könnt ihr mir helfen.....

    • (1) 22.01.11 - 13:09

      Hallo.

      Ich hoffe, ich könnt mir helfen:-)

      Kurz zu unserer Geschichte: Es hat bei Niklas auf anhieb nicht geklappt und sind in einer Kinderwunschpraxis gegangen. Es wurde in der BS Endemetriose festgestellt und so machte ich eine Hormonbehandlung mit. Im 2.Zyklus hats dann auch geklappt .

      Nun ist Niklas 19Monate und wir wollten nicht, dass das 2. Kind und er so einen großen altersunterschied haben. Somit wollen wir demnächst wieder "üben".

      Letztes Jahr hatten wir es angelegt aber es hat die ganzen 4monate nicht geklappt und befürchten, dass wir wieder in die Kinderwunschpraxis müssen.



      Nun meine frage: wer kennt sich aus...muss man die nun selber zahlen für eine "normale" Hormonbehandlung??? Weis das einer von euch???

      Würd mich auf antworten echt freuen LG Mona

      • Huhu,

        ich habe Endo Grad IV und meine Eileiter sind beide verwachsen. Wir kommen um eine künstliche Befruchtung nicht umzu.

        Wenn Du auch die Diagnose Endo hattest bei Deiner ersten BS, dann würde ich jetzt erstmal eine 2. machen lassen und schauen, ob es wieder da ist und ob Deine Eileiter frei sind. Dann sprich mit Deinem FA alles weitere ab. Vll reicht eine Hormonunterstützung und Zyklusmonitoring bei Dir.

        Eine Schwangerschaft verhindert zwar das neue Auftreten der Endo, es heilt Dich aber nicht zwingend. Sobald Du wieder die Mens hat, kann auch die Endo wiederkommen.

        Wenn Du noch Fragen hast, kannst Du Dich gern an mich wenden.

        LG
        Ela

        Alles was mit GV nach Plan zu tun hat, zahlt die Krankenkasse zu 100 % -egal was für Medikamente genommen werden müssen.

        Am besten lässt Du nochmal schauen, ob die Endometriose wieder da ist. Wenn ja, wieder Hormonbehandlung usw... Das zahlt die Krankenkasse sowieso alles.

        "NUR" direkte künstliche Befruchtung ist mit Zuzahlung belastet, alles andere zahlt die Kasse...

        Viel Glück!#klee

Top Diskussionen anzeigen