Erfolglose (4. ICSI) - 7 Tage nach TF nächtliches Schwitzen

Hallo,

Ich bin neu hier und verzweifle...

Meine 4. ICSI ohne Erfolg und ich will nicht aufgeben, aber langsam verlässt mich mein Mut.

1. + 2. + 3. ICSI: TF + 7 nächtliches Schwitzen mit Hitzewallungen da 2-3 Tage und dann war alles vorbei.

Nachdem bei mir eine erhöhte Aktivität der Killerzellen festgestellt wurde, wurde ich 2x wöchentlich mit Intralipidinfusionen behandelt und erst ist die Anzahl gesunken (nach 5 Infusionen) und dann wieder angestiegen.

Ich habe ab PU: 2x täglich Crinone und 1x täglich Prolutex nehmen müssen und
Ab TF: täglich Fragmin, alle zwei Tage Granocyte und die Intralipidbehandlung bis zum SST fortgesetzt.

Leider habe ich diesmal schon ab TF leicht geschwitzt, was dann wohl auf das Crinone und Prolutex zurückzuführen ist, aber ne waren die nächtlichen Schweißausbrüche jedesmal nach der Granocyte, also alle zwei Tage. Am Tag 7 nach TF dann wieder die Krämpfe und das dollere Schwitzen und auch danach war wieder alles vorbei.

Obwohl 3 sehr gute #herzlich#herzlich#herzlich eingesetzt wurden.

Nun bin ich ratlos, verzweifelt und keiner kann mir helfen... Ich war sogar schon bei Prof. Würfel und bis auf Protein Z und Lipoprotein A sind alle Werte im Normbereich und auch die sind nicht ausschlaggebend für die Behandlung...

Hat jemand Erfahrung mit dem nächtlichen Schwitzen, mit der Abstoßungsreaktion des Körpers? Gibt es noch irgendwas?!?!? Ich will die Frage der netten Helferin "wieviel ICSIs ich denn noch machen möchte" einfach ignorieren und hoffe auf Eure Hilfe, auf Eure Erfahrungen und auf mehr Mut nicht aufzugeben.

Vielen Dank für jede Antwort.

Antworten 0

1

Hallo liebe Stella76
Deine Geschichte ähnelt sehr meiner. Ich hatte in allen 7 icsi diese hitzewallungen und immer am gleichen Tag nach pu diese Krämpfe .teilweise bin ich nachts auf der Toilette zusammengebrochen. Der Arzt meinte das käme von dern vergrößerten Eierstöcke und hätte nichts mit einer Abstoßung zu tun.bei den 2 Kryo hatte ich die Krämpfe nicht.was ja dafür sprechen würde. Trotzdem hab ich mich schon gefragt, wie bei solchen schmerzen noch irgendwas haften bleiben soll.
Letztlich bleibt dir nur die Hoffnung dass derzeit doch positiv ausfällt.

Du
Mir sagte mein Arzt nach der vierten icsi, dass die Chancen immer noch gut seien.nach der 7. Haben wir uns für einen anderen Weg entschiedenen. Ich hatte keinen Glauben mehr daran, dass es klappen kann und es fiel mir erstaunlicherweise recht leicht dann aufzuhören.der Prozess kam langsam.nach 4 icsi ist noch nicht alles verloren.
Alles Gute für dich

2

Hallo katici,

klingt nach einem sehr langen und harten Weg... Ich finde meinen Weg schon hart, aber eigentlich war der letzte Versuch der schlimmste, weil ich die meiste Hoffnung hatte...

Warst Du beim Immunologen? Hat man Deine Behandlungen umgestellt? Ich reagiere scheinbar auch auf die Medikamente, aber genau nach 7 Tagen kommt dann der körperliche Totalausfall!!!

Darf ich fragen für welchen Weg Ihr Euch entschieden habt?

Ich bin inzwischen schon 39 und mir bleibt nur der Weg... Leider.

LG und vielen Dank für Deine Antwort.

3

Ja wir haben immunologisch alles abgeklärt.obwohl unauffällig hab ich trotzdem auch intralipid bekommen.
Wir haben irgendwann einen Antrag auf Adoption gestellt und wurden 14 monate später Eltern einer wundervollen Tochter.
Mit 39 wird die Zeit knapp,ja. Wäre der Gedanke an eine Ezs eine Idee?
Wobei mit 39 ja auch deine Anzahl der Versuche nicht sooo hoch ist. Vielleicht benötigt es einfach noch mehr?Wie sieht denn die Qualität der Embryonen aus?

weitere Kommentare laden
4

Liebe Stella,

Hast du bei den vorherigen ICSIs die gleichen Medikamente genommen? Mein erster Gedanke als Laie war, dass es eine allergische Reaktion sein könnte. Aber das wurde bestimmt von deinem Arzt schon ausgeschlossen.
Ich wünsche dir ganz viel Kraft und dass es bald klappt.

Liebe Grüße

6

Wir haben darüber gesprochen, aber getestet haben wir nur eins... Im Vorzykkus habe ich nur Progesteron nehmen müssen und davon habe ich auch ab dem 4. Tag geschwitzt. Es kann schon an den ganzen Medikamenten/Hormonen liegen, aber am 7. Tag spielt mein Körper dann verrückt. Heiß und kalt und danach ist alles vorbei.