Brauche dringend euren Expertenrat 🙋🏻‍♀️🌷💕 - PKD / Kryo / Blastos!

Hallo ihr Lieben! Heute Mittag kam der Anruf aus der Kiwu. Von den 21 reifen EZ ließen sich 14 befruchten. Mein Arzt hat mir außerdem die weitere Vorgehensweise mitgeteilt, die er gestern kurz nach der PU mit uns besprochen hatte. Und jetzt sitze ich hier und bin am verzweifeln!! Bitte helft mir, die richtige Entscheidung zu treffen. Vielleicht könnt ihr mich ja sogar beruhigen?

Wir werden eine Kryo machen müssen, aufgrund der großen EZ-Menge. Wegen meines Alters (39) haben wir uns zur teuren PKD entschieden. 10 Eizellen kosten über 4000,- Euro. Und bis auf einen Sockelbetrag bei der ersten EZ kostet jede weitere EZ gleich viel (für die PKD). Bei bis zu 10 EZ waeren diese gleich zur Genetik/PKD gegangen... aber jetzt hat er uns aus Kostengründen empfohlen alle 14 Eizellen zu Blastos zu kultivieren (Time-Lapse) und nur von denen, die dann das Blastozystenstadium erreicht haben, eine PKD durchführen zu lassen.

Ich habe jetzt furchtbare Angst, einen Fehler zu machen. Wäre es nicht zB besser, gleich 10 Polkörper zu untersuchen und in Abhängigkeit von denen, die übrig sind, zu entscheiden, wie lange man kultiviert? Je nachdem, wieviele dann an zB Tag 3 übrig sind, entscheidet man dann, wieviele weiter kultiviert werden? Oder ob man zB lieber zwei gute Krümel an Tag 3 oder 4 einsetzt? Oder sollten wir so oder so auf Blastos setzen?

Würde mich freuen, wenn ihr eure Erfahrungen teilt und mir sagt, wozu ihr mir ratet. Bis zur Kryo ist es noch ca einen Monat hin.... aber jetzt fallen bei uns ggf die wichtigsten Entscheidungen. 😳

Drücke allen die Daumen und wünsche euch alles Liebe in dieser schwierigen, aufregenden Zeit! 💖

Herzliche Grüße,
Liv

1

Liebe Liv,
Ich denke beide Vorgehensweisen sind sinnvoll und werden sich im Ergebnis glaub ich kaum unterscheiden bzw. Steckt man da nicht drin.
Bist du in Hamburg in Behandlung?

2

Ja, bin ich. Du auch? Wenn du recht hast, dann ist also die Empfehlung des Arztes besser, da erheblich kostengünstiger... aber warum setzen dann viele auf einen Transfer an Tag 2-4?

3

Hm lustig, das ließ sich aus dem ganzen Vorgehen heraus lesen 😊
Bei wem bist du denn? Ich würde denen einfach vertrauen.
Ich hatte einen Tag 3 tf aber keine pkd und auch nur 5 befruchtete Eizellen. Ich bin jetzt mit Zwillingen schwanger.
Ich würde das machen was dir dort empfohlen wird. Wenn die Chancen schlechter wären würden sie das niemals vorschlagen zudem sie ja mehr Geld verdienen würden wenn du es anders machst.
Versuch zu vertrauen...

weitere Kommentare laden
5

Ich würde auf Blastos setzten und alle kultivieren.

Vorteil:
Man sieht, ob sie das Stadium überhaupt erreichen. Die kritische Phase ist nach PU+3. Da bleiben einige in der Entwicklung stehen.

PKD macht man eigentlich vor der ersten Teilung und nicht bei Blastos. Da macht man PID. Aber PID ist in Deutschland nicht einfach zu bekommen. Da braucht es die Zustimmung der Ethikkommission. Bist du in Deutschland in Behandlung? Oder Inn Ausland?

6
Thumbnail Zoom

Chancen sind mit Blastos höher (Quelle Foto: Deutsches IVF Register)

7

Dankeschön! Das beruhigt mich etwas.

Nein, wir machen eine PKD: Die Polkörper wurden bereits entfernt, jedoch die Analyse wird dann nur von den Eizellen gemacht, die sich zur Blastozyste entwickelt haben. So bleiben die Kosten niedriger. An PU plus 6 bekommen wir Info. Und da wir sowieso einen Kryozyklus machen müssen, werden dann hoffentlich viele Blastozysten, die die PKD bestanden haben, eingefroren.

weitere Kommentare laden
12

Ich würde es so machen wie es der Arzt empfiehlt. Das wird auch um einiges günstiger werden. Und bei blastos ist die aufwachrate auch viel höher als bei vorkernen.

14

Mein Arzt meinte in der Klinik gebe es nur eine 1%ige Wahrscheinlichkeit, dass durch das Einfrieren die Blastozyste nicht überlebt/aufwacht.

15

Und Dankeschön für den Hinweis. 🌼 Bin noch so durcheinander von der PU gestern und den ganzen Infos, die wir gestern und heute erfahren haben. Da habe ich nicht mehr alle Argumente im Blick. ☺️

weitere Kommentare laden
17

Hi,
ich würde bzw. werde es auch so machen wie es dir empfohlen wurde. Es können auch Eizellen bei der pkd als gesund heraus kommen schaffen es aber dann nicht zur Blasto. Und ich denke dass diese auch bei früheren Transfer nicht zu einer Schwangerschaft führen würden, denn das Spermium spielt ja auch mit und wird bei der pkd nicht berücksichtigt. Und auch Kostengründen ist es so besser. Ich finde diesen Weg gut 🤗.
Viele Grüße

19

Dankeschön. Deine Antwort gibt mir Zuversicht, das Richtige zu tun. ☀️

20

Meine Meinung zu Herrn Doctor kennst du ja. Ich würde seine Empfehlung annehmen, weil er die Erfahrung hat und nichts empfehlen würde wovon er nicht überzeugt ist. Er ist selber zu ehrgeizig und möchte das es klappt!
Daumen sind weiter gedrückt 🍀✊🏻🍀✊🏻

21

Ich danke dir für deine lieben Worte! Wie geht es dir denn - und wie war dein erster Besuch beim Frauenarzt? 💕

Haben nochmals mit unserem Arzt telefoniert: Er meinte, alle, die es nicht bis Tag 5/6 schaffen, schaffen es auch nicht im Mutterleib. Ich habe jetzt jedenfalls aufgehört, mir den Kopf zu zerbrechen. Immerhin. 😉☺️ Hab’ ein schönes Wochenende!