Lipoprotein (a) erhöhung und nun?

Guten Morgen an alle.

Ich hoffe ihr habt recht gut geschlafen ?!?!?!

Ich erzähl euch erst mal von mir.
Ich bin 2007 im Februar und Oktober Schwanger geworden, beides endete in Fehlgeburt (6 Ssw und 9ssw)

Im Februar 2008 dann das Ergebnis Schwanger. (war eigendlich wegen einer gelatzen Zyste im KH mit starken schmerzen)
Erst lief die Schwangerschaft gut. Hatte ab und zu wohl Schmierblutungen aber sonst war alles okay.
Dan ab der 16 Ssw ging es los. Probleme über Probleme. Frühzeitige Wehen . Trichterbildung und verkürzter Gebärmutterhals.
Ab der 21 Ssw im Krankenhaus. Cerklage wurde in der 25 Ssw gelegt. Tokolysetropf und sämtliche Medis musste ich nehmen um die Schwangerschaft zu halten -.-

In der 30 +0 Ssw am 12.08.2008 um 23:16 wurde meine Tochter per Kaiserschnitt geholt, Sie war 45 cm Gross *.* und 1380 gramm leicht. Atmen konnte sie von anfang an selbständig :)

Dann der Schlag, mit 4 Wochen hatte sie starke bauchschmerzen.Also es ihr trotz Antikiotiker nicht besser ging wurde sie nach Kln in die Kinderklinik übermittelt. Befund Darmverschluss. 2 Arnuspreta musste gelegt werden . Insgesamt 4 Bluttransfusionen bekam sie und insgesamt 3 Op´s. :(

Nachdem all das schlechte überwunden war ging es ihr sehr gut. Nahrung konnte aufgebaut werden. Sie machte sich Prima.

Sie ist nun 3 Jahre und Top Fit . 107 cm und 14 Kilo #verliebt
Man sieht ihr nicht an das sie so früh geboren ist.

Mit der Entwicklung ist sie manch gleichaltrigen vorraus ! EIN WUNDER <3<3

Nun ja. seit fast 2 Jahren versuchen wir erneut Schwanger zu werden und basteln an ein Geschwisterchen für meine Hannimaus .
Aber es wollte bis jetzt nicht sein. Ich erlitt 2 weitere Fehlgeburten.

Letztes Jahr in der 8 Ssw mit Zwillis und vor 3 Monaten in der 7 Ssw. Erstmal ohne Erklärung.

Ich habe dann den Gyn gewechselt und ihm das all geschildert.
Er war ganz toll. hat sich ausfühlich mit mir uUnterhalten über unser Problem.

Schliesslich überwies er mich ins Medizinische Fachzentrum für Gerinnung nach Duisburg . Familiäre belastung kam vor Mütterlicherseits (Mutter Thrombophillie, Tante Throbosen und Herzinfakt, Großvater Lungenimbolie)

Letzte Tage bekam ich meine Werte und ich bin sehr erschüttert -.-

Ich geb euch mal den Befund....

Befunde

Lipoprotein (a) sehr erhöht
Antithrombin (Photometrie) im oberen Grenzbereich

Beurteilung
Es konnte eine Lipoprotein (a) -Erhöhung nachgewiesen werden. Eine Erhöhung von Lipoprotein (a) geht mit einem reduzierten Fibrinolysepotenzial einher und ist als Risikofaktor für aterielle aber auch venöse Gefäßkomplikationen beschrieben.
Ein erhöhter Spiegel von Lipoprotein (a) ist zudem einem erhöhten >Abortrisiko< assoziert.Eine medikamentöse oder diäische Beeinflussung ist kaum möglich. Daher sollten beeinflussbare kardiovaskuläre Risikofaktoren (art. Hypertonie, Fettstoffwechselparameter, Blutzucker...) regelmäßig kontrolliert und ggf. minimiert werden.

Empfehlung

Regelmäßige Kontrolle der Werte.

Bei einer erneuten Schwangerschaft ist dieser Patient der Beginn einer Thromoembolieprophlaxe mit einem niedermolekularen Heparien in Hochrisikodosis (4000-5000 Anti-Xa-Einheiten/die, z.B. Clexane 40mg 1x tgl. s. c.) >>Sofort ab Feststellung der Schwangerschaft anzuraten; am besten ab dem Eisprung<<. Diese Prophylaxe sollte bis mindestens 6 Wochen post partum fortgesetzt werden.
Wir emphelen darüberhinaus während einer Schwangerschaft die regelmäßige Untersuchung (ca. alle vier Wochen) der Aktivitätsparameter der Gerinnung und Fibrinolyse (d-Dimere und Prothrombinfragmente F1+2). Die Patientin kann sich hierzu entweder jeweils in unserer Ambulanz vorstellen oder wahlweise erbitten wir die Einsendung von 5ml Citratvollblut + 3ml EDTA-Blut (Probe sollte nicht länger als 1-2Tage unterwegs sein, bitte immer SSW und aktuelle Medikatin angeben). Vor dem Absezten der Prophylaxe post partum sollte ebenfalls noch eine Kontrolle erfolgen.

Des weiteren empfielt sich das Tragen von Unterschenkelkompressionsstrümpfen der Klasse 1-2 während der Schwangerschaft und im Wochenbett.

*************

Nächste Woche muss ich zur Nachbesprechung zu meinen Gyn.

Ich weiss ehrlich gesagt nicht, was ich davon halten soll.

Bin schon ziemlich niedergeschlagen. Jetzt wird sicher der nächste Gang richtung Kiwu-Klinik sein, was ich eigendlich nie wollte, hatte immer die Hoffnung das es alles ohne Probleme klappen wird -.-

Ich habe große Angst das es bei uns nicht mehr Klappt!

Danke für´s ""zuhören""

1

Hi mami-nrv,

das Gute an der ganzen Geschichte ist, dass du endlich deinen 'Feind' kennst.
Ich war letztes Jahr im Hämophiliezentrum wegen einer Gerinnungsstörung und im Labor wo Blut abgenommen wird ( bei mir war´s viiiiel Blut ) waren alle Wände vollgehängt mit Babybildern.. Ich fragte dann die Schwester ob die alle krank seien, und die meinte nein, die Bilder haben sie von Müttern geschenkt bekommen, die mehrere Fehlgeburten hatten bis sie endlich bei denen in der Gerinnungsambulanz gelandet sind und denen endlich geholfen werden konnte. Sie meinten dass sehr viele Fehlgeburten auf die Gerinnungsprobleme zurückzuführen sind, aber leider klären nicht alle Ärzte ihre Patientinnen darüber auf und 'geizen' irgendwie mit Überweisungen ins Fachzentrum.

Ich denke du bist dort gut aufgehoben. Gute Kinderwunschkliniken kennen sich mit der Problematik auch aus.

Was Lipoprotein a angeht, wie ist denn dein Wert genau? Ich habe glaub ich 60 oder 70, wo 30 die Obergrenze ist. Aber der Prof. meinte das sei gar nicht schlimm. Vielelichjt weil´s doch nicht soo hoch ist, aber ich bin trotzdem verunsichert...

Ich wünsch´dir viel Erfolg,

lg, veneziana

2

Hi,

schau mal in meine VK wenn du magst.
ich hatte auch eine FG, bei der nächsten ICSI durfte ich dann Heparin spritzen deshalb.

jetzt bin ich 25+3 und habe Heparin gestern abgesetzt.

Es ist wohl so, dass das ein angeborener FAktor ist und man in neuester Zeit einen Zusammenhang zwsichen Lipo A & FGs vermutet.
Heparin scheint in den ersten 3 MOnaten einen postiven Einfluss auf die Einnistung und Entwicklung zu haben.

Wie lange man es nimmt, da gehen die Meinungen auseinander... ich habs jetzt abgesetzt, da ich nur eine mini-Erhöhung habe....also eigneltich nur eine vage Indikation...