na dann...ab in den nächsten IUI Zyklus

hallo ihr Hibblerinnen, Schwangeren und alle anderen

Ich weiss, dass es vielen auch so geht, aber ich schreibe trotzdem.
Vorweg etwas Positives; habe gestern 4 Sternschnuppen gesehen🤗vielleicht war das ja ein Gruss von meinem Stern, der mich im Februar in der 13SSW sang- und klanglos verlassen hat!!!

Ich habe mich nun entschlossen die nächsten 3 IUIs, die von der KK bezahlt werden in Angriff zu nehmen. Heute ist NMT, es+14/15 (habe zwar keine Ovus gemacht, aber nacht 3,5 Jahren mit zig Zyklusüberwachungen, weiss ich, wann ES ist) und der CB digi sagt "Minus". Ich hatte gehofft, dass es ohne Hilfe klappen würde, da mein Mann ja überhaupt kein Fan von allem, was nicht natürlich entsteht, ist...auch die letzten IUIs waren immer ne Katastrophe für ihn. Also muss ich, wenn heute meine Mens kommt, morgen der Kiwu-Klinik anrufen, alles terminieren, dann meinem Mann eine SMS schicken, wann er nicht mehr xxx darf und wann die IUI sein wird. Ja ich weiss, es hört sich für viele nun wahrscheinlich sehr komisch an, aber das ist die einzige Sache, wo ich mit meinem Mann nicht darüber sprechen kann. So ist es informativ, ich muss ihn nicht ansehen und er kann sich bis zum Abend beruhigen - für mich eigentlich auch ein no-go, aber was solls, hab halt ihn geheiratet🙄...

Vielleicht noch zu mir; ich habe Endometriose aber nur Grad I, wurde im Sommer 16 operiert. Was blieb war in der Gebärmutterwand eine Adenomyose, dazu wurde nach der MA festgestellt, dass ich die Faktor V leiden Mutation habe (aja und leider schon 37😝)

Diesen Monat hatte ich, wie im Dezember als es geklappt hatte, Es+10-12 ein heisses Gesicht (super bei diesem Wetter, wahrscheinlich nicht relevant🤔🤪) und seit 2 Tagen sehr sehr trockene Lippen sowie morgens Nasenbluten (war mir auch vom Dez. bekannt)...ja und sonst nichts. Aber wie schon gesagt, ich bin nicht schwanger geworden und deshalb muss ich nun wieder den IUI Weg alleine bestreiten.

Ich habe nun eine Frage an alle; fühlt ihr auch nichts mehr? Ich meine, meine Emotionen sind durch diese 3,5 Jahre einfach weg (abgesehen von den wundervollen Wochen des Glücks als ich mich schwanger nennen durfte). Ich bin wie gestorben, innerlich. Ich empfinde Trauer und Wut, aber sonst bin ich neutral. Ich möchte das nicht und vor allem möchte ich wieder andere Gedanken haben. Ich lenke mich mit lesen ab, aber das sind nur wenige Minuten, sonst kreisen immer alle Gedanken um den Kiwu🙁...kennt jemand den Knopf, wo man diesen Herzenswunsch mal abschalten kann oder eine andere Möglichkeit, um loszulassen?
Ich bedanke mich für die Antworten und wünsche einen wundervollen Tag. Glückwunsch an alle, die ihrem Glück ein Stück näher sind.
Elly

1

Huhu! Also ich hatte mal nen ähnlichen post gemacht (bestimmt wieder ein halbes jahr her). Mich hat interessiert, ob man den blöden Kiwu während der SS vergisst... Hab so ne angst gehabt, dass es meinen Charakter und mich selbst verändert, wie ein trauma. Natürlich hatte ich einige Tiefs, eigentlich jeden Zyklus, nur immer an anderen Phasen. Mal vor dem Eisprung, mal danach, wie auch immer.

Was mir immer wichtig war, oder mit der Zeit immer wichtiger wurde: ich wollte nie über meinen kinderwunsch reflektieren, dass es eine einsame, traurige Zeit ist. Ich wollte wie in den ersten 6 Monaten des übens voller Vorfreude, Hoffnung und Liebe daran denken. Also hab ich den kinderwunsch in mein Leben integriert, es aber nicht dominieren lassen. Wir haben unsere Urlaube einfach geplant und gebucht, ich bin mit meiner Schwägerin den beacheuertesten Künstlern hinterher gefahren wie ein 14 jähriges groopie-mädchen, bin einmal die Woche mit ner sehr guten Freundin schwimmen gegangen und hab mit ihr Männer und Frauen popos inspiziert. Keine Ahnung, blöde Sachen, aber ich hatte Spaß :) klar bleibt der Kiwu im Herzen, aber er bestimmt mich nicht... Ohh ich liebe sushi fällt mir an dieser Stelle ein. Lach.

Wir haben es geschafft (nach 3 negativen iuis und bei der 2. Ivf bzw icsi), und ich bin auch nicht so wohnsinnig verliebt und schwebe auf Wolken (das hört sich blöder an als ich es meine). Das war meine Erwartung. Zur Zeit ist jeder ultraschall eine überwältigende Erfahrung, aber es ist in der Hauptsache Erleichterung die ich spüre. Es erleichtert mich einen guten Befund zu hören und das ist das einzige was mich interessiert. Es soll gesund sein. Und danach, kann die Liebe kommen. Mein Mann und ich sind beide ziemlich zurückhaltend mit unseren Emotionen. Aber wenn wir unseren schönen Fleck im ultraschall sehen sind wir den ganzen Tag und die ganze Woche glücklich und am grinsen. Und das ist gut so :)

Es hat mich verändert, ich bin dankbar und ich sehe es aus einem anderen Licht. Die Gesundheit und das 1mm große Herz in meinem Bauch ist es wert. Von jetzt für immer.

Keine Ahnung ob ich mich im Text verloren habe. Ich wünsche dir viel Erfolg und Kraft für die iuis und dass du dein Leben und den Kiwu trotzdem genießen kannst :)