Günstige Klinik für Mini Icsi in NRW

    • (1) 31.01.19 - 08:51

      Guten Morgen Mädels,

      Ich hoffe es geht euch allen soweit ganz gut🤗
      Ich mache mir momentan so meine Gedanken wie es bei uns mit dem Geschwisterchen Projekt weitergehen könnte.... Eine letzte Icsi von der KK haben wir noch und danach wären wir dann selbstzahler..... und genau darin liegt das Problem.😫 Finanziell kommen wir zwar soweit ganz gut zurecht, nur haben wir nichts auf der hohen Kante um Zigtausende für die Behandlung auszugeben🙁
      Da ich eh nicht so wahnsinnig viele Eizellen produziere und falls doch sie nach dem einfrieren/auftauen keine besonders gute Qualität mehr haben, war die Überlegung das dann ja auch 2 oder 3 für den Frischtransfer genügen würden. Also käme für mich dann eine Mini Icsi in Frage.
      Komme aus der Nähe von Düsseldorf. Kennt jemand in der Umgebung eine gute und günstige Klinik für Mini Icsi? Ich würde schonmal einen Termin machen- natürlich in der Hoffnung ihn nicht zu brauchen. Aber da die Wartezeiten oft lang sind und ich keine Zeit verschenken möchte, kümmere ich mich jetzt schonmal drum.
      Bin für jeden Tipp dankbar😍😍
      Lg wizzi

      (4) 31.01.19 - 10:51

      Hallo,

      wir waren bei Green IVF in Grevenbroich. Super Team und die Kosten waren überschaubar.

      LG Morgain

          • (7) 31.01.19 - 11:06

            Danke.
            Bist du dort? Weißt du welche Igel Leistungen die dort anbieten? Auf der Internet Seite find ich nichts....
            Und weißt du zufällig was in etwa die icsi dort kostet?

            • (8) 31.01.19 - 11:14

              Ja ich bin dort :) .
              Ich weiss das sie auf jeden Fall PICSI und Kalium Ionophor anbieten. Auch Embryoskope das habe ich aber bisher nicht gemacht. Für welche Leistungen interessierst du dich denn? Dann kann ich dir das sagen.
              Also ich kann nochmal genau zuhause gucken, aber ich meine bei einer Eizelle war ich bei ca 800€ plus Medikamente.
              Habe bei einem Versuch nur mit Letrozol „stimuliert“, da hatte ich kaum Medikamentenkosten.

              • (9) 31.01.19 - 11:18

                Super!!! Ja genau calciumionophor und picsi brauchen wir. Und ich mach auch immer Assisted hatching. Das war's eigentlich schon. Mein Zyklus ist super und ich habe jeden Monat einen eisprung und oftmals sogar 2 follikel. Hab die Hoffnung mit einer ganz leichten Stimulation auf 3 follikel zu kommen. Aber 2 wären auch ok.
                800,-???? Das ist ja mega günstig. Wie wird die punktion gemacht? Vermutlich ohne Narkose? Gibt es dann Schmerzmittel?

                • (10) 31.01.19 - 11:23

                  Assisted Hatching machen die auch, da weiß ich aber nicht wie teuer das ist. Was kostet das bei dir und wann wird das gemacht?
                  PICSI kostet im Unikid 100€, Kalzium Ionophor kostet nichts.
                  Man kann ohne Narkose machen und ich hab es auch immer ohne gemacht. Nehme davor eine IBU 800. ich schreib dir mal eine PN.

                  • (11) 31.01.19 - 11:35

                    Das ist günstig. Ich hab für picsi und calcium je 100Euro bezahlt und für Ah 200euro. Ich lasse es immer machen weil ich Angst hab die eizellhülle ist zu dick.

              (12) 31.01.19 - 11:21

              Aber seid ihr selbstzahler??? Das erscheint mir so wenig.

(14) 31.01.19 - 17:09

Hallo,
für uns ist es der erste Versuch, in dem wir uns gerade befinden. Ursprünglich war die ICSI gar nicht geplant und auch nicht beantragt. Aufgrund eines schlechten Spermiogramms und der Tatsache das ich nicht so viele Eizellen habe, haben die Ärzte uns zur ICSI geraten und somit sind wir wieder zur KK um den neuen Antrag einzureichen. Da sagte mir die Mitarbeiterin das es gerade eine Gesetzesänderung gegeben hätte und dass das mit den drei Versuchen hinfällig wäre. Es gäbe nun dahingehend keine Begrenzung mehr. Nur die Altersgrenze ist noch entscheidend. Da es erst unser erster Versuch ist bin ich dem nicht weiter nachgegangen....
Wünsche euch viel Glück 🍀!

  • (15) 01.02.19 - 23:10

    Danke für deine Antwort. Aber keine Beschränkung für die Anzahl der Versuche???? Das kann ich mir kaum vorstellen. Hast du das schriftlich bekommen?

    • (16) 02.02.19 - 08:42

      Beim ersten Antrag, der war vor Weihnachten, hatte der Mitarbeiter bei „Anzahl genehmigter Versuche“ drei reingeschrieben. Als wir dann spontan im Januar auf ICSI gewechselt haben, las die Sachbearbeiterin recht lange im Computer und sagte es hätte eine Gesetzesänderung gegeben. Das Feld der genehmigten Versuche hat sie durchgestrichen. Da sie von Gesetzesänderung sprach, nehme ich nicht an dass das nur die Techniker Krankenkasse betrifft...

      • (17) 02.02.19 - 09:02

        Bei uns spielt das leider keine Rolle, da mein Mann im März 50 wird und damit die Altersgrenze erreicht ist. Wenn’s beim ersten Mal nicht klappt, schaffen wir eh höchstens nur noch einen Versuch, an dem die KK sich beteiligt...
        Hatte gerade mal versucht danach zu googeln. So ganz einfach scheint es zumindest nicht darüber etwas zu finden.... vielleicht ist das ja dann doch nur bei der Techniker so 🤔. Aber mal bei der KK nachfragen, ob es dahingehend Änderungen seit 2019 gibt schadet ja nicht.
        Wünsche euch viel Glück 🍀😊!

        • (18) 02.02.19 - 09:33

          Ja hab leider auch nichts gefunden. Ach man, ein Versuch mehr wäre schon toll....
          In NRW gibt es wohl eine Änderung dass ab Sommer das Land etwas bezuschusst. Wie das genau funktioniert weiß ich aber nicht.
          Das ist ja blöd mit der Altersgrenze.... hoffen wir beide einfach dass der nächste Versuch klappt...

          • (19) 02.02.19 - 10:20

            Im Moment hoffe ich sogar noch ein bisschen. Die Mens ist immerhin noch nicht da. Der letzte Test an ES +12 (ich weiß, sehr früh, aber da hier sooo viele da schon positiv getestet hatten, konnte ich es nicht lassen 🙈) war auch nicht gerade hilfreich. Für mich war er negativ, eine Bekannte meinte einen Hauch von Strich zu erkennen. Über Nacht ist er dann noch mal dunkler geworden, so dass ich ihn jetzt auch deutlich sehe. Kann jetzt also von schwanger bis Verdunstungslinie alles sein 🤷‍♀️...
            Habe mir nun vorgenommen bis zum BT am Mittwoch nicht mehr selber zu testen, rechne aber irgendwie damit, das die Mens bis dahin da ist...
            Aber da hast du recht, der nächste Versuch wird bei uns beiden schon klappen 🍀😊.

            • (20) 04.02.19 - 09:14

              Wie geht's dir? Hast du nochmal getestet?

              • (21) 04.02.19 - 09:45

                Hab mich bisher nicht getraut noch mal zu testen.... mag einfach nicht, wie so oft, wieder auf nen weißen Test gucken....
                Hatte auch ganz vergessen das ich am Tag des Transfers noch mal HCG gespritzt habe... das kann ja auch bis zu 14 Tage im Urin nachweisbar sein....
                Ach schon blöd... die Mens ist zwar noch nicht da und damit bin ich theoretisch drüber, aber da ich 3x am Tag Progesteron nehme ist das also auch nicht wirklich ein Wunder :-(
                Hab die komplette letzte Woche auch noch mit ner dicken Erkältung flachgelegen... immerhin gehts mir dahingehend besser :-).
                Bis Mittwoch kriege ich jetzt auch noch rum... und wenn es nicht geklappt hat, dann hoffe ich einfach auf den zweiten Versuch.... und vielleicht haben wir ja dann Glück, das was zum einfrieren bleibt, sollte dieser auch scheitern...
                Wie gehts denn bei euch weiter?

                • (22) 04.02.19 - 09:50

                  Oh man, diese Angst vorm testen kenne ich. Ich mache es trotzdem weil ich es irgendwie schlimmer finde ein eventuelles negativ am Telefon zu erfahren. Ich drück dir die Daumen dass du am Mittwoch eine tolle Überraschung bekommst 😍
                  Ich bin auch erkältet. Bei uns ist momentan Pause.. machen ja erst Ende März weiter..... dann erstmal noch die letzte " normale " icsi....

                  • (23) 04.02.19 - 10:38

                    Irgendwie hab ich das Gefühl das es nix war... keine Ahnung warum... aber wir werden ja am Mittwoch sehen 🙈.
                    Das ist sowieso zum Verrückt werden. Egal ob auf natürlichem Weg oder eben jetzt bei der ICSI ist es immer das Selbe... Die erste Woche nach dem ES ist noch alles gut. Ich nehme mir vor ruhig zu bleiben, nicht zu testen und mich nicht verrückt zu machen... und in der zweiten Woche und je näher es Richtung Mens geht werde ich fast verrückt 🙈😂...
                    Und jetzt sind durch die Medis auch noch die „sichersten (außer Test)“ Anzeichen (wie ausbleiben der Mens) nix mehr wert...
                    Trägt auch nicht gerade zum ruhig bleiben bei 🙈.
                    Probiert ihr es denn auch noch auf natürlichem Weg?

                    • (24) 04.02.19 - 10:45

                      Oh, das kann ich zu 100% unterschreiben🙄😓😓
                      Ja, wir verhüten natürlich nicht und ich mache schon ab und zu ovus und versuche dann an "günstigen " Tagen etwas Zeit für Zweisamkeit einzuplanen.😂
                      Hab dahingehend aber kaum Hoffnung. Wir verhüten seit Mitte 2012 nicht mehr. Und auf natürlichem Weg hat es noch nie eine einnistung gegeben ☹☹

                      • (25) 04.02.19 - 12:05

                        Bei uns sieht es ähnlich aus, bis darauf das ich vor 4 Jahren tatsächlich einmal Schwanger war... leider Fehlgeburt in der 7.SSW....
                        Ich weiß nicht warum, aber als es damals nicht klappte dachte ich mir, das war die erste und letzte Chance... keine Ahnung wie ich darauf kam..
                        Bisher hat es sich ja tatsächlich auch nicht anders ergeben...
                        Bauchspiegelung und Eileiterdurchgängigkeit wurden geprüft, ohne Ergebnis.
                        In der Kinderwunschklinik kam dann beim BT raus, dass das Anti Müller Hormon bei mir sehr niedrig ist, was wohl heißt das ich nicht mehr so viele Eizellen habe....
                        Naja, wenn der Versuch nicht klappt probieren wir es im kommenden Zyklus noch mal so, vielleicht haben wir ja doch mal Glück 😉 und würden dann den folgenden noch mal mit einer ICSI starten...

Top Diskussionen anzeigen