progynova nebenwirkungen

    • (1) 23.01.11 - 13:21

      hallo zusammen,

      befinde mich gerade im kryozyklus (heute zt 12)

      und dieses mal macht mich das progynova echt fertig.
      hatte ich letztes mal glaub ich nicht.

      da ich brustspannen habe, habe ich mal in der packungsbeilage geguckt, ob das eine nebenwirkung ist, jap, ist es. okeeeee.
      dann las ich was von nasejucken! und in der tat juckt mir die nase seit tagen. werd bald bekloppt.
      wäre ja nie auf die idee gekommen, dass das vom progynova kommt. las es ja nur durch zufall im nachhinein.
      seit heute jucken mir die wangen...kribbeln, brennen....alles juckt...die arme....

      aaaaahhhhh. wie soll das denn n och werden??

      außerdem bin ich DAUERMÜDE. geht ja gar nicht.


      hattet ihr das auch alle??

      • Hallo keks #winke

        WOW, dachte schon ich bin der einzige Mensch auf Erden der Progynova nimmt. Keiner Antwortet auf meine Fragen :-(

        Ich weiss nich wie lange du es schon nimmst!! ich seit 5 Tagen und habe bis jetzt null Nebenwirkungen, ausser ziepen im Unterleib. Bis jetzt sonst nicht's mehr.

        LG
        SOFI

      hallo

      ich nehme seit 10.1. progynova, und habe massive nebenwirkungen. Kopfschmerzen, dauermüdigkeit und seit gestern auch übelkeit. hoffe nur, dass es sich wenigstens lohnt!

      wann ist den bei dir der transfer? bei mir morgen....

      liebe grüsse
      ems545

      • ich erfahre heute noch wann TF ist. ich schätze freitag....

        mir ist heute auch total schwindelig..irgendwie steh ich total neben mir

        gestern aben bekam ich voll so nen flash und war aufmal tottraurig...das hatte ich bei progynova letztes mal echt alles nicht...

        alles gute für morgen!!

        • Hallo!

          Ich bin neu hier und schlage mich mit ähnlichen Problemen rum. Mein Transfer (der 2. Kryozyklus) war letzte Woche Montag. Da fing das ganze Drama mit der Übelkeit an. Noch vor dem Transfer habe ich mir meine Morgenmedis (Centrum Materna, L-Thyroxin und Progynova) postwendend noch mal "durch den Kopf gehen lassen". Daraufhin hatte sich das erst einmal wieder beruhigt. Was mir diesen Zyklus richtig zu schaffen macht, sind heftige Stimmungsschwankungen. Und seit diesem Montag, also eine Woche nach Transfer, ist die Koterie schon wieder losgegangen. In meiner KiWu-Klinik haben sie mir gesagt, dass das ein gutes Zeichen sein könnte, also durchaus schon ein Schwangerschaftszeichen. Ich hatte das ganze Theater im ersten Kryozyklus auch nicht. Aber sollten die aus der KiWuKlinik recht haben, dann hatte ich das beim letzten Zyklus nicht, weil es zu keiner Einnistung kam. Erste Blutentnahme ist morgen. Hoffentlich wird es diesmal was... (1 x IVF mit Überproduktion und inzwischen zweiten Kryozyklus hinter mir)#zitter

Top Diskussionen anzeigen