Bitte um Hilfe: Kryo positiv, 2 Fruchthöhlen aber, keine Embryos bei 7+1

Hallo zusammen,

mir brennt da etwas ganz doll auf der Seele, daher fall ich sozusagen "mit der Tür ins Haus" und hoffe, dass ich hier richtig bin.

Hatte im April im Österreich meine erste ICSi.

PU war am 3.5., Transfer sollte am 8.5. sein. Dazu kam es aber wg starker Überstimu nicht, also wurden die 5 befruchtete Eizellen (2x2, 1x1)

Haben dann länger pausiert, damit sich mein Körper wieder wirklich gut erholt und dann im Juli mit der Kryo gestartet.

Jedenfalls wurden am 5.9. morgens 2 unserer Eisbärchen aufgetaut und am Nachmittag habe ich sie zurückbekommen (B-Qualität, Stadium "kurz v. Blastos", hieß es )

Meine KiWuKli macht keinen Bluttest, sondern gibt zwei SST´s mit und wenn die positiv, soll man entweder 14 Tagen später in die KiWuKli oder zu eigenen Frauenarzt zum US..

Meine Tests waren am 19.9 beide positiv und die KiWuKli sagte mir, dass ich nun bei 4+5 sei. Hab dann gleich Termin mit meiner Frauenärztin gemacht und war letzten Dienstag 27.9., also bei 5+6 dort. Zu sehen waren zwei Fruchthöhlen. So weit so gut.

Sollte in 10 Tagen wiederkommen, damit man dann mehr sieht. War also heute (7+1) wieder dort und beide Fruchthöhlen sind zwar gewachsen (doppelt so groß), aber man sieht noch keine Embryos (auch keinen Dottersack). Nun soll ich am Dienstag wiederkommen. Sie meinte, dass die Chance nun 50 : 50 stehen, dass da noch was kommt. Ihr könnt euch sicher vorstellen, wie sch.... es mir gerade geht #zitter

Hab total Angst. Hat jemand vielleicht Ähnliches erlebt und kann mir vielleicht etwas Mut machen?

Vielen Dank euch schonmal und liebe Grüsse

1
Thumbnail Zoom

Das war das US-Bild von letzter Woche (5+6). Heut hab ich leider keins bekommen.

2

Guten Morgen,

ich kann leider nichts hundertprozentiges dazu sagen. Hab nur schon öfter gehört, dass Kryos kleine Bummler sein können und oder die Einnistung sich etwas verzögern kann.

Sind zumindest die FHs zeitgerecht von ihrer Größe her?

Wann ist der nächste Termin?

Zwei Windeier auf einen Schlag wären schon echt ein unglaubliches Pech :-(

Ich drücke dir ganz fest die Daumen und freue mich, wenn du uns vlt auf dem Laufenden hältst? #herzlich

3

Hallo vheshirecat88,

vielen Dank für deine Antwort. Also, die Fruchthöhlen scheinen zeitgerecht von ihrer Größer her. Meine FA meinte jedenfalls, dass sie der Sache gerade deshalb eine Chance einräumt, weil beide seit letzter Woche gut gewachsen sind und auch schön "rund seien". Der nächste Termin ist nun am Dienstag (11.10.).

Bei einer Freundin war es ähnlich und die wurde flux mal zurückdatiert, weil man sich ja mal vertun kann mit ES oder letzter Periode...... Aber wie ist da bei uns? Da ist ja eigentlich alles ziemlich fix und nix mit zurückdatieren, oder?

LG

4

Hi,

also bei 7+1 sollte man schon nen Dottersack und evtl. auch einen Embryo sehen.. Bei mir lies sich damals bei 6+0 ein Dottersack nur erahnen und bei 6+3 war ein Dottersack zu sehen aber kein Embryo und man hat mir zu verstehen gegeben, dass das keine intakte SS ist, zumal sich das HCG nicht schnell genug verdoppelt hat. Also die HCG-Verdopplung muss unbedingt mit in Betracht gezogen werden.

Wünsche Dir alles Gute!

5

Huhu,

ich habe deinen Beitrag im SS-Forum und nun hier gelesen und beide Male überlegt was ich dazu schreiben kann.

Grundsätzlich kann auch bei künstlicher Befruchtung vor- und zurückdatiert werden, weil sich auch die Einnistung mal länger hin ziehen kann (so bei mir, wurde 5 Tage rückdatiert und dachte auch erst das geht bei ICSI nicht...)

Aber: der Zeitpunkt, wann ein Dottersack zu sehen sein sollte, würde ich so auf Ende der 6. Woche/Anfang 7. Woche schätzen aus meinen bisherigen Erfahrungen. Dass nun am Beginn der 8. Woche nicht einmal ein Dottersack zu sehen ist, finde ich ungewöhnlich und auch etwas besorgniserregend.

Aber: Ich war bei meiner SS im April bei 5+5 beim Arzt und es war eine leere FH zu sehen und als ich daraufhin von ihr ins Krankenhaus geschickt wurde war auch kein Dottersack zu sehen. Der hcg lag bei über 16.000 und man wollte mich zur AS da behalten. Hier hatten zwei Frauenärzte plus Oberarzt geschallt! Am nächsten Tag in der KiWu hat mein Arzt kaum den Ultraschall angemacht da sah man sofort den Dottersack.

Ist das Gerät in deiner KiWu vielleicht älter und nicht so gut? Wenn man jetzt alles zusamnen nimmt (verspätete Einnistung und altes Gerät) könnte man es noch erklären. Ich hab in einigen Jahren Urbia schon Pferde kotzen sehen auf gut deutsch gesagt.

Ich drücke dir die Daumen für Dienstag!!

LG

7

Huhu,

Hat das die Kinderwunschklinik gesagt? Meine es nicht böse, aber ich finde das total unlogisch und mir wurde das vom KIWU--Arzt auch anders erklärt. Wenn die Embryonen von der Entwicklung her etwas zurück sind, macht es die SS dadurch aber ja nicht jünger. Die Befruchtung hat ja nun einmal am Tag der Punktion stattgefunden. Finde es fast schon fahrlässig, die Schwangerschaft 5 Tage zurück zu datieren, wenn man den genauen Zeugungszeitpunkt kennt. Es besteht ja die Gefahr, dass man das Baby total überträgt, sollte man über den Termin gehen.

LG Ninchen

9

Huhu,

das haben sowohl KiWu wie auch FÄ gesagt. Ein Embryo der noch nicht eingenistet ist entwickelt sich nicht so wie einer der schon seinen Platz gefunden hat - Befruchtung hin oder her.

Mein Embryo ist nun mal von Anfang an konstant 4mm hinterher: warum soll man mich da nicht zurück datieren? Es gibt doch noch zwei Felder wo man den ET im Laufe der nächsten Wochen/Monate noch korrigieren kann; ist doch nicht in Stein gemeißelt... Fahrlässig finde ich ziemlich übertrieben, sorry...

weitere Kommentare laden
6

ich würde auf jeden fall noch abwarten und vor allem lass dich nicht vorzeitig zu einer ausschabung oder ähnlichem überreden falls das im raum stehen sollte. ich kenne nicht nur eine, bei der man die anlagen in den fruchthöhlen später gesehen hat.

dass kryos bummler sind kann ich aus meine erfahrung nicht bestätigen und mir sagten sie damals in dee kiwu, dass nach dem auftauen vitale blastos sich weiter verhalten wie frische.

meine beiden hat man 5+6 gesehen, mit herzschlag aber im kh und mit gaaaaanz viel zoomen und drücken und genau hin sehen.

sie haben damals den blutfluss gemessen beim us und eine ev. herzaktivität zu erkennen und da hat mans dann auch plötzlich einfaxh so flackern gesehen.

ich drück dir die daumen und gibt noch nicht auf.. auf keinen fall

8

Hallo du,

Ich weiß nicht wie das bei einer künstlichen Befruchtung gerechnet wird, aber wenn du deine Eisbärchen (find ich voll süß das so zu nennen ) am 5.9. wieder bekommen hast und 14 Tage später einen Test machst, bist du dann nicht erst 4+0 ? Oder rechnet man bei künstlicher Befruchtung anders? 5 Tage mehr oder weniger können eine Menge ausmachen.

Bei mir konnte man bei 7+0 gute beide erkennen, aber 3 Tage davor hatte eines noch nicht mal einen Herzschlag und die Ärztin machte mir wenig Hoffnung das es bleibt ( war im KH wegen Blutungen)
Ich wünsche dir das du vielleicht einfach noch nicht so weit bist wie du denkst und das die zwei nur "ungünstig"liegen um gesehen zu werden.
Denk positiv, auch wenn es schwer fällt.
Alles Liebe

15

Bei ivf und ICSI ist es so, dass man 14 Tage nach der PU bei 4+0 ist. Bei einer Kryo kommt es darauf an, wie lange kultiviert wurde.

Wurden die Eizellen im Vorkernstadium eingefroren, dann ist der umgerechnete PU Tag ein Tag vor dem Auftauen und somit ist man 13 Tage nach Auftauen bei 4+0.

Wurden Blastos eingefroren, dann ist man schon wesentlich weiter, denn beim Auftauen sind die ja schon bei PU+5 (da ist der umgerechnete PU Tag 5 Tage vor dem Auftauen). Und man ist 9 Tage nach dem Auftauen bei 4+0

10

Hey,

ich hab zwar auch keine Erfahrungen, aber ich schließe mich einer Vorrednerin an : Bei mir wurde der Transfertermin als "Einnistungstermin"angegeben und ich bin heute 20+0, wobei das Baby immer schon ein paar Tage weiter war (zwischen 2 - 10 Tagen). Mein Gyn meinte, da wir den genauen Tag des Transfers bzw. der Einnistung wissen, wird bei einer künstlichen Befruchtung weder vor noch zurück datiert. Das Baby wird kommen, wenn es soweit ist und auch die Entwicklung ist unterschiedlich! Sprich, wenn man nach der Meinung meines Arztes geht, wärst du 5 Tage zurück, sprich bei 6+3 - und wenn man dann noch berechnet, dass es ein Kryoversuch und kein Frischversuch war, und die Eisbären vielleicht noch etwas schläfrig waren, gibt es noch Grund zur Hoffnung! Die Fruchthöhlen sind gewachsen und das ist schon mal gut! :) Vielleicht hast du auch zwei Eckenhocker und es ist heute einfach alles in allem ein blöder Tag gewesen! Glaub an die kleinen Eisbären und warte erstmal Dienstag ab! Vorher würde ich noch nichts schwarz malen! Ich drücke dir fest die Daumen und ich hoffe, wir lesen Dienstag von dir! :)

Alles Gute
Ginchen

11

Hallo alle zusammen und erstmal ganz herzlichen Dank für eure Antworten.

Also, wenn ich meine FA heute richtig verstanden habe, hätte sie mich, wäre ich auf natürlichem Wege schwanger geworden, erstmal zurückdatiert, da die beiden Fruchthöhlen ja wengistens "schön" gewachsen sind. Periode, Eisprung etc. verschiebt sich ja schnell mal....und wäre es dann statt 7+1 6+1 oder so, säh das ganze wieder ganz anders aus.

Leider ist dem bei einer künstl Befruchtung ja nicht so bzw. dachte ich bisher auch, dass da ein zurückdatieren gar nicht geht und ja auch keinen Sinn macht. Da ich das allerdings nicht 100% weiss, habe ich jetzt doch nochmal meiner KiWuKli gemailt und denen die Befunde von letzter Woche und heute mitgeteilt und natürlich um Rückmeldung gebeten. Gerade auch was die Frage "Rückdatieren" angeht. Am Transfertag (5.9.) sagten sie jedenfalls, dass kann sofort bis in 5 Tagen passieren.... Und das ist ja doch eine ziemliche Zeitspanne.

Wie gut oder schlecht das US-Gerat meiner Frauenärztin ist, kann ich natürlich nicht beurteilen. Auschabung oder ähnliches stand heute jedenfalls überhaupt gar nicht zur Diskussion. Sie hat nur wiederholt gesagt, dass die Chance 50:50 sei. Hätten sich beide Fruchthöhlen seit letzter Woche gar nicht weiterentwickelt, hätte sie heute gesagt - aus, vorbei.

Naja, nun muss ich wohl leider wieder erstmal bis Dienstag abwarten.... Ihr kennt das bestimmt, wie sehr einen das verrückt machen kann.

Ich danke euch jedenfalls ganz herzlich für eure Unterstützung :-).