trinke aber folgenden Tee:

      1. Zyklushälfte:
      40g Himbeerblätter
      40g Rosmarinblätter
      40g Beifußkraut
      40g Holunderblüten
      40g Salbeiblätter


      2. Zyklushälfte:
      40g Frauenmantelkraut
      40g Schafgarbenkraut
      40g Brennesselblätter

      Jeweils einen Teelöffel pro Tasse aufbrühen. Über den Tag verteilt 3 Tassen trinken.

      Die Teemischung bekommst Du entweder online in der Apotheke am Theater in Freiburg oder ebenfalls online im Kräuterparadies Lindig München. Beim Lindig bekommst Du aber nur die Einzelzutaten und musst dann selber mischen.

      Liebe Grüße
      Falca




      • (5) 07.01.11 - 10:39

        Hi,

        danke für deine Tipps, aber ich wollte es nicht so dolle treiben.
        Einfach nur ein bisschen Tee, den ich hier in der Apo bekommen zum Unterstützen.
        Ob es wirkt oder nicht weiß eh niemand, aber es soll halt auch nicht schaden!

        Brennesseltee wirkt ja aber entwässernd... den trinke ich lieber nicht!

        LG

    Ich würde keine Experimente betreiben und mich immer mit dem Kiwu-Arzt absprechen.
    Für die GMSH (wurde ja schon geschrieben) gibt es z.B. Progynova. Ich hab es auch schon ach der PU bekommen.

    • Hi,

      wegen Progy s.o.! Das hatte ich bekommen...

      Ist denn Ein Kräutertee ein Experiment?
      Dachte, er kann nicht schaden!?!

      LG

      • (8) 07.01.11 - 11:20

        ich würde das auch eher mit meiner KiWu absprechen, denke schon, das der Schuss auch nach hinten losgehen kann...

        Muss nicht, aber es gibt auch Frauen, die auf Möpf und "den ganzen Kram" antagonistisch reagieren...


        • (9) 07.01.11 - 11:37

          ok, dann frage ich lieber mal nach.
          Und mein Kräutertee Magenfein darf ich aber trinken... und Pfefferminztee usw.
          Oder sind da überall böse Sachen drin?

          *verwirrtbin* dass Tees so böse sein können :)

      Ich habe (noch vor der Diagnostik in der Kiwu) mal 2 Monate Himbeerblätter- und Frauenmanteltee getrunken. So, wie man es im I-Net nachlesen kann. Und das waren die ersten Zyklen mit Zwischenblutungen und verkürzten 2.ZH
      Es hat ein halbes Jahr gedauert bis sich mein Zyklus wieder eingespielt hatte.
      Das mag Zufall sein, aber nach dieser Erfahrung würde ich sagen: Ja, auch Kräutertees fallen unter "experimentieren" ;-)

(12) 07.01.11 - 12:51

hallo ,mein problem war auch so GSH wenig und ich hatte nach allem möglichen angefangen, hochdosiert Frauenmantel genommen,als tee und als kapseln. Merkte es auch gleichg im 1 monat das die mensu mehr war als sonst und im 2 M, war ich SS,hatten auch lange geübt.

L.G Tina

Hallo Nicole,

also ich habe bei meiner ersten ICSI ich der 1. Zyklushälfte Himbeerblättertee (ca 3 Tassen am Tag) und in der 2. Frauenmanteltee getrunken. Habe das Gefühl, dass es neben der ganzen Spritzerei auch was gebracht hat! (war auch positiv aber leider Frühabort in der 6SSW, da hatte ich aber auch schon der SS-Tee getrunken)
Stecke in meiner 2. ICSI und trinke wieder Himbeerblättertee...

Also ich habe ein gutes Gefühl!

LG Wildblume

Top Diskussionen anzeigen