Lipoprotein a erhöht - brauche eure Hilfe!!!!

Hallo Mädls!

Bei mir kam ein erhöhter Lipoprotein a Wert heraus nach der Untersuchung auf Gerinnungsstörungen. Unsere 2. ICSI war neg. es hat sich nichts festgebissen, obwohl ich jeden Tag Clexane 40mg gespritzt habe.

Was meint Ihr? Gibt es außer Clexane noch weitere Möglichkeiten diese Störung positiv was die Einnistung angeht zu unterstützen?

Oder ist jemand hier wo man dasselbe festgestellt hat und hat Tipps für micht???

DANKE euch und liebe Grüße

von eurer bimbimaus

1

Hi!

Ich kann dir leider nichts zu Lipoprotein a sagen. Habe eben mal die Suchmarschine angesprochen und fast nur Bahnhof verstanden.#hicks
Bei mir wurde eine Genmuthation festgestellt die eine Gerinnugsstörung auslöst. Ich musste bei der 3.ICSI ab Zyklustag 1 40mg Clexane spritzen und ab TF zusätzlich ASS100. Bei der kommenden ICSI soll laut Heidelberg das Clexane auf 60mg raufgesetzt werden. Könnte sein, dass 40mg zu wenig für mich ist durch mein Übergewicht. Ab TF wird es wieder zusätzlich ASS100 geben.
Wurde den noch mehr untersucht? Es gibt ja soooo viel Gründe warum sich etwas nicht einnistet. Mal ist es Mutternatur und mal wie bei uns eine ganze Palette an Dingen. (Polypen und Septum in der Gebärmutter, Gerinnungsstörung, Schilddrüsenunterfunktion, Mann und ich sind/waren uns vom Erbgut zu ähnlich, Vitamin B12 Mangel, Vitamin B6 Mangel, Vitamin D Mangel... habe ich etwas vergessen?#kratz)
Achso... ich nehme ab TF noch Magnesium hochdosiert. Gab da mal eine Studie... weil die Gebärmutter etwas ruhig gestellt wird soll es die Einnistung begünstigen. KIWU hält dies zwar für Schmarn... aber schaden würde es auch nicht.#schein

Hoffe du bekommst noch bessere Antworten als die von mir.

Viele liebe Grüsse
demelle#winke

2

hallo bimbimaus....mein lipoprotein a wert ist auch leicht erhöht...ich glaube 53,3 ...normwert ist wohl bis 30

allerdings wurde mir nur bei der humangenetik gesagt, das ich bei einer schwangerschaft ab der 20 ssw eventuell heparin spritzen muss...und das leicht erhöhte trombosegefahr besteht

wie hoch ist denn dein wert ?

liebe grüsse andrea

3

warum denn erst mit Heparin in der 20.SSW beginnen? #kratz Wenn ich ehrlich bin habe ich sowas noch nicht gelesen. Ich finde dies ja schon recht spät. Eine Trombose kann auch schon ehr in der Plazenta entstehen und dann ist das Kind unterversorgt. Das Tromboserisiko steigt ja schon wären der Stimu's an. Ich würde mir da eine Zeitmeinung einholen ob dies wirklich so richtig ist.#zitter
Aber wie gesagt mit Lipoprotein a kenne ich mich nicht aus.

demelle#winke

4

hallo melle- wir stimulieren nicht- machen nur iui mit auslösen...aber ich werd einfach beim nächsten mal in der kiwu fragen...liebe grüsse andrea

weitere Kommentare laden
5

Hi!

ich habe auch einen sehr erhöten Lipoprotein(a)-Wert (ca. 100mg/dl :-( ), aber leider auch keine Tipps (für Tipps und Infos wäre ich auch sehr interessiert).

Der Endokrinologe meinte zu mir, daß dies genetisch ist... "die Höhe der Lipoprotein(a) ist durch unser Erbgut festgelegt und es gibt im Moment keine richtige Therapie". #aerger Endokrinologe und KiWu-Arzt behaupten, daß dies eine Schwangerschaft (oder das Schwanger werden) nicht beeinflußt/stört. Ich bin mir aber (nach 2. negativen ICSIs) nicht mehr sicher. Hab in letzter Zeit im Netz ein wenig darüber geschaut und es gibt Meinungen, daß Lipo(a) zu FG führen kann:-( Empfohlen wird dan Heparin spritzen ab ES (oder PU). Damit werde ich die Ärzte in der KiWu beim nächsten Besuch konfrontieren und nicht mit einer Antwort "Lipo(a) stört nicht" abfrüstücken lassen #nanana

Wünsche Dir viel Glück für die Zukuft und wenn ich etwas über Lipo(a) erfahre, gebe es Dir gern weiter.

Liebe Grüße
Belanna

7

Hi Belanna!

Genau dies war mein Gedanke auch... hatte gestern einfach mal aus Interesse die Suchmarschiene angeschmiesen und ich würde es halt auch mal versuchen mit Heparin ab PU/ES. Schaden kann es nicht. Ich habe es bevor wir von der Gerinnungsstörung wussten zur 3.ICSI ab PU bekommen. Durch die bessere Durchblutung erhöht sich eben auch die Chance auf Einnistung.
Manchesmal muss man sich um einiges selbst kümmern und den Ärzten neue Ansätze nennen. Oder sagen was man will! Wobei dies ja eigendlich nicht unsere Aufgabe ist. #gruebel Man muss doch auch hin und wieder von Versuch zu Versuch etwas anders machen. Es kann doch nicht immer alles nach Schema F ablaufen. Ich drücke dir die Daumen, dass dir dein Doc entgegen kommt und es mal mit Heparin versucht.#liebdrueck

Viele liebe Grüsse

demelle#winke

9

Hallo Melle,

nach zwei ICSIs und viel über das Thema recherchiert, werde ich mich nicht mehr so einfach "abfertigen" lassen. Und entweder der KiWu-Arzt oder Endo werden den Heparin verordnen. Mein Lipo(a)-Wert ist fast 3 1/2 mal so hoch wie der Normwert (30 mg/dl). #schmoll Wenn Heparin dagegen etwas hilft, dann sind mir ein paar "blaue" Stichstellen mehr am Bauch wert.

Wieso man den Ärzten von deren Schema F "wegschieben" muß und deren zeigen/sagen was noch alles gibt und was machen will... ist mir ein Rätsel #kratz

Wann fängt Ihr mit der nächsten ICSI an? Drücke Dir ganz doll die Daumen #pro#pro#pro

Viele liebe Grüße #liebdrueck
Belanna

weitere Kommentare laden
8

Hi Bimbi,

mein Lipoprotein a ist auch erhöht.
Laut Dr. Reichl-fentz ist dies genetisch bedingt und kann weder durch Änderung des Lebenswandels oder sonstige Umstellungen beeinflußt werden. Damit müssen wir leben.

Durch die Erhöhung besteht generell eine erhöhte Thrombosegefahr und eine erhöhte Neigung zu Arteriosklerose. Man sollte also sein Leben lang immer auch die Cholesterinwerte im Auge behalten, denn eine Kombi mit hohen Cholesterinwerten wäre gift.

Zum KIWU hat sie mir gesagt, dass ich wenn ich SS werden sollte, Heparin spritzen sollte. Vorbeugend könnte ich um SS zu werden schon mal ASS100 nehmen um das Blut leicht zu verdünnen, aber das wäre kein muß

Und du nimmst ja auch schon Clexane. Mehr kann man da wohl nicht machen.

Alles Gute.
Locke