Estradiol und Clomifen bei Follikelreifungsstörung und SB?

Hallo,

bei mir wir eine Follikelreifungsstörung vermutet. Habe immer erst um den 16 -18. ZT ES, aber dafür sehr regelmäßig. Problem ist außerdem meine zu kurze 2. ZH- max 10 T. und davon 3-5 Tage mit SB. Eine GKS wurde nicht festgestellt. In der Kiwu wurde mir nun Clomifen für 3-7 und Estradiol vom 8-12 ZT jeweils eine Tablette verschrieben. Am 12. ZT ist dann Ultraschall.

Ich habe nach etwas gegen die SB gefragt und auf die Verschreibung von Utro gehofft, aber da meinte die Ärztin gegen die SB würde wahrscheinl. das Estradiol helfen.
Finde die Aussage merkwürdig, zumal in den Nebenwirkungen vom Estradiol SB aufgeführt sind.
Welche Erfahrungen habt Ihr damit?

Bin für jeden Rat/Tipp dankbar!
Grüße
Rosa

1

Hallo Rosa,
ich kenne mich mit Estradiol oder Utro nicht aus, aber kann dir von mir kurz berichten:
Ich habe auch ES immer 16.-18.ZT gehabt, bei einem Zyklus von 26-28 Tagen. Viel zu kurze 2. Hälfte.

Bekomme Clomi vom 5-9.ZT und sonst gar nichts und habe auch Mens wie folgt:
1. Tag SB, 2. Tag SB, 3. Tag Blutung, 4. + 5. Tag SB
Meinen FA mehrfach danach gefragt und zuletz am Montag noch gesagt bekommen: machen Sie sich frei von den Gedanken: viel Blut = gute Mens oder wenig Blut/SB = schlechte Mens. Das stimmt so nicht und ist nicht relevant für eine SS oder ES.
Daher meine Liebe, wenn das die KiWu genau so sieht, laß uns nicht auch noch darüber Gedanken machen sondern die Medis nehmen und den Rest einfach genießen und hoffen, daß es bald klappt.
LG pintho

2

Vieln Dank für die nette Antwort! Ich drück Dir auch die Daumen!

3

Achja.. hab gerade deine VK gelesen- Bin auch großer Fan der Vampire Diariies !;-)

weitere Kommentare laden