Hat das noch jemand erlebt? Austausch erwünscht

    • (1) 16.05.18 - 22:04

      Hallo zusammen,

      wir versuchen es seit Sommer 2016. Nach 12 Monaten versuchen, haben wir beide uns durchchecken lassen in einer Kinderwunschklinik. Das Ergebnis war alles in allem positiv. (leichte Schwäche in SG). Der Arzt riet uns bei unseren Ergebnissen zur IUI. Zu damaligen Zeitpunkt war ich noch sehr opimisitisch.

      Jetzt 7 Monate und 4 IUIs später geht es mir sehr schlecht. Bin Mitte März zusammen geklappt, nachdem ich mich die Monate davor von allen abgekaspelt habe. Diagnose "mittelschwere Deprssion". Hinzukam meine jüngeren Brüder sind schon Väter oder werde es noch dieses Jahr. Eine echt bescheidene Situation. Man sollte sich für seine Geschwister freuen und nicht vor Neid zerfressen werden. Aber ich habe auch sehr viel Glück. Mein Mann steht hinter mir und hilft mir während meiner Theraphie. Auch meine Familie (Eltern, Brüder mit Frauen) haben sehr gut reagiert und helfen wo sie können. So langsam gibt es hin und wieder gute Tage. Aber leider ist sowohl die Therapie meiner Depression als auch die KIWu- Behandlung ein Marathon.

      Gibt es hier jemand mit ähnlichen Erfahrungen und wäre zum Austausch bereit?

      LIebe Grüße an alle

      • Hi,

        Ich schätze du bist nicht alleine mit deinem Problem hier... Das Forum ist riesig und wir alle sitzen im gleichen Boot wie du. Leider... Tut mir leid für dich, das du mit drinnen sitzen musst. Vielleicht tröstet es zu wissen daß du nicht alleine bist mit dem Problem.

        Wir üben schon seit März 2014 und haben schon einiges durch... Langsam merke ich Ich das ich nicht mehr kann und will. Evtl muss man wohl auch in Betracht ziehen den Kinderwunsch an den Nagel zu hängen...keine Ahnung.

        Im meinem Umfeld sind auch viele SS oder haben schon Kinder. Auch meine beiden jüngeren Geschwister. Sogar mit 2 Kinder...

        Ich wünsche dir das sich alles zum Guten wendet und du dein Glück in den Armen halten kannst.

        Alles Liebe Mondi mit 4 *

        Hallo :)

        Ich weiss wie es dir geht, bei mir in der Familie und im Bekanntenkreis alle schwanger nur ich nicht, kann nicht sagen das es Neid ist, es ist so ein komisches Gefühl.. Man möchte ja auch.. wünsche dir weiterhin viel Kraft und Erfolg! Bist nicht alleine :-) schönen Abend!

        Ach liebes... Ich glaube diese Phase hat hier so gut wie jeder durch... Auch ich bin am kiwu kaputt gegabgen... Bei uns ist der kiwu seit 2014... Ich hatte mittlerweile 4 Fehlgeburten. Zuletzt meinen Sohn in der 16.ten woche... Da dreht man durch...
        Überall laufen schwangere rum.. Alle sind glücklich und wir kriegen monat fuer monat wieder auf die Mütze...

        Das man dann schwächer wird und verletzt ist ist absolut normal.. Wir kämpfen hier ja fuer das größte Wunder und Glück überhaupt...
        Ich war lange in Therapie... Einfach mit jemand normalen sprechen... Habe homöopathische Sachen und schuessel sätze gegen die Depressionen genommen.....
        Nachdem Weltuntergang mit. Unserem Sohn war mein Mann auch mit zur thearpaie... Und weisst du... Wenn man dort nur mit jemand neutralen spricht... Der nicht involviert ist bringt das meist schon viel...

        Ich hoffe sehr das du eine tolle Familie einen lieben Mann und gute Freunde hast...
        Uns hat es am. Meisten geholfen uns unseren Freunden und Eltern zu öffnen... Auch wenn es erst komisch war... Zu wissen das die engsten Menschen wissen wie man sich fuehlt und das sie einfach nur da sind gibt unfassbar viel Kraft.

        Ich wuensche dir fuer euren Weg alles erdenklich Gute. Ich hoffe euer Mäuschen lässt nicht mehr lang auf sich warten. Es lohnt sich zu kämpfen.

        LG Meli mit Leo im Herzen und 4 Geschwistersternen#herzlich#stern +Sesamsamen #verliebt

        • Hallo,

          ich danke euch für eure netten udn aufmunternen Worte.

          @ Mondilein: Aufgeben ist für uns noch keine Option. Aber ich muss auch zugeben, dass ich nicht gedacht habe dass es mich so belasten wird. Aber nach 5 Jahren kann ich nachvollziehen, dass man anders denkt.

          @niIvea.88: Das Gefühl kann ich nachvollziehen. Wenn ich meine Brüder treffe fühle ich mich oft wie der schlechteste Mensch auf der Welt, weil ich mich nicht richtig mit ihnen freuen kann.

          @melmo140516 : ich habe zum Glück eine tolle Therapeutin, die sich auf Paare in Kinderwunschbehandlung spezialisiert hat. Es hilft mit ihr zu reden und ich habe das Glück, dass mein Hausarzt auch mitzieht. Zum Glück muss ich keine Tablette auf Grund der Depressionen nehmen, sondern die Gespräche und "Hausaufgaben" der Therapeutin helfen. So langsam erhole ich mich, aber für meinen normalen Alltag inkl. Job fühle ich mich noch nicht wieder in der Lage. Und meine Ärzte sehen es genauso, also bin ich weiter krankgeschrieben. Die Therapie ist ein Marathon und kein Sprint.

          • Du solltest dir auch so viel Zeit nehmen wie du brauchst... Ich hab nach unserer stillen Geburt zu schnell die Therapie beendet und bin danach noch mal. Völlig abgestürzt...
            Schoen das die da hinter dir stehen...
            Es kommen wieder bessere Zeiten. #klee

Top Diskussionen anzeigen