Östrogen produzierende Zyste gut oder schlecht?

Hallo ihr Lieben,

Ich hab da mal ne Frage.
Ich habe PCOS und bin daher seit einem Monat in der KIWU-Klinik, nun wurde nach der einnahme von MPA GYN 5 (da ich meine Mens nicht bekommen habe) eine ca. 3 cm große Zyste entdeckt. Erst dachte meine FA es könnte auch ein reifer Follikel vor dem ES sein aber da ich dann nach 2 Tagen endlich meine Mens bekommen habe war er es das wohl doch nicht. Dann meinte Sie Sie würde die Zyste gerne Punktieren und ich hatte auch schon ein Termin dafür, doch dann hat Sie angerufen und gesagt das die Zyste ausgehend vom Bluttest Östrogen produziert und Sie sie deshalb doch nicht punktieren will... Jetzt bin ich verwirrt!

Nun zu meiner Frage.
Ist es gut das die Zyste Östrogen produziert und wenn ja wieso?
Und wenn es schlecht ist warum hat Sie sie dann nicht punktiert?
Leider hab ich vergessen das alles zu Fragen und nun ist Sie schon in den Weihnachtsferien und ich habe denn nächsten Termin erst Anfang Januar.

Also falls jemand von euch mehr weiß freu ich mich über Antworten ;)
Danke
LG

1

Ich habe nach jeder Stimulation Zysten wegen Progesteron, aber ich habe von Zysten wegen Östrogen nie gehört.
Ich hoffe, jemand kann dir antworten.

2

Hey, danke für deine Antwort.

Also wenn ich meine FA richtig verstanden habe, hab ich die Zyste auch nicht wegen Östrogen sondern die Zyste selber produziert das Östrogen.
Nur was das bedeutet weiß ich leider nicht und hab dazu auch noch nirgends etwas gefunden.

LG