Langes Protokoll und Deca-Depotspritze?

Hi Zusammen,

mich würde interessieren, ob jemand von euch ERfahrugnen mit einem langen Protokoll und der Downregulierung mit einer einmaligen Gabe einer Deca-Depotsitze hat?

Dieses Protkoll wurde mir heute neu von der Klinik vorgeschlagen, nachdem die letzten beiden ICSIs mit kurzem Protokoll negativ ausgegangen sind.

Danke euch füre das Teilen eurer Erfahrungen.

1

Hallo,

Ich hatte diese Spritze. Sie wird in den Muskel gespritzt.
ICSI verlief gut. Es gab bei mir auch ein Einnistungsversuch. Leider ist das Embryo abgegangen.

Nun wo die ICSI vorbei ist plage ich mich sehr extrem mit den Nebenwirkungen herum. Die DepotSpritze wurde mir am 10.08 gesetzt. Bis jetzt wirkt sie. Leide immer noch an Migräneartigen Kopfschmerzrn...
Bei der nächsten ICSI kommt diese Spritze für mich nicht mehr in Frage.

2

Hi,

bei meiner ersten IVF hatte ich das lange Protokoll mit Synarela Nasenspray. Ich wurde schwanger, hatte aber leider in der 11. Woche einen MA.

Bei der 2. IVF hatte ich die Depotspritze. Die Ausbeute war viel schlechter, nur 7 Eizellen anstatt 12. davon auch nur 3 befruchtet anstatt 8. Der Versuch war negativ und es gab nichts zum einfrieren.

Es hat glaube ich über 2 Monaten gedauert, bis ich wieder einen halbwegs normalen Zyklus hatte.

Hatte gestern meine 3. Punktion, wieder mit Synarela und etwas höher stimuliert als das erste Mal. Und es waren 25 Eizellen!! Heute Mittag erfahre ich die Anzahl der befruchteten.

Also das mit der Depotspritze würde ich also auch nicht mehr machen. Dann lieber das Nasenspay, auch wenn es manchmal echt eklig war...