Sport nach Transfer?

Hallo Ihr Lieben, was macht ihr in der Wartezeit nach dem Transfer? Ich mache sonst täglich Sport und habe nun seit Transfer nichts gemacht. Normalerweise reite ich, mache Kraftsport und Poledance. Nun habe ich ständig Angst zu viel zu heben oder sonstiges. Wie sieht es da bei euch aus?

1

Hallo Claramarla
Ich kann dir leider deine Frage nicht beantworten - aber es würde mich auch interessieren, da ich bald Transfer habe. Reiten ich vielleicht nicht ganz ideal wegen des Sturzrisikos... Mache auch oft Sport (Joggen, schwimmen, Rennrad, Kraftsport) und frage mich, ob man dies noch weiterhin tun darf? Ich lese auch gerne zwischendurch, aber um wirklich abzuschalten, hilft mir Sport am Besten...

Liebe Grüsse Tigerente

2

Huhu,

wenn es mir gut ging, habe ich nach dem TF Sport im Fitnessstudio gemacht. Zumindest gegen Kraftsport in Maßen spricht nichts, solange die Eierstöcke nicht arg vergrößert sind und es dir körperlich gut geht. Meine Kiwu ist bei solchen Themen immer recht entspannt gewesen. Die sagen wenn es einem gut geht, lediglich keine zu heissen Bäder, keine Saunagänge, kein Alkohol/Zigaretten und ansonsten normal weiter leben. Die Kleinen kleben geschützt in der Gebärmutter fest. ;-) Ob man sich nach dem TF bei hartem Kontaktsport gut fühlt, steht zwar auf einem anderen Blatt, aber ein Verbot für bestimmte Sportarten habe ich persönlich nicht bekommen.

LG

3

Hey,

meine Ärztin hat gesagt "Sie können alles machen wie sonst. Es kann nichts passieren, außer dass Sie schwanger sind."

Also: solange Du Dich wohlfühlst, kannst Du Sport machen.

LG
Lena

6

Hallo Lena,

das ist ja eine süsse Aussage der Ärztin. Meine Gebärmutter ist leider etwas angeschwollen. Am Montag muss ich zur Kontrolle und werde mich dann nochmal absichern.
Vg

7

Nicht die Gebärmutter- meinte die Eierstöcke.

4

Hallo :)

Ich mach sonst auch 2-3 Mal die Woche Sport, gehe joggen, ins Fitnessstudio usw. und mir wurde bislang nach beiden Transfers gesagt, ich solle kein Sport machen. Ich hatte einmal 12 und aktuell 21 EZ, was für eine erhebliche Vergrößerung der Eierstöcke sorgte. Mir wurde erklärt, dass dem Embryo nichts passieren kann, der sei ausreichend geschützt, aber die Eierstöcke können sich verdrehen und wenn das passiert, sei das lebensgefährlich. Meine Klinik rät ansonsten allerdings auch dazu, einfach weiterzumachen bis bisher- außer Sport.

LG

5

Meine Ärztin hat mir mehrmals eindringlich gesagt ich solle mein Pferd in nächster Zeit doch bitte vom Boden aus beschäftigen.... hatte auch leicht vergrößerte Eierstöcke und hab mich dann dran gehalten :-(