Plan des letzten Versuchs

Die letzte ivf steht an.
Sichheitshalber will die Klinik ne Picsi.

Da nach der Gebärmutterspiegelung eine herzförmige Gebärmutter erkannt wurde, soll das operiert werden.
Aufgrund des amh 0,28 will und soll ich jedoch eigentlich garnicht mehr warten.
Bis zur OP wäre es nach Weihnachten.
Dann zwei Monate Pause... Also März April bis es richtig losgeht... Zu lang..

Idee der Klinik und des KKH das die OP macht: Punktieren, einfrieren, operieren, warten, auftauen, transferieren.

Ansich ganz gut.
Nur hatte ich beim ersten Mal nur drei Eizellen (da haben sie den rechten Eierstock hinterm Darm nicht gefunden) und beim zweiten Mal sechs Eizellen

Das ist natürlich wenig.

Weiter hat mein Mann nun die Idee, das wir dann mit dem auftauen warten können bis August... Wegen Urlaub...

Puh.. ich will das es weiter geht.
Auf der anderen Seite ist es der letzte Versuch.. den würde ich fast noch hinauszögern, damit das Ende noch nicht da ist...

Wenn wir Glück haben und es vielleicht wieder sechs Eizellen werden, könnte man auch nur drei auftauen und drei weitere für einen weiteren Versuch aufsparen...

Ach her je. .

1

Hi Mara,
das sind natürlich keine einfachen Entscheidungen. Habt ihr denn schon Erfahrungen mit dem Einfrieren. Ich les öfter, dass nicht alle Eizellen nach dem Einfrieren wieder aufgewacht sind, aber da gibt es bestimmt noch andere, die sich da viel besser auskennen als ich. Lasst ihr eine Polkörperchen-Untersuchung oder ein Scratching machen? Und warum noch bis nach dem Urlaub warten? Ich würde da Prioritäten setzen. Ich drück Dir die Daumen. LG

2

Ich vermute auch das frosties nicht so gut sind... Die Klinik sagt, es wäre gleich gut... Keine Ahnung.

Wenn ich warte bis nach OP vergehen wegen des amh Lichtjahre.
Wenn ich die OP nicht mache und es eine FG wird, mache ich auf immer und ewig Vorwürfe.

Mein Mann wollte ohnehin ein Jahr Pause... Erst habe ich gemault und er hat sich überreden lassen. Seit der amh halbiert ist, hat er auch Panik.
Hat aber nun gesagt, dass wenn sie schon eingefroren werden, dass wir dann ja auch langsam machen können...
Puh... Bis jetzt ist er immer alle Kompromisse eingegangen.
Ich weiß nicht wie ich jetzt argumentieren soll. Ob die frosties drei Monate oder 6 oder 12 liegen ist ja Jacke wie Hose

3

Polkörperdiagnostik hat die Klinik nicht vorgeschlagen. Ist das nicht verboten in Deutschland?
Scatching hat die Klinik auch nicht erwähnt.

Wir haben bis zu diesem Versuch keine Diagnostik angeboten bekommen.
Erst jetzt mit zwei fehlVersuchen.
DNA Fragmentierung, Genetik, Chlamydien, Gerinnung, Gebärmutterspiegelung

4

Hallo,

warum wird es denn der letzte Versuch sein? Ihr hattet erst 2, oder?
Ich würde darüber nachdenken, zwei oder mehr Stimus hintereinander so schnell wie möglich hintereinander zu machen und soviele ez wie möglich zu sammeln.
Evtl. auch als mini-icsi oder Icsi naturelle. Einfach die Zeit und den amh noch nutzen...

Tranferieren könnt ihr dann immer noch, da eilt dann nichts mehr.

Lg ks

5

Hallo Mara, ich spreche nur für mich. Meine Aufgabe bei den letzten beiden Kryos lag bei 100 %. Beim ersten Versuch haben wir 3 aufgetaut und ich hab 3 Blastos zurückbekommen, beim aktuellen Versuch haben wir 2 aufgetaut und auch beide als Blasto zurück bekommen. Das ist aber eher die Seltenheit wurde mir so mehrfach in der Kiwu gesagt. Ich mache aber seit Anfang des Jahres pimp my eggs und Akkupunktur und ich glaube das hat Auswirkung auf die eizellqualität... vielleicht hilft dir das bei einem niedrigen amh auch? Oder nimmst du schon etwas?
Die Frage die du dir stellst, ist wirklich nicht einfach...

6

Bis August warten wegen Urlaub?! Sicher dass Dein Mann auch Kinder will?!

7

Er will glaube ich mehr als alles andere...
Rennt vielleicht vor dem entgültigen Schluss davon.
Zusätzlich quält ihn der gesamte Ablauf

8

Hmm, also als Mann muss man ja nicht soooo viel machen.
Naja, ich drücke euch auf jeden Fall die Daumen dass es beim nächsten Versuch klappt!

weiteren Kommentar laden
9

Liebe Mara,
grundsätzlich würde ich auch jetzt auch den Ablauf so machen wie Du geschrieben hast: Punktieren, einfrieren, operieren, warten, auftauen, transferieren.
Das mit dem immer weiter nach hinten schieben kenne ich. Aber letztlich ist es glaube ich gut, wenn man irgendwann weiß, wie es weiter geht. Dann kann man ja immernoch überlegen, ob man alternative Wege gehen will...

Und zur Beruhigung: Ich habe seit JAHREN einen niedrigen AMH. Und immer wieder ganz gute Ausbeuten mit 3,5 oder auch mal 6 Eizellen. Ob die qualitativ noch super sind, ist die andere Frage. Aber das liegt dann eher am Alter als am AMH.

Liebe Grüße
Lena