Warten oder nicht???

    • (1) 24.01.19 - 20:44

      Hallo,

      und zwar haben wir seit 2 Jahren unerfüllten Kinderwunsch. Nun hat sich heraus gestellt das ich auf natürlichem Wege nicht schwanger werden kann, da beide Eileiter nicht durchgängig sind.
      Das "Problem" ist das ich erst 23 bin und in 1,5 Jahren erst 25. Und bekanntlich die Krankenkasse erst ab 25 die Hälfte übernimmt. Wir hätten das Geld schon, hab aber Angst (ich denke nicht unbegründet) das es beim ersten Versuch nicht klappt und dann das ganze Geld weg ist.

      Was würdet ihr mir raten???
      Mein Mann meint wir sollen es einfach probieren, er will nicht mehr so lange warten.


      Vg

      • Ob warten oder nicht müsst ihr entscheiden aber ich glaub ich hab ne gute Info für dich. Es gibt Versicherungen die 3x100% übernehmen. Die DAK zum Beispiel.
        Vielleicht hilft euch das beim entscheiden. Liebe Grüße und alles gute

      (4) 24.01.19 - 20:50

      Hi 😊
      Ich kann dir nur von meiner ähnlichen Erfahrung berichten. Bin auch 23 gewesen, als wir die blöde Diagnose bekommen haben. Und auch für mich und meinen Freund war direkt klar, dass wir nicht 1,5 Jahre warten wollen bis ich 25 bin. Wir haben direkt gestartet, allerdings hatten/haben wir auch Geld für ca. 5 ICSIS. Naja, zwei versuche sind jetzt schon weg 😁

    • (5) 24.01.19 - 20:52

      Ich würde mich auch schonmal darauf vorbereiten, also schonmal beide zur gleichen Krankenkasse wechseln, am besten zu einer die 100% übernimmt. Und dann würde ich wohl warten oder in der Zeit bis dahin noch andere Dinge probieren.

      Ich habe z.B. schon mehrfach gehört, dass Osteopathen Verklebungen der Eileiter lösen können. Recherchiere das doch nochmal und vielleicht kannst du für so einen Versuch etwas Geld ausgeben? Bei mir hat ein Osteopath einige Blockaden gelöst und damit die Durchblutung des Unterleibs verbessert, ich glaube, dass es bei mir einer von vielen kleinen Puzzlesteinen zum Erfolg war.

      • (6) 24.01.19 - 20:55

        Danke für die schnellen Antworten.

        Ja habe ich auch schon gehört. Aber ich habe noch dazu endometriose und da meinte der Arzt es besteht überhaupt keine Chance das es irgendwie anders gehen könnte.

        • (7) 24.01.19 - 20:58

          Ich glaube eine KK genehmigt ja im Normalfall 3 versuche. Macht doch einfach euren 1. Versuch mit eurem Geld. Dann müsst ihr nicht warten. Und wenn es nicht klappt, könnt ihr nächstes Jahr immer noch die anderen beiden versuche beantragen 😊

        (9) 24.01.19 - 21:04

        Mh... damit kenne ich mich nicht so aus. Aber müssen dann nicht eh erstmal einige Endo-Herde in der Gebärmutter entfernt werden?!

        Ich will dir keinen "Hokuspukus" verkaufen, aber in der Praxis für Traditionelle Chinesische Medizin (richtiger Arzt mit Zusatzausbildung) werden auch viele Endo-Patientinnen behandelt.

        Was ich sagen will: du bist noch su jung, nutz doch die Zeit noch ein paar Hebel in Bewegung zu setzen und das Glück zu versuchen, ob es doch noch ohne Kiwu-Klinik klappt. Und glaub mir: Ich gehöre weiß Gott nicht zu den Menschen die sagen "Ein bisschen weniger Stress und ein paar Globuli und dann klappt das doch sicher, wenn ihr am wenigsten damit rechnet."

        • (10) 24.01.19 - 21:08

          Es sind bereits schon welche entfernt worden.

          Ich weiß das ich noch "jung" bin. Aber des kiwu ist einfach schon so lange da. Und mein Mann ist auch 11 Jahre älter.

          • (11) 24.01.19 - 21:19

            hallo
            ich habe auch ziemlich schlimme endo. kam bei absetzen der pille dann raus. hätte ich gewusst wie alles verlaufen wird, dann hätten wir unsere icsi vermutlich gleich gestartet und nicht so viel zeit "vergeudet". (haben auch alles selbst bezahlt weil eizellspende in cz).
            ich hab mir gesagt - ich würde es bereuen es nicht zu versuchen, auch wenns natürlich schade uns geld wäre wenns nicht klappt - aber stell dir mal vor das es klappt. bei uns war der erste versuch erfolgreich.
            ihr müsst das für euch selbst entscheiden - wie tragisch wäre der finanzielle verlust, würdet ihr euch sehr ärgern - dann wartet noch!
            lg und alles gute für den babywunsch

          (13) 24.01.19 - 21:24

          Ok, durch den Altersunterschied verstehe ich dann natürlich deine Eile. Dann macht doch jetzt einen Versuch auf eigene Kosten - wenn es klappt: super, wenn nicht könnt ihr ja immernoch warten auf die Übernahme der KK.

(14) 24.01.19 - 22:31

Ich würde an deiner Stelle den Versuch auf eigene Kosten machen. Ja es ist viel Geld aber noch zwei Jahre warten heisst evtl auch dast du nochmals die Endo entfernen musst, ausser du nimmst solange die Pille.
Wenn es klappt könnt ihr ja den für's Geschwisterchen die Kosten von der Kasse übernehmen lassen. Und bis dahin evtl die Kasse wechseln. Es gibt doch einige die 100 Prozent übernehmen. Allerdings werden bestimmte Medis und Zusatzleistungen eh nicht von der Kasse übernommen.
Bei uns war die erste Ivf erfolgreich, obwohl die Eizellen nicht gerade die beste Qualität hatten. Fürs Geschwisterchen haben wir jetzt eine icsi und 2 kyros hinter uns, alle negativ obwohl diesmal bessere Qualität.

(15) 24.01.19 - 23:20

Hey,
Wir sind/waren in einer ähnlichen Situation. Leider.
Wir sind nicht verheiratet und mein Partner wird auch erst im März 24.
Ich finde das Hoffen und Bangen und jeden Monat aufs Neue enttäuscht zu sein, diese Machtlosigkeit grenzt an seelische Verletzung.
Mein Kinderwunsch begann quasi mit einer FG, die war sehr schlimm für mich. Aber ehrlich gesagt das was danach kam, die ca 13 ÜZ machen mich sogar mehr fertig als die FG.
Wir hatten ein sehr sehr sehr schlechtes SG, was Indikation für eine icsi gewesen wäre.
Wir haben auch hin und her überlegt was wir machen, was wir uns leisten können und wollen, ab wann wir so weit sind noch warten zu können.
Eine Icsi hätten wir selbst finanziell stemmen können und wollen. Damit hätten wir auch nicht noch bis 25 gewartet, sondern wären es jetzt angegangen.
Allerdings haben wir die Möglichkeit von einer icsi in Tschechien in Betracht gezogen, da es dort wohl mehr Möglichkeiten gibt und es wohl auch günstiger ist, dazu gibt es da gute Kliniken von deutschen Ärzten.
Aber ganz genau habe ich mich damit noch nicht befasst.
Heute kamen dann aber super Neuigkeiten bei uns, das neue SG war so gut, dass wir jetzt eine IUI versuchen wollen/können.

Top Diskussionen anzeigen