TCM - jetzt keine Periode mehr

Hallo!

Nachdem in der KiwuKlinik nach einem langen Jahr voller Untersuchungen festgestellt wurde, dass ich keine Eisprünge habe, der linke Eierstock durch eine vorangegangene Eileiterschwangerschaft nicht mehr zu gebrauchen ist und am rechten Eierstock eine Dermoitzyste entfernt wurde, bei meinem Mann mal mehr, mal weniger, immer schlechtes oder aber auch kein Sperma gefunden und festgestellt wurde das sein Prolaktion und Testosteronspiegel völlig aus dem Lot sind und er eine Entzündung in dem letzten ihm verbliebenden Hoden - der andere wurde in der Jugend auf Grund von Hodenkrebs entfernt - hat, sind wir seit einigen Wochen in Behandlung in einer Praxis für traditionelle chinesische Medizin.

Wir fühlen uns dort auch wohl, allerdings bekomme ich jetzt - vorher war mein Zyklus schon unregelmäßig von 28 - 46 Tagen war alles dabei - seit 60 Tagen keine Tage mehr. Natürlich habe ich getstet. Am 30. und am 50. Tag. Negativ.

Jetzt die Frage: Hat eventuell jemand einen Tipp, wie ich meine Tage "zum Ausbruch" bringe? Ich habe seit knapp 5 Tagen alle "Nebenerscheinigungen", die ich sonst während der Tage habe: Spannung in der Brust, Rückenschmerzen, ziehen im Unterleib. Aber es will nicht los gehen. Meine Nerven liegen auch blank und ich flippe wegen jedem Mist aus oder heule ohne Grund. Das macht mich und meine Umwelt fertig.

Von der Frau Dr. in der TCM Praxis bekomme ich zur Zeit Akupunktur und Globolis, die den Hormonhaushalt ins Gleichgewicht bringen sollen. Ich habe sie schon gefragt, ob diese Globolis am Ausbleiben der Regel schuld sein können. Sie meint nein.

Für Erfahrungsaustausch - gerne auch per PN - bin ich dankbar.

Gruß Jutta

1

Darf ich fragen, welche Globulis Du bekommst? Ich bin seit 2 Jahren in homöopath. Behandlung bei einer HP und hatte bei regelmäßigen Zyklen von 24-27 Tagen Zyklen dabei die sehr lang wurden durch spezielle Homöopathika. Solch eine Zykluverlängerung gab es bei mir vorher nie. Es kann also durchaus sein, da sie ja auch in den Hormonzyklus eingreifen.
Würde mich trotzdem freuen, wenn Du mir Deine Medis nennen würdest-zum Vergleich...;-)

Alles Gute und viel Erfolg mit TCM-#klee

Marienengel#schein

3

Das mache ich sehr gerne. Ich habe die allerdings zuhause. Hier bei der Arbeit habe ich nur ein "neutrales Döschen" mit. Werde mich morgen dazu bei dir melden.

Gruß Jutta

2

Hallo !
Ich würde Dir empfehlen, die KiWu anzurufen - vielleicht haben die eine Lösung für Dein Problem mit der Mens.

Es gibt ja "Mittel" um die Mens auszulösen.

Ich mache auch TCM - aber in so einem Fall würde ich die Klinik befragen !

4

Mh, generell ein guter Tipp. Aber als wir gewechselt haben, sagten die schon, dass die von TCM nichts halten. Daher wird wohl der Tipp sein: Kommt wieder zu uns.

5

Ne ne #nanana
unbedingt mit TCM weitermachen!

Aber, wie gesagt, in so einem Fall doch eher auf die Ärzte vertrauen.

weiteren Kommentar laden
6

Ich hab zum "Durchbrechen" der Mens immer heiße Rosmarinöl- Fußbäder gemacht und Petersilienwurzeltee getrunken. Weiß nicht, ob dir das hilft.

#blume LG nigna

7

Würde ich gerne ausprobieren. Kannst Du mir das näher beschreiben. Wieviel Rosmarien auf wieviel Wasser? Das Rosmarien aus der Küche oder gibt es da besonderes? Wo kriege ich den Tee, wie bereite ich ihn zu?

Danke schon mal

8

Also ich hab immer eine Schüssel passend für meine Füße gemacht und schön heiß (aber nicht so, dass du dich verbrennst ;-)) und dann einfach Rosmarinöl reingetropft, wie ich lustig war. #schein

Und die Petersilienwurzel gibt's eigentlich in der Apotheke. Und da hab ich dreimal täglich einen Esslöffel 15 Minuten ziehen lassen und getrunken. Schmeckt nach nix, riecht nach Suppe, hab nen Löffel Honig reingemacht. #tasse;-)