Sofort weiter oder Pause einlegen?

    • (1) 21.01.19 - 12:34

      Hallo Ihr Lieben,
      Ich bräuchte mal eure Erfahrungswerte und Meinungen

      Ich hab ein ganz blödes negatives Bauchgefühl für unsere 2. IUI, Mittwoch darf ich testen bis dahin wird die Hoffnung natürlich nicht aufgegeben, aber einen Plan B in der Hand zu haben kann ja nicht schaden.

      Ist es sinnvoll direkt in die 3.Stimu +IUI durchzustarten oder macht eine Pause von 1-2 Monaten auch Sinn?

      Vielen Dank schonmal

      (6) 21.01.19 - 17:28

      Das musst du für dich beurteilen was dir gut tut.
      Wir haben immer 1 Zyklus Pause gemacht. Jetzt haben wir uns bewusst für eine längere Pause entschieden. In der Zeit wurden auch Genetik und Gerinnung getestet. Auch wenn man am liebsten direkt nach einem Negativ wieder loslegen will, so ist eine Pause auch befreiend. Letztendlich sollte ja auch die Psyche mitspielen ☺

    (11) 16.02.19 - 01:53

    Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

    (12) 27.02.19 - 00:21

    Wir haben uns nach dem Negativ für eine Pause von einem Jahr entschieden. Hatte aber finanzielle Gründe -u.a. stand unsere kirchliche Trauung an, neue Küche etc. Ich wollte nicht immer nur sparen müssen und nicht mehr richtig leben können. Hatten dann 10 Monate nach dem negativen BT wieder starten wollen. Leider musste die Stimu abgebrochen werden.
    Danach hatten wir -durch Wechsel der Kiwu-Praxis und Wechseljahrtherapie -nun 5 Monate Pause. Sollte es jetzt wieder nicht klappen -BT ist nächste Woche -werden wir wieder eine Pause von mindestens einem halben Jahr anstreben. Ich habe einen niedrigen AMH-Wert und immer so wenig Eier dass keine Kryo möglich ist. Ich muss mich auch immer psychisch von den Behandlungen erholen und dann mit neuer Kraft starten können. Ich denke nämlich auch, dass es nichts bringt, auf Krampf einen Versuch nach dem anderen zu machen. Gerade wenn du nicht so gut auf die Medis reagiert hast, würde ich eine Pause machen. Der Körper gewöhnt sich dran und reagiert dann eh nicht mehr so gut...

    (13) 04.03.19 - 20:44

    Wir haben nach meiner 1. ICSI direkt nach einem Zyklus weitergemacht. Meine Ärztin hatte dies auch empfohlen. Sie meinte, wenn gesundheitlich nichts dagegen spricht, ist es eher empfehlenswert direkt weiterzumachen wg. der ganzen Hormone und weil der Körper ja schon auf Schwangerschaft vorbereitet war. Nach meiner 2.ICSI hat es etwas gedauert. Der Test war positiv, dann Verdacht auf EL-Schwangerschaft und 2 Wochen nach postivem Test dann der Abgang mit der Mens. Glücklicherweise ging alles von selbst raus und ich musste nicht zur Ausschabung oder so. An der Stelle musste ich 2 Zyklen warten und dann musste ich leider die angefangene Stimmu für den Kryo-Versuch abbrechen, weil ich wegen der fiesen Ohrentzündung Antibiotika nehmen musste. Danach haben wir die Kryo gemacht und nach negativem Test stehe ich jetzt im nächsten Zyklus kurz vor Beginn meiner 3. ICSI. Dazu muss ich noch sagen, dass mein Zyklus immer ewig dauert (ca. 36 Tage) und dass ich teilweise erst noch die Mens aufgrund fehlendem ES mit Medis auslösen musste, was wieder zu Verzögerungen geführt hat…Also ich würde sagen, sprich mit deinem Arzt. Ich denke aber dass es nicht das große Problem sein dürfte, vor allem wenn du auch sagst dass du alles gut vertragen hast, also keine Überstimmu, geschwollene Eierstöcke oder ähnliches hast. Das seelische Gleichgewicht ist ja auch gut für den KiWu...Ich wünsch dir viel Erfolg!

    (14) 11.03.19 - 22:41

    Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

    (15) 18.03.19 - 00:58

    Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

Top Diskussionen anzeigen