Erfahrungen mit der Kiwu Klinik in München im Tal?

Hallo ihr Lieben,
da mein Mann kürzlich erfahren hat, dass seine Hoden zu klein sind so dass wir wohl auf natürlichem Wege nicht schwanger werden können :-( (SG Ergebnis erhalten wir zwar erst noch in einer Woche, aber vermutlich wird es nicht gut sein), hat mein FA mir die Kiwu Klinik in München im Tal empfohlen (BBN). Hat zufällig jemand von euch Erfahrungen dort gesammelt oder was gehört? Ganz lieben Dank im Voraus für euere Antworten.

1

Es gibt einen münchner Club. Da sind bestimmt einige auch in der Klinik
http://www.urbia.de/club/FoKiwu+M%FCnchen+und+Umgebung

2

Super, vielen Dank! LG

3

hallo,
ich bin dort in behandlung und eigentlich ganz zufrieden. davor war ich in pasing und manches ist hier besser, manches dort. bin auch im münchner club aktiv. bei fragen kannst mir gerne eine nachricht schreiben.

4

Ich bin da auch in Behandlung und nicht 100% glücklich. Die sind fachlich sicher super, jeder Gyn mit dem ich mich unterhalten habe, empfiehlt diese Praxis. Die Organisation ist vorbildlich (ich bin selber Arzthelferin und hab noch nie eine so durchorganisierte Praxis erlebt). Wir stecken gerade in der zweiten ICSI, die allem Anschein nach positiv ist, also darf ich mich nicht beschweren.
Die menschliche Seite finde ich nicht ganz so dolle. Vorallem bei der ersten ICSI hätte ich mir etwas mehr Einfühlungsvermögen gewünscht.

5

Hallo Zusammen,

also ich selber gehe zu Prof. Berg, weil meine Freundin mir von der KiWu im Tal abgeraten hat.

1. extrem lange Wartezeiten
2. immer einen anderen Arzt
3. sie war bestimmt schon 1 Jahr in Behandlung, wurde dann endlich schwanger und dann hieß es keine embryonales Gewebe. Leider eine AS.. Bei der AS war ein etwas erfahrener Arzt der hat gesehen das was mit ihr Gebärmutterwand nicht stimmt. Das haben die Ärzte dort nicht erkannt?! Schon übel..

Sie wurde daraufhin operiert, weil sich hätte nie ein Ei einnisten können und hat dann zu Prof. Berg gewechselt.

Das einzigst positive ist, dass man wohl alle Werte etc. online abrufen kann. Aber die bekomm ich von Prof. Berg immer mit.

Viel Erfolg...

LG

6

Das ist natürlich keine schöne Geschichte.

Meine Wartezeiten halten sich in Grenzen, in der Regel geht es schnell.

Bei der jetzigen ICSI hab ich insgesamt drei verschiedene Ärzte gesehen, aber das ist ja verständlich, die haben 7 Tage die Woche auf und kein Arzt kann ohne Pause arbeiten. Die entscheidenden Termine hatte ich aber bei meinem behandelnden Arzt.

Das Onlineportal ist klasse.

Prof. Berg kenn ich auch. Ich war früher in der Praxis Patientin, als die noch nicht auf Kinderwunsch spezialisiert waren. Damals war Prof. Berg noch garnicht da, nur Dr. Lesoine. Dann haben die umgestellt, alte Patientinnen durften aber weiterhin bleiben. Da ich mit Dr. Lesoine sehr zufrieden war, habe ich das auch gemacht. Irgendwann hab ich angerufen, weil ich Schmerzen, Juckreiz und Blutungen hatte. Ich wurde eingeschoben und war bei Prof. Berg. Er war sehr herablassend, man hat genau gemerkt, dass er für solche Banalitäten keine Zeit hat. Er hat mir ohne Untersuchung ein Pilzmittel aufgeschrieben und mich nach Hause geschickt. Ich hatte zwei Wochen Beschwerden und konnte kaum sitzen. Dann kam meine Hausärztin drauf, dass ich wohl eine Latexallergie habe, sie hat mir eine Cortisonsalbe gegeben und es war Ruhe.

Nach der Geschichte stand für mich fest, diese Praxis wird es nicht werden, als wir eine Überweisung zur Kinderwunschpraxis bekommen haben.

7

Oh je.. wie schrecklich! Du Arme..

Ich kann ihn als "nur" FA nicht beurteilen. Er macht halt, wenn Du schwanger werden willst...dann legt er los. Das finde ich halt super. Das mit dem kurz angebunden stimmt leider. Aber die wichtigen Sachen erklärt er schon..

Hoffe so sehr wir sehen uns alle bald im SS-Forum. #verliebt

#winke

weitere Kommentare laden