Idiopathische (ungeklärte) Sterilität

Hallo ihr Lieben,

jetzt habe ich mich einmal durchgerungen etwas zuschreiben. Normalerweise bin ich nur stille Mitleserin. #hicks
Mein Mann und ich sind beide 30 Jahre und versuchen nun schon seit 5 langen Jahren ein Kind zu bekommen. Leider bisher ohne Erfolg. Sogar eine IUI und eine IVF haben uns nicht weitergeholfen. Ich hatte in dieser Zeit nicht ein einziges Mal einen positiven Test in der Hand.
Gecheckt wurden schon mehrmals die #schwimmer meines Mannes, die sind top. Auch bei mir wurde neben einigen Bluttests schon eine Bauchspiegelung durchgeführt. Bis auf meine Schilddrüse (Hashimoto), die aber seit 4 Jahren gut eingestellt ist, ist alles immer total unauffällig und sieht bestens aus. Auch während der IVF konnten 8 #ei punktiert werden. Davon wurden 7 befruchtet. Ich bekam an Tag 5 eine frühe Blasto und eine Molura zurück, was zwar in der Norm ist aber nicht besonders toll. Jetzt liegen noch 3 Bären auf Eis.
Ich weiß nicht mehr was wir tun sollen. Sollen wir gleich mit den Kryos weitermachen oder doch noch mal bei Reichel Fentz alles (Genetik, Immunologie) untersuchen lassen. Es ist natürlich auch eine Kostenfrage. Da wir keinen Grund kennen, wollen die Versicherungen auch nicht wirklich zahlen....Vielleicht war/ist jemand in der gleichen Situation und hat einen Rat!

1

#winke

Uns geht's ähnlich. Alles bisher getestete war unauffällig (Hormoncheck, Spermiogramm, Bauchspiegelung etc.pp.) bis auf Sims-Huhner- und Kurzrock-Miller-Test. Diagnose: Zervikale/idiopathische Sterilität.

5 erfolglose IUI später wurde ich, vor der ersten ICSI, spontan schwanger.

Jetzt wünschen wir uns ein zweites Kind und arbeiten seit August 2015 daran. Alles was die Krankenkasse genehmigen will sind wieder IUI. Erst wenn dir wieder erfolglos wären, ginge es weiter.

An eurer Stelle würde ich erstmal die Eisbären nutzen.

2

Danke für dein Antwort und natürlich toll, dass es bei euch dann noch spontan vor der ICSI geklappt hat. #herzlich

Da ja alles in Ordnung ist, hoffen auch wir jeden Monat noch auf ein spontanes Wunder. Langsam wird jedoch unsere Ungeduld sehr groß....

3

Das geht uns auch so. Auf der einen Seite der Gedanke, das mein Körper es offensichtlich kann und dann halt schon wieder 2 Jahre in denen nichts passiert. Das zermürbt!

Hast du mal deinen Vitamin D Spiegel checken lassen? Der war bei unterirdisch und als ich drei Monate lang hochdosiert Vitamin D bekam hats geschnaggelt. Ich habe den Verdacht, dass das eng Zusammenhängt.

weiteren Kommentar laden
5

Hast du hashimoto mit Antikörper ? Mein Arzt hat mir während der icsi cortison gegeben, da die Antikörper im Verdacht stehen, eine Einnistung zu verhindern.

6

Ja, genau. Kortison habe ich nicht bekommen. Werde es aber definitiv das nächste Mal ansprechen. Hat es denn bei dir geholfen?

7

Hi,

hier ist die Situation ganz ähnlich, ich war jetzt nochmal zusätzlich bei einem niedergelassenen Endokrinologen. Sämtlich Untersuchungen, Abstriche, Tests: o.B.

Er war dann sehr erstaunt das die Antikörper- Lage bisher nicht beachtet wurde, er hat mir auch die Einnahme von Cortison empfohlen. Zusätzlich hat er festgestellt das meine Schilddrüse nicht optimal eingestellt ist, sehr ärgerlich da sie demnach seit FÜNF Jahren nicht richtig eingestellt ist, obwohl ich immer wieder in der KiWu danach gefragt habe....

Ich bin gerade auch echt ratlos, da die KiWu daran festhält "machen wir weiter wie bisher, sind ja noch genügend Kryos da"....nach meiner Erfahrung würde ich erstmal die immologische Seite untersuchen lassen und mich auch nicht abwimmeln lassen. Das ist leider alles was hilft, hartnäckig zu sagen: Nein, ich mache nicht weiter sondern fordere weitere Nachforschungen!

LG

weitere Kommentare laden
11

Hallo liebe Wolke,
ich hatte ein ähnliches Problem. Sieben erfolglose TFs ohne jemals eine Einnistung zu haben.
Wir hatten sechs mal den TF an Tag 3. Bei der letzten ICSI haben wir dann alle befruchteten EZ weiterkultiviert. Es waren zehn und übrig geblieben sind an Tag 5 nur zwei frühe Blastozysten. Damit ist die Chance schwanger zu werden sehr gering.

Es wird zwar immer gesagt, dass die Chancen bei Blastos bei ca 40% liegen, das stimmt aber nur für volle Blastos. Bei frühen ist die Entwicklung schon schlecht.
Auch bei dir waren die Voraussetzungen mit einer frühen Blasto und einer Morula ähnlich schlecht. Die Chancen liegen nur bei ca 10%. (hier kannst du es nachlesen: http://www.gynaktuell.de/newsletter.php3?id=166 )
Ich würde dir für deinen nächsten Versuch empfehlen, alle befruchteten EZ weiter zu kultivieren und dann nur die wirklich gut entwickelten zu transferieren (sollte es mehrere geben, musst du die restlichen dann einfrieren lassen). Dadurch kannst du deine Chance erheblich erhöhen, bzw. weißt du wenigstens, woran es liegt, falls es keine in dieses Stadium schafft.

In dem Fall könnte man darüber nachdenken, die EZ noch bis Tag 6 zu kultivieren, um zu schauen, ob sie dann noch zur vollen Blasto werden. Dann einfrieren und im nächsten Zyklus an Tag 5 transferieren. Dann passt deine GMS besser zum Stadium der Blasto.
LG und viel Erfolg#klee

13

Hallo,

das gleiche habe ich auch schon gedacht und werde es meinem Kiwu-Arzt vorschlagen. Habe allerdings gelesen, dass die Kliniken das wohl ungern machen weil sie sich dann in einer Grauzone befinden. In Deutschland sollten nur diejenigen weiterkultiviert werden, die dann auch transferiert werden. Vielleicht drücken sie aber ein Auge zu....In Österreich wäre es zum Beispiel kein Problem.
Freut mich aufjedenfall, dass euer Wunsch sich noch spontan erfüllt hat. #schrei Manchmal zweifelt man schon sehr.....

17

Meine Klinik hat es auch erst nach mehreren erfolglosen TFs angeboten.
Dass ihr auch schon seit so vielen Jahren auf euer Wunder hofft, kann man sicher als gute Begründung sehen, alle weiter zu kultivieren.
Ich drücke die Daumen#pro

12

Hi. Wir sind in einer ähnlichen situation. Die spermien meines mannes sind vllt etwas zu wenig, aber sonst ist alles top bei uns. Ich wollte auch unbedingt rausfinden woran eskiegt und hab alles mögliche versucht. IUI und IVF haben bei uns nichts gebracht. Sind gerade bei der zweiten ICSI und isherläuft alles super. Ich würde an deiner Stelle mit künstlicher befruchtung weitermachen. Das wird klappen! Alle anderen untersuchunen dind teuer, dauern undsind nicht mal zu 100% verlässlich. Eswird nie den einen grund geben.

14

Ich drücke dir fest die Daumen, dass es klappt! #klee

15

Danke! Habe bei PU+12 positiv getestet. Es kann also funktionieren. Ich drücke dir Daumen für die Eisbären!

weiteren Kommentar laden