Ei auf der falschen Seite! Frage dazu!!!

    • (1) 20.01.11 - 23:34

      Hallo!

      Mein linker Eileiter ist nicht mehr funktionstüchtig. Habe letzten Monat mit Clomi und Predalon stimuliert, hat aber nicht geklappt! Diesen Monat hab ich die Medis weggelassen, da Clomi ja nachwirkt!

      Gestern war ich beim FA zum US. Es sind zwei schöne Follikel da, aber auf der linken Seite!

      Nun meine Frage: Wie hoch ist eigentlich die Wahrscheinlichkeit, dass sich der gesunde, rechte Eileiter sich die Eier oder wenigstens ein Ei holt??? Jemand hier im Forum hat geschrieben, dass das geht, aber wie oft passiert sowas denn?? Kann das einer beantworten??

      LG
      Astrid

      • Also... ich war mal auf einer Seite, da stand was davon, das sich ein gesunder EL das Ei von der anderen Seite holen kann....
        (Frage mich nur, wie das Anatomisch geht)

        Aber auch nur, wenn der nicht funktionierende EL nicht mehr vorhanden ist!!! Dann übernimmt der gesunde die Eier aus dem anderen Eierstock...

        Das hab ich mal flüchtig gelesen, und ich sehe das als fraglich an, finde den link aber auch nicht mehr.

        Also: keinerlei Gewähr auf diese (etwas merkwürdig) Wiedergabe des Artikels.

        Meine FÄ hat mir das auch erzählt, daß das geht, weil der Eileiter ja frei beweglich ist.

        Wenn du aber Verwachsungen im Bauchraum hast - bei mir war z.B. ein EL an die Beckenwand gewachsen - dann geht das natürlich nicht.

        • Also, soviel ich weiß, wurden die Verwachsungen bei meiner letzten BS weggemacht! Das ist aber schon 2 Jahre her! Also kann sich da schon wieder einiges geändert haben!

          Ich kanns mir auch ganz schlecht vorstellen, aber wäre schon schön! Kann sowas kontrolliert werden? Also kann der FA sehen, auf welcher Seite das Ei gesprungen ist??

          LG
          Astrid

Top Diskussionen anzeigen