Hoffnung erlaubt oder lieber nicht?

    • (1) 05.02.19 - 22:52
      Inaktiv

      Hallo ihr lieben,
      wir waren gestern in der KIWU und uns wird eine Icsi mit Blastozystentranfer empfohlen Mich macht das ganze sehr traurig das ich nicht auf den normalen Weg schwanger werden kann. Und nachdem was ich hier alles lese, habe ich inzwischen noch nicht mal Hoffnung das es bei uns so schnell klappen wird. Würde drei Versuche bezahlt bekommen aber danach wäre fürs erste für eine lange Zeit Pause bis wir genug Geld zusammen haben. Und so wie ich mich kenne werde ich defentiv nicht bei drei versuchen schwanger. Ich verliere immer mehr Hoffnung und falle in so einem Loch. Wenn ich über die Erlebnisse der ganzen Frauen lese bei denen es nach mehreren Versuchen immer noch nicht. Klappt denke ich wieso sollte es bei uns klappen!Wenn ich mir kurz vorstelle das es vll was werden könnte denke ich schnell an was anderes weil die Angst vor der Enttäuschung zu gross ist.
      Also soll ich mir lieber Hoffnung machen und auf einer niederschmetternde Enttäuschung vorbereitet sein oder lieber erst gar keine Hoffnung haben und wie ein Stein herangehen? Was würdet ihr machen?

      • (2) 05.02.19 - 23:14

        Hallo,

        Gerade beim ersten Mal sollte man noch Hoffnung haben. Wir sind alle traurig darüber, dass wir nicht einfach auf natürliche Weise schwanger werden können, aber gleichzeitig auch glücklich, dass es die moderne Reproduktiosmedizin gibt. Ich finde schon, dass es Hoffnung gibt. Wie alt bist du denn? Umso älter die Frau, desto schwieriger wird es. Leider. Aber es gibt eben auch genug Frauen, bei denen es beim ersten Mal klappt. Bei einer Freundin von mir war das kürzlich auch so. Das Kind ist putzmunter. An was liegt es denn bei euch? Nur am Spermiogramm?

        • (3) 06.02.19 - 00:04

          Hi, ich bin 28 Jahre alt. Bei uns liegt es an mir. Der eine EL ist dicht und der andere schlecht durchgängig.

          • (4) 06.02.19 - 01:09

            Mit 28 sind die Chancen sehr gut. Versuche etwas positiv zu denken, such wenn es dir schwer fällt. Falls es tatsächlich nur an den verschlossenen Eileitern liegt, dann wird es bestimmt schnell klappen.

      (6) 06.02.19 - 03:18

      Hallo,

      Bitte gehe immer mit voller Hoffnung und positiver Energie in den Versuch! Gerade eine künstliche Befruchtung ist eine enorme Belastung für Körper, Partnerschaft und besonders für dich selbst.
      Wenn man von vorn herein davon ausgeht das es nicht klappt, dann muss man durch den Mist nicht durch❤️
      Und wir wissen alle warum wir durch den Mist wollen! Und das geht am besten mit positiven Denken das es klappt❤️

      Und wenn es nur an den Eileitern liegt, dann sind es doch die wundervollsten Voraussetzungen und es hat großes Potential das es schnell klappen könnte.

      Es ist nun mal auch so das die Mädels die nach dem 1.Versuch schwanger werden nun mal auch sehr schnell hier aus diesem Forum weg sind. Und nur die Kämpferinnen bleiben übrig.😊
      Ich bin/war übrigens auch eine der Langzeitkämpferinnen.

      Hier mal zu mir:
      1.ICSI: positiv Fg 4+4
      1.Kryo: positiv Fg 5+3
      2.ICSI: negativ
      3.ICSI: positiv aktuell schwanger mit Storchi 6+2 und alles sieht bis jetzt wundervoll aus🥰

      Ich bin bei jedem Versuch mit positiver Energie ran gegangen! Meine 1.ICSI war mit 28. meine letzte jetzt mit 30. ich habe zwischen den Versuchen viel Zeit gebraucht um mich wieder zu sammeln. Aber es hat sich gelohnt! Also nicht vorher aufgeben! Von Anfang an stark sein und dran glauben!

      Lg SiriSport mit Storchi im Bauch 6+2❤️

    (8) 06.02.19 - 06:33

    Guten Morgen, wie schnell es klappt weiss man nie auch nicht auf natürlichem Weg. Habe die gleiche Diagnose und würde 2015 beim ersten Versuch mit meinem Sohn schwanger und nun 3 Jahre später will es nicht so recht klappen. Wir sind mitten im 3. Versuch.
    Geh lieber erstmal Schritt für Schritt. Zu Beginn wirkt es wie ein Riesen Berg.
    Man hat sich nicht nur die 3 Versuche sondern man kann für deutlich weniger Geld die übrigen Eizellen bei jedem Versuch einfrieren, um so noch zusätzliche Kryo Versuche zu machen.

    (9) 06.02.19 - 08:28

    Hallo.
    Als wir mit der Behandlung angefangen haben (Ich war auch 28), hab ich so gedacht wie du. Ich habe immer gedacht, ich werde mal nie schwanger sein. Einfach, um mich selber vor der Enttäuschung von negativen Tests zu beschützen. Warum sollte es ausgerechnet bei uns klappen, wo es doch bei so vielen nicht klappt?
    Aber schau, es hat geklappt. Nicht beim ersten Mal, aber das ist egal. Wir haben 3 TFs gehabt und der 3. war ein voller Erfolg.
    Versuche erstmal positiv zu denken. Euch kann jetzt geholfen werden. Ihr seid noch jung und habt gute Chancen. 🍀

    (10) 06.02.19 - 08:34

    ich verstehe sehr gut, dass du angst hast, die spielt bei uns allen mit. Ich finde du solltest nicht nur Hoffnung haben, sondern fest daran glauben, dass es klappen wird.
    Du stehst ganz am Anfang, bist jung und hast somit super Chancen.
    Denke immer in einzelnen Schritten und nicht schon an die zeit nach den versuchen.

    Wir verhüten jahrelang und verhindern somit auch ganz unnatürlich eine Schwangerschaft, warum ist es dann so schlimm, wenn man nicht auf natürlichen wegen schwanger werden kann? wobei ich eine künstliche Befruchtung durchaus auch natürlich finde, es wird ja nur ein bisschen nachgeholfen.

    konzentriere dich auf die positiven Geschichten. es kriegen Millionen Frauen Kinder, warum du also nicht!?

    drück dir auf jedenfall die daumen, dass du bald glückliche mama bist! #klee

    (11) 06.02.19 - 09:07

    Ich verstehe absolut, wie du dich fühlst.
    Aber: negative Gedanken bringen nichts! Sie sorgen dafür, dass es dir schlecht geht. Dein Kopf nimmt wahr, dass es dir nicht gut geht. Also, denkt er sich, warum sollte ich eine Schwangerschaft zulassen, wenn es meinem Körper nicht gut geht?!
    So versuche ich mich immer wieder Positiv zu stimmen. Ob es hilft, weiß ich natürlich nicht. Ich glaube aber schon, dass der Kopf sehr, sehr viel beisteuert, was die "Fruchtbarkeit" angeht.

    Ich habe nicht das Problem, schwanger zu werden (außer aktuell - da will es, warum auch immer, nicht klappen#kratz). Mein Körper kann Schwangerschaften nicht halten.
    Ich komme höchstens bis zur 8. Woche. Von insgesamt 6 Schwangerschaften konnte ich ein Mal einen Herzschlag sehen (der war aber so langsam, dass klar war, dass am nächsten Tag nichts mehr sein wird #schmoll).

    Jeder hat sein Päckchen zu tragen. Alle Päckchen sind so unterschiedlich.
    Aber eins sollten alle Päckchentrager gemeinsam haben: Den wertschätzenden Umgang mit dem kleinen Paket. So schwer es auch oft fällt, positiv gestimmt zu bleiben.

    Das wird schon !!! #klee#klee#klee

Top Diskussionen anzeigen