Progestan trotz Prolutex zu gering

Hallo Zusammen,
ich hatte letzte Woche meine 5. IUI. Am Anfang habe ich immer mit Clomifen stimuliert und in der 2. Zyklushälfte 3 mal 2 täglich 2 Tabletten Progestan vaginal genommen.
Leider war der Progesteron-Wert immer schlecht (Wert lag zwischen 5 und 6).

Beim jetzigen Versuch habe ich daher 9 Tage mit 50 Einheiten Puregon stimuliert und nach der IUI nun jeden Abend 25 mg Prolutex gespritzt. Heute beim Blutbild hatte ich nun wieder nur einen Wert von 8,9. Mein Doc meinte das er solche Werte unter Prolutex noch nicht gesehen hat.

Ich soll nun zusätzlich zum Spritzen 3 mal täglich eine Tablette Progestan nehmen.

Meine Fragen:
1.warum ist der Wert trotz Stimulation so schlecht?
2. was kann ich noch tun um ihn zu verbessern? Ist die 1. Zyklushälfte der Follikelreifung der Schlüssel oder eher die 2. Hälfte mit der künstlichen Progestanzufuhr?
3. wenn ich von IUI auf IVF/ICSI umsteige, ist dann eine Einnistung der befruchteten Eizellen bei solch schlechten Progesteron-Werten überhaupt realistisch?

Danke vorab und entschuldigt bitte den langen Text :-)
April 90

1

Hallo,
ich kann dir nicht auf alles antworten. Jedoch auf eines: Ich nehme in der zweiten Zyklushälfte 1 Spritze Prolutex + 3x2 Progesteron + 3x1 Progynova + 2x1 Duphaston
das alles für meine Schleimhaut (bei ICSI). Ich bin vielleicht aber auch ein extremeres Beispiel, da ich unter einem Asherman-Syndrom litt (Verwachsungen in der Gebärmutterschleimhaut, meist durch Ausschabungen verursacht).
Ich drücke dir die Daumen, dass dich dein Arzt entsprechend behandelt bzw. rausfindet, warum deine Werte so schlecht sind.
Alles Gute!

2

Danke für deine Antwort.

Progynova und Duphaston habe ich bis jetzt noch nicht gehört - da werde ich meinen Arzt beim nächsten Termin darauf ansprechen.

Dr. Google hat mir jedoch verraten, dass Duphaston das Hormon Progesteron immitiert und die GSH aufrecht erhält, also eigentlich genau das, was ich brauche :-)