Notwendige Untersuchungen

Ich mache mir gerade den Kopf warum es mit der Einnistung nicht klappt.

Hat jemand Erfahrungen zu dem Tema gesammelt was als Grund für negatives Ergebnis trotz Blastotransfehr sein kann? Hat eure Frauenärztin/Arzt irgendwelche Untersuchungen/Tests gemacht?

Ich würde noch nie richtig untersucht, sondern sofort mit Medis vollgepummpt... Irgendwas kann da einfach nicht stimmen 🙈🤔

Lieben Dank für eure Rückmeldungen
LG Phoenix

1

Man könnte auf Killerzellen testen lassen und das ganz Immunsystem.

Lg

2

Wie viele Versuche hattest du denn? Und wie alt bist du?

3

Hallo tomoko,
Ich bin 39 Jahre alt. Seit 3 Jahren versuchen wir Kinder zu bekommen.
In einem Zentrum in HH haben wir 3 Inseminationen gemacht.
Letztes Jahr - 3 erfolglosen ICSI in Kiel.

4

Geht mir ganz genau so. Die Blastos entwickeln sich super aber noch nie eine Einnistung oder ein zweiter Strich auf dem Test 😬 bei mir wurde nichts extra untersucht - wie bei dir. Mein Arzt hält nicht viel davon und sagt es ist eben „nur 30%“, dh von 10 versuchen sind 7 negativ... bin aber auch sehr enttäuscht- zumal wir jetzt auch Selbstzahler sind 😬

weitere Kommentare laden
6

Huhu,
Ich habe schon öfter gehört, dass es bei einigen nach dem ERA Test geklappt hat. Habe selbst keine Erfahrung damit, aber da er hier noch nicht genannt wurde, wollte ich ihn mal einwerfen.. Dort wird das Einnistungsfenster der Gebärmutterschleimhaut bestimmt und geschaut, ob das zu der Entwicklung des Embryos passt. Gerade bei vielen erfolglosen Transferen würde ich es in Betracht ziehen.
LG

10

Danke schön nephiala 😄

7

Hey.... informiere dich mal über den ERA -Test. Den lasse ich gerade machen , nachlief erfolglosen Einnistungen.

9

Hallo tinchen,
Macht den ERA-Test jeder Frauenrzt oder muss man ins Kiwu-Zentrum?

12

Dafür muss eine kleine Probe aus der Gebärmutter entnommen werden. Ob Das der FA macht, weiß ich nicht. Nachfragen würde ich einfach.

weiteren Kommentar laden