Kryo im Spontanzyklus

Hallo ihr Lieben und erstmal frohes neues Jahr!

Frage steht ja schon oben, wer hat denn Erfahrungen damit?

Zu mir, ich hab 2014 durch eine ICSI eine Tochter bekommen, damals wurden Eizellen Kryokonserviert und ich habe dann Oktober/November 2016 einen künstlichen Kryozyklus gehabt der auch positiv war, allerdings hatte ich dann eine Fehlgeburt. Dann haben wir nochmal eine ICSI gemacht bei der ich auch schwanger wurde und bekam dann 2017 meinen Sohn. Es wurden jetzt auch Eizellen eingefroren und ich überlege einen Transfer im Spontanzyklus zu versuchen, ein drittes Kind wäre schön aber eine ICSI kommt für mich nicht mehr in Frage, deshalb würde ich mich über Erfahrungsberichte freuen um einen Vergleich zu haben.

Vielen Dank für eure Antworten schon jetzt!

1

Hallo Emmamami,

Ich bin bei der 4.Kryo aus der zweiten IVF im natürlichen Zyklus schwanger geworden...

Was möchtest du den Wissen?

Liebe Grüße
ZwillingsTante

2

Das interessiert mich auch! (Kommt bei mir Ende Januar) musstest du Progesteron nehmen und den ES auslösen? Oder kann man ganz auf Medis verzichten?
Danke!

4

Steht bei mir jetzt im Januar auch das erste mal an. Ich bin auch interessiert:-)

weitere Kommentare laden
3

Hi.

Wir hatten 02/15 eine Kryo im Spontanzyklus. Unsere Maus wurde Ende November 3. Habe mit Ovu dem Eisprung bestimmt, dann wurden die Eizellen aufgetaut und 5 Tage später eingesetzt. Habe ab 2 Tage nach Es nur mit utrogest unterstützt,sonst nichts. 14 Tage später war der BT positiv.

Im Februar bekommen wir einen neuen Behandlungsplan, da keine Eisbärchen mehr da sind. Icsi wollte ich eigentlich auch keine mehr. Aber ein Geschwisterchen wäre mega.

Euch alles Gute und viel Glück.