DAK zahlt 100% ??? Hilfe ,stehen kurz vor Wechsel

Hallo ihr lieben ,müss dringend fragen wie wärs bei euch . Kurz zu mir wir hatten schon 8 IUI gehabt und jetzt möchten wir zu dak wechseln damit wir dort unsere ivf 3 mal 100 % bezahlt bekommen .und ich bin wirklich verwiert .ich hab schon andere Meinung gehört dass nach iui wird dak nicht 100 % übernehmen .?... Stimmt das ? Unsere iui versuche hat uns andere kk 50 % bezahlt wie auch gesetzlich vorgeschrieben ist ! Bitte wer Erfahrung hat.......... HILFE Lg eli

1

Ja, wenn man verheiratet ist und beide bei der DAK, dann übernehmen sie (fast) 100%.

Zusatzleistungen muss man selbst zahlen und bei uns musste eine Nadel für die Punktion geholt werden, die nicht übernommen wurde (rund 60€) und ein Medikament wird nur zum Teil übernommen, weil es teurer ist, als der Gesetzgeber vorschreibt und die Kasse nur das übernimmt, das waren ca. 21€, die wir zahlen mussten :-)

6

Hi Eli hab Dir schon ne PN geschrieben. Hatte vorher auch 2 IUI gehabt und mir wurde gesagt, dass die IUI nicht dazugezählt werden. D.h ihr bekommt volle 3 Versuche der künstlichen Befruchtung (IVF). Er hat mir auch extra aus den Vertragsunterlagen vorgelesen... Deshalb ruf am Besten direkt an und erkundige Dich. Lg

2

hi

habe mich dieses jahr durch alle bekannten kk durch telefoniert sowie das netz durchforstet u keine der großen übernimmt die kompletten kosten (mehr)

tipp bkk bahn übernimmt 100% deutschlandweit
beide müssen eintreten u verheiratet sein

ruf am besten bei der dak an um euch nochmal genauer zu informieren wie es mit der kosten übernahme in eurem bundesland ausschaut

alles jute lg biani

3

Auszug DAK-Website:
Künstliche Befruchtung: 100-prozentige Kostenübernahme durch die DAK-Gesundheit

In der Regel gewähren die gesetzlichen Krankenkassen bei künstlicher Befruchtung einen Zuschuss in Höhe von 50 Prozent der Kosten – und das gilt selbstverständlich auch für die DAK-Gesundheit. Ist nur ein Ehepartner bei der DAK-Gesundheit versichert, erhält er diesen 50-prozentigen Zuschuss. Aber Paare, die sich per künstlicher Befruchtung ihren Kinderwunsch erfüllen wollen, sind bei der DAK-Gesundheit besonders gut aufgehoben. Denn wenn beide Ehepartner bei der DAK-Gesundheit krankenversichert sind, profitieren sie von einer besonderen Leistung: Sie bekommen die vollen 100 Prozent der Kosten für die Behandlung im Rahmen der künstlichen Befruchtung erstattet – also zusätzlich zum gesetzlichen Kostenanteil von 50 Prozent auch den 50-prozentigen Eigenanteil. Das gilt für bis zu drei Behandlungsversuche und für alle gesetzlich berechnungsfähigen Leistungen im Zusammenhang mit einer „Kiwu-Behandlung“.

Damit eine Kostenübernahme für die künstliche Befruchtung gewährt werden kann, hat der Gesetzgeber jedoch einige Voraussetzungen festgelegt, die erfüllt werden müssen.

Voraussetzungen für die künstliche Befruchtung

#schwanger Das Paar muss verheiratet sein.

#schwanger Beide Partner müssen das 25. Lebensjahr vollendet haben. Ein Anspruch auf die Leistung der künstlichen Befruchtung besteht nicht für weibliche Versicherte, die das 40. Lebensjahr und für männliche Versicherte, die das 50. Lebensjahr vollendet haben.

#schwanger Es dürfen nur Ei- und Samenzellen des Ehepaars verwendet werden. Für eine künstliche Befruchtung durch einen Samenspender beispielsweise dürfen keine Kosten übernommen werden.

#schwanger Der behandelnde Arzt muss eine vertragliche Zulassung für die Kinderwunschbehandlung haben und gute Chancen sehen, dass die Frau durch die künstliche Befruchtung schwanger wird.

Treffen diese Voraussetzungen zu, übernimmt die DAK-Gesundheit die vollständigen Kosten für die künstliche Befruchtung, vorausgesetzt, beide Ehepartner bei der DAK-Gesundheit versichert sind.

https://www.dak.de/dak/leistungen/Kuenstliche_Befruchtung-1078770.html

4

Hallo! Es ist richtig, dass die DAK 100% der Kosten übernimmt, wenn beide Ehepartner dort versichert sind. Aber soweit ich weiß gilt das nur, wenn vorher noch keine gesetzlichen Leistungen bzgl. Kinderwunschbehandlung in Anspruch genommen wurden. Egal bei welcher Krankenkasse. In Eurem Fall wären die Ansprüche mit den 8 IUIs schon abgegolten. Erkundige Dich lieber vorher, bevor Du wechselst!

Lg

5

Ja genau davon hab ich echt Angst weil ich hab schon gelesen verschieden Geschichten mit dak und wer weist wie wird dak sich in unserem Fall entscheiden . Obwohl der Berater hat gesagt dass die werden ivf zu 100% zahlen aber er sagt das jetzt und danach wenn wir wechseln würden und behandlungsplan anreichen werden dann kommt der Überraschung weist man nicht welche

8

...so wurde es mir auch gesagt

weiteren Kommentar laden
7

Hi Eli, mir wurde gesagt, dass IUIs nicht mitgezählt werden. Hatte auch schon 2. Und der Mitarbeiter war bei mir Zuhause und hat extra aus den Vertragsunterlagen vorgelesen. Ihr würdet auch 3 IVF voll kriegen. Ruf da am Besten an und erkundige Dich und wäre schön, wenn Du davon berichtest ob das wirklich so ist, dass jeder was anderes sagt... viele Grüße