Spender Kosten? Wenn Eizellen bereits gefroren nach ICSI

    • (1) 21.01.19 - 17:17

      Hallo ihr Lieben,
      versuchs kurz zu erklären mein Mann hatte eine Tese in der erst nix gefunden wurde, 2 Tage später fand der Pathologe Spermien und hat 8 Proben gefroren. Wir wissen nicht ob irgendwo noch was drin is aber hoffen es. War heute bei PU 3 Eizellen, 1. Tese Probe wurde aufgetaut keine Spermien. Stimuliere nochmal jez nen Zyklus um mehr Eizellen zu gewinnen und dann tauen wir die restlichen 7 Proben der Tese auf einmal auf und hoffen das Beste. Wenn nix drin is steht für uns fest das wir eine Samenbank nehmen.

      Meine Frage jetzt, kennt sich jemand aus, die Kasse zahlt ja bei Fremdspender nix, wenn ich aber schon die ganzen Eier gefroren hab ist somit der Grossteil der Kosten schon abgedeckt? Kennt sich jemand aus?
      Sorry für den langen Text bin dankbar über jede Antwort

      • Merke grad das mein Betreff komplett „nicht deutsch“ is 😂 sorry dafür

        Hallo, wie war denn die bisherige Kostenübernahme? Ich bin keine Fachfrau, aber ich ich denke, wenn eine Kostenzusage erfolgt ist und sich jetzt erst herausstellt, dass die Proben negativ sind, ist es Glück im Unglück und Ihr müsst erst ab Bestellung Spende, Lagerkosten Eizellen und Spende sowie Befruchtung und Transfer zahlen.
        Vielleicht habt Ihr ja noch Glück und es wird etwas gefunden.
        LG

        • Die Kasse übernimmt 100%. wir hoffen natürlich auch das was gefunden wird aber wenn nicht dann eben Spender. Eizellen haben wir dann zum Glück schon, Lagerkosten sind wurst weil ja dann die von meinem Mann wegfallen wenn nix da sein sollte also bleibts gleich :)
          Transfer hiess es pro Kryo 550 Euro was ich auch total im Rahmen finde. Spendersamen weiss ich circa um wieviel Euro es sich handelt also bleibt nur noch die Frage was die Befruchtung mit dem Spendersamen in der Klinik kostet. Bin gespannt. (kleines bissl hoffen dürfen wir ja noch auf ein biologisch gemeinsames Kind)

Top Diskussionen anzeigen