FSH - Frage zu IVF

Hallo,

habe heute nachmittags schon mal gepostet ("dringende Frage zu FSH erhöht")
Jetzt wollte ich gerne wissen ob jemand von Euch schon mal so einen hohen FSH-Wert von ca. 40 gehabt hat, und dieser sich dann im nächsten Zyklus wieder von alleine verbessert hat?
Ich habe so eine Angst, dass wir es komplett vergessen können mit unserem Kiwu....
Im Dezember wollte ich unbedingt eine IVF starten, aber mein Mann wollte noch ein paar Zyklen mit GVnP probieren.... Ich hatte damals schon den Alptraum, dass es dann zu spät sein wird. Hoffentlich geht dieser Alptraum nicht in Erfüllung. Ich bin völlig fertig......

Viele Grüße

1

Dir wird leider nichts anderes übrig bleiben, als den Wert dann nochmal testen zu lassen. Verrückt machen hilft Dir gerade auch nicht weiter. Hast ja bei Dir gesehen dass es Schwankungen geben kann.

2

An welchem Zyklustag wurde denn der BT gemacht. Der Wert wäre um ES gar nicht so hoch aber auch wenn zu beginn ist er erhöht ja aber mit Stimu kann das schon noch werden jeder reagiert eben anders auf die Medis daher kann man im Vorfeld nix sagen. Würde es auf alle Fälle versuchen und keine Zeit mehr verlieren. Wie war denn Dein AMH Wert?

LG Betzy

4

Hallo,

der Wert ist vom 3. ZT....
Wie meinst Du das: "mit Stimu kann das schon noch werden?". Meinst Du Gonal hätte den FSH-Wert in diesem Zyklus doch noch drosseln können? Das würde ja erklären warum der FSH-Wert vor 1 Jahr (ohne Medis) bei 20 war und dann unter Gonal sowie GVnP bei 5 lag!
Mein AMH war vor 1 Jahr leider bei 0,36.....

Andere User schreiben ja, dass ich jetzt wirklich nichts machen kann in diesem Zyklus.....

Ich habe auch Angst, dass sie nur aus Kostengründen mit nicht nochmal ein Rezept für Gonal (in Verbindung mit GVnP) gegeben haben.

Wie kann der FSH-Wert denn wieder steigen? Und was bedeutet es, dass dieser Wert erhöht ist.

Sorry, ich kann sowas immer besser akzeptieren wenn ich es logisch erklärt bekommen habe. ABer heute am Tel. mit der Ärztin konnte ich nichts mehr fragen weil ich am Tel. nur noch geheult habe.....

Viele Grüeß

7

In diesem Zyklus vielleicht nicht aber im nächsten. Ich hab das Problem nicht selbst aber es gibt doch Medis die bei niedrigem AMH, und dann ist der FSH ja höher, ein zusätzliches Präperat bekommen. Schlag mich tod glaube da ist LH mit drin das die Folikel noch etwas besser wachsen und reifen. Im Endefeckt ist es bei jeder Frau unterschiedlich und nur ein Arzt kann in Deinem Fall eine Prognose stellen aber ich denke nicht das schon alles verloren ist und Ihr den KIWU aufgeben müsst. Ich kenne halt Deine Vorgeschichte nicht und Deine leere VK ist auch nicht hilfreich aber denke es gint einige Möglichkeiten es müssen ja auch nicht la mass la meng Folis sein.......

LG Betzy

weitere Kommentare laden
3

Hey,

bei mir wechselt sich das regelrecht ab.

Mal viel zu hoch und dann wieder vollkommen o.k.

Bei uns arbeiten die Eierstöcke aufgrund des Alters unterschiedlich.

Hat dein KIWU-Arzt dir keinen Mut gemacht? Meiner hat mir das mal sehr beruhigend erklärt und auch nachgewiesen.

Da ist noch nichts vorbei...........

5

Hallo mangostreet,

oh, das baut mich jetzt doch ein bißchen auf!

Und hast Du dann in den Phasen wo der Wert zu hoch war keine Medis genommen und dann war der Wert im nächsten Zyklus wieder okay (oder zu niedrig)?
Ich kann es mir einfach nicht vorstellen, dass sich so ein Wert einfach so ändert.

Nein, ich habe den Eindruck in meinem Kiwu-Zentrum gehen sie überhaupt nicht darauf ein wenn man verzweifelt ist. Ich war schon 1x mit Tränen in den Augen (konnte es aber noch unterdrücken) dort gesessen und heute am Telefon musste ich nur noch heulen. Kein Kommentar von der Ärztin: nur der Spruch: kommen sie im nächsten Zyklus einfach an ZT 2 oder 3 wieder zum US und Blutabnahme! Sehr formell das ganze und nur aufs medizinische aus. Es wurde mir auch nichts erklärt und ich konnte vor lauter heulen nicht mehr weiter fragen... WAr einfach fix und fertig mit den Nerven. Jetzt verstehe ich warum viele schreiben, eine IVF oder ICSI ist nervlich belastend. War mir vorher nicht klar.

Viele Grüße

6

So, ich habe noch mal nachgesehen.

Mein Wert lag im Dezember in der Follikelphase bei 25, im Januar bei 11 und im Februar bei 10.

Ich habe keine Medis genommen außer Utrogest in der zweiten ZH.

Was ich aber mache ist Akupunktur und Schröpfen bei einem Arzt für TCM.

Das war ein Tipp meines Profs.

Es soll die Aktivität in Gebärmutter und Eierstöcken anregen.

Vielleicht ist das auch etwas für dich.

weiteren Kommentar laden
13

Jetzt muß ich aber doch nochmal fragen.....
Deiner Überfunktion wird aber behandelt oder? Zumindest aber überwacht?
Die SD hat eine enorme Wirkung auf den Körper und auch auf das FSH. Dein Wert ist ja nicht deutlich zu niedrig aber das die Überfunktion nix mit dem KIWU zu tun hat stimmt absolut nicht sie hat eine entscheidende Wirkung vor allem wenn der Wert weiter fällt. Ein Wert zwischen 0,4 und 0,8 währe optimal im durchschnitt sagt man bei KIWU ein Wert um 1 gerade wenn SD Probleme bekannt sind. Meine FA ist da stark dahinter dank Ihr wurde mein Hashi früh erkannt und nun behandelt. Würd da nochmal nachfragen.

LG

14

Ich war schon bei x-Endokrinologen. Jetzt nehme ich ein pflanzliches SD-Produkt, dass man theoretisch auch nehmen könnte wenn man ss ist. Es heisst Thyreogutt und hilft bei einer leichten SD-Überfunktion.
Die eine Ärztin meinte, meine Beschwerden wie Heißhunger, Schwitzen usw. würden mit den frühzeitigen WSJ zusammenhängen.
Der TSH-Wert war zuletzt vor 2 Wochen bei 0,53 - also im Normbereich.
Hängen TSH-Wert und FSH-wert eigentlich zusammen?
Ich bin total durcheinander: hätte die Kiwu mir denn in diesem Zyklus doch was geben können damit der FSH-Wert im nächsten Zyklus besser wird? Sorry, fürs blöde fragen.....
Viele Grüße

17

Nein das denke ich nicht, nur immer für den Aktuellen Zyklus. Nach meiner Auffassung ist das FSH von Zyklus zu Zyklus nicht aufeinander aufgebaut im vor raus kann man da denke ich nicht viel tun aber bei der nächsten Stimmu denke ich schon, wie beschrieben.
0,5 ist top#pro