ICSI, Schilddrüsenunterfunktion, Insullinresistenz -Metformin - Frage

Ihr Lieben,

ende November startet unsere erste ICSI. Bei der letzten Blutabnahme vor 4 Wochen lag mein TSH bei 2,0. Ich sprach den Doc darauf an und er meinte, das sei nur eine Momentaufnahme und er würde eigentlich das L-Thyroxin (derzeit 50mg) eigentlich nicht erhöhen weil er nicht möchte, dass ich Beschwerden habe.

In der alten Kiwi wurde bei einem Test allerdings heraus gefunden, dass ich eine Insullinresistenz habe, dafür bekam ich Metformin. Das nahm ich jetzt ein Jahr lang und hatte zuletzt nur noch Beschwerden mit dem Magen - Darm Trakt so dass ich das seit 3 Wochen nicht mehr nehme.

Das habe ich dem neuen Kiwu Arzt gesagt und der meinte, er hätte mir mit meinen Werten auch niemals Metformin verschrieben.

Nun merke ich aber, dass ich in 3-4 Wochen gute 5 kg zugenommen habe ohne mehr zu essen.

Liegt es doch am Metformin und ich muss da einfach durch und sollte die Schilddrüsenmedikation erhöht werden?

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen!

Soll ich L-Thyrosin eigenständig von 50 auf 75 erhöhen?

1

Bevor du eigenmächtig Medikamente höher dosierst, lass dir einen Termin beim Arzt geben. Entweder in der Kiwu oder bei dem Arzt, der das l-thyroxin bei dir eingestellt hat, macht ja meist der Hausarzt.

2

Auf keinen Fall selbstständig das L-Thyroxin erhöhen. Hatte auch einen Wert von 2,4, die Kiwu hat auf 75er erhöht, innerhalb von 3 Monaten hatte ich 0,03(!).
Such dir einen guten Endo und lass die Werte regelmäßig (alle 4 Wochen) kontrollieren, auch beim Hausarzt ist man m.E. für Sd nicht gut aufgehoben.
Alles Gute dir!