Wer kann mir helfen...bin ratlos

    • (1) 25.02.11 - 12:59

      Hallo
      Ich habe derzeit ein riesen Problem und brauch nun mal euren Rat
      Vor wenigen Tagen habe ich hier schon mal geschrieben:
      http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=50&tid=3026546&pid=19157201
      Nun war ich am Mittwoch beim FA und er machte Inneren-Ultraschall. Dabei stellte er eine sehr hoch aufgebaute Schleimhaut fest konnte aber in der GM nichts entdecken. Er sah auf der Linken Seite des Eierstocks auch noch ein Bläschen das er aber nicht zuordnen konnte ob es ein Gelbkörper ist oder ein Eibläschen.(Es ist ein sehr erfahrener Frauenarzt der sehr gewissenhaft ist) Er würde sagen es kann auf alles hindeuten auch auf eine Schwangerschaft.
      Daraufhin machten wir einen Urintest der Negativ war. Ihn irritierte das etwas da ja die Schleimhaut so hoch aufgebaut war.

      Nun musste ich 2 Tage Tempi messen 36,94 und 36,85 waren die Messeinheiten.

      Heute rief ich dann bei ihm an und er sagte: Die Temperatur ist erhöht. Es hat ein Eisprung stattgefunden. Wenn nächste Woche die Mens nicht da ist, soll ich zum erneuten SST kommen.
      #kratz

      (Um kurz noch etwas hinzuzufügen - ich hatte bereits eine Eileiterss rechts und eine Eierstockss rechts bei der ich fast gestorben wäre.....daher bin ich auch so sehr durch den Wind.)

      Heute bin ich Zyklustag 51.


      Versteht ihr das irgendwie?
      Bin total durcheinander.
      Ich hab sooooo sehr Angst, dass sich wieder wo was eingenistet hat wo es nicht hingehört.#zitter
      Bekommt man die Mens eine Woche nach dem Eisprung? (Dacht eigentlich ich kenn mich gut genug aus...aber anscheinend doch nicht)
      Normalerweise habe ich einen Zyklus von 31-33 Tagen. Ach nochwas ich nehme Metformin dass ja auch den Zyklus positiv beeinflusssen soll.

      Bitte nur brauchbare Antworten...bin eh schon so sehr durch den Wind...kann kein gemotze oder so brauchen.#zitter

      DANKE
      lg wasnun


      Hi,

      tut mir leid, was du gerade durchmachen musst. Sows ist schrecklich, vor allem weil du es nun schon zum 3. Mal durchmachen musst #liebdrueck

      Wirklich sicher sagen, was los ist, kann Dir wohl leider keiner. Wie du ja sicher selber weißt, kann man die sichere Diagnose einer ELSS erst sehr spät stellen.
      Aber wenn es wieder eine ELSS wäre, dann wäre doch auch der SST positiv ausgefallen oder wie war das bei deiner ersten ELSS?
      Hat er denn nur einen Urin- oder auch einen Bluttest gemacht. Vor der ersten OP war mein Urintest beim FA negativ obwohl später im Bluttest das Beta-HCG schon über 500 war... Verlassen würd ich mich auf Urintests nicht.

      Was ich eigentlich sagen wollte: Ich finde es sehr merkwürdig, dass dein Arzt dich Temperatur messen lässt und daran sehen will, dass du einen ES hattest ohne dass du ein vollständiges Zyklusblatt hast.

      Ich selber hatte m 22.01 eine BS wegen ELSS und da etws "vergessen" wurde, musste ich am 16.02 nochmal unters Messer. In der ganzen Zeit, vom positiven Test bis drei Tage nach der zweiten OP hatte ich dauerhaft eine erhöhte Temperatur.

      Die Mens kommt eigentlich 14 Tage nach dem ES. Bei manchen frauen schwankt es auch zwischen 10 und 16 Tagen, aber 7 Tage wären arg früh.
      Weißt du denn, wann dein ES war?? Also benutzt du Ovus o.ä.?

      Lg und alles Gute!

      • Hallo Josy.
        Lass dich #liebdrueck

        Bei der ELSS war es die 8. Woche wo es festgestellt wurde und die Eierstockss wurde erst in der 14 SSW. festgestellt (beides nach künstlicher Befruchtung)
        Die Urintests waren da auch negativ.

        Mein FA hat nur einen Urintest gemacht.
        Am Mittwoch war ich beim FA und er hat da ein Bläschen gesehen (entweder Gelbkörper oder Eibläschen war seine Aussage)

        Ich wollte diesen Monat mit den Clearblue beginnen.
        Aber da man ja mit der Mens startet...hab ich es noch nicht gemacht.

        lg wasnun#schwitz

    (7) 25.02.11 - 13:32

    Der Doc sollte auf jeden Fall einen Bluttest machen!!!

Top Diskussionen anzeigen