2. ivf Versuch negativ

    • (1) 07.02.19 - 15:54

      Liebe Frauen, ich bin neu hier und schreibe nun weil ich mich sehr alleine fühle. Habe soeben das 2. negative Testergebnis nach meiner ivf bekommen. Es ist zum Haare raufen und so traurig! Wut und Trauer scheinen sich die Hand zu geben. Geht es hier jemandem gerade so wie mir und möchte zu zweit traurig und wütend sein?
      Ich freue mich über Antwort.
      Liebe Grüße, die neue

      • Hallo Mik,

        so wie dir geht es hier leider sehr vielen.
        Daher haben wir hier alle verständis für traurigkeit und auch wut.
        Also sei dir versichert - du bist nicht allein.
        Ich selbst bin gerade im 6. versuch (diesmal kryo).
        Ich kann dich also absolut verstehen.

        Bei uns ist alles "suuuper" - ausser das mein rechter eilleiter dicht ist.
        klappt halt trotzdem nicht.
        Was ist denn eure Diagnose?
        Möchtest du überhaupt darüber reden?

        Liebe Grüße,
        Danii

        • Danke für deine rasche Antwort! Ich bin 32 Und hab eine leichte endometriose am Darm und der Gebärmutterwand. Ansonsten wie es scheint alles ok. Mein Arzt geht von einer einnistungsstörung aus, weil unsere Embryos gut in Form sind. Es ist frustrierend, weil eben scheinbar alles gut ist und dennoch nichts funktioniert. Basteln seit 4 Jahren, hatten eine Insemination und 2 ivf. Wie gehst du mit all dem um ohne den Kopf in den Sand zu stecken?

          • Darauf ist schwer zu anworten.
            Bei uns liegt ja auch ein einnistungsversagen vor. Nach dem 4 versuch war ich so am boden zerstört. Dachte schon das ich nie ein baby haben werde (das denke ich eigentlich nach jedem versuch...) aber ich bin noch nicht bereit aufzugeben. Meist rappel ich mich nach meiner periode wieder auf. Aber in der zeit davor trauere ich, weine viel. Das brauch ich dann auch einfach. Bin jetzt 35, wir üben seit mai 2016.
            Im 5. Versuch saß ich weinend vor meiner Ärztin und sagte wir müssen was ändern. Ob sie mir bitte kortison geben kann.
            Sie hat es mir dann niedrig dosiert verschrieben.
            Zack schwanger. Leider abgang 5+3.
            Im nächsten pausenzyklus hat es mit kortison auf natürlichem weg geklappt. Aber auch früher Abgang.
            Diesmal bekomme ich es höher dosiert und clexane (blutverdünner). Bin aber erst bei pu+10. Kann noch nichts sagen.

            Hat man bei dir killer- und plasmazellen in der gebärmutter untersucht? Gerinnung und genetik?

            • Ui das klingt auch nach einem langen kraftraubenden Weg. Ich bewundere alle Frauen und Paare die so viel Kraft aufbringen.
              Ich hab den nächsten Termin am Mittwoch. Am Telefon meine der Arzt, dass er einige Untersuchungen machen möchte. Ich schätze da wird’s um die killerzellen gehen... mein endometriosearzt empfiehlt eine 4 Stunden O.P. mit bauchschnitt. Mein Kinderwunsch Arzt ist davon aber nicht überzeugt. Mal sehen.
              Ich drück dir ganz fest die Daumen und viel Kraft für die nächste Zeit! Ich freu mich wenn du mich am laufenden hältst bzw gerne wenn dich die Verzweiflung packt! Ich geh jetzt mit meinem Freund ein Bier trinken und Versuch es zu genießen 😊

      (6) 07.02.19 - 18:29

      Hallo!
      Nein, hier bist du nicht allein!
      Gib aber nicht auf, das Glück kommt zu jeder von uns!🍀✊😘

      Ich hatte 7 Jahre Kiwu!
      Der dritte Versuch klappte, leider eine FG!
      Dann wieder der dritte Versuch war postiv und blieb uns ist jetzt 2 Jahre!
      Du siehst ich brauchte 6 Versuche.
      Jetzt beim Geschwisterchen hatte ich voriges Jahr 5 Kryos nie eine Einistung obwohl ausser fehlenden Eileitern alles ok ist!

      2 Eisbärchen haben wir noch und hoffen das einer der beiden bei mit bleibt!

      Lg Aida

      • (7) 07.02.19 - 18:55

        Vielen Dank für die positiven Worte! Das baut auf! So schön dass es bei euch funktioniert hat und das geschwisterchen in Arbeit ist 😊 ich hoffe ich kann ähnliches auch irgendwann berichten.

Top Diskussionen anzeigen