Azoospermie.... Keine Spermien im Ejakulat

    • (1) 07.02.19 - 18:33

      Hallo, am Montag haben wir die Diagnose Azoospermie und zu kleine Hoden bekommen. In 4 Wochen haben wir einen Termin in einer kiwu Klinik.
      Da mein Mann bis vor kurzem morphium nehmen musste überlege ich ob es daran liegen könnte.

      Der Urologe hat gar nix erklärt nur das auch Maca und Co nicht helfen... Denn das doppelte von Null ist Null....so hat er uns das an den Kopf gehauen.
      Gibt es hier jemanden wo das Spermiogramm nach ein paar Monaten besser gewesen ist?

      Ich muss dazu sagen wir sind beide 40 Jahre alt und ich habe schon Kinder. Trotzdem wünschen wir uns ein gemeinsames Kind....mein Mann hat noch keine Kinder.

      LG chrissy

      • Bei meinem Mann wurde beim Urologe auch Azoospermie festgestellt und in der Kinderwunschklinik konnten die Spermiogramme unter Öl untersucht werden und hatten dadurch vereinzelnt Spermien gefunden, die für eine ICSI verwendet werden können.

        hallo chrissy,
        so eine diagnose ist natürlich erst mal ein schock, aber manchmal findet sich auch dafür eine lösung (stichwort tese). würde mir aber an eurer stelle nicht allzu viele hoffnungen machen, das sich das sg wirklich verbessert. natürlich muss ein zweites gemacht werden, aber wenn es "nur" das morphium wäre, würden die schwimmer zwar durchkommen, wären aber vielleicht geschädigt. bei so vielen millionen müssten sonst ein paar durchkommen.
        in unserem fall sind die samenleiter komplett dicht, was durch einen gendefekt verursacht wird.
        sicherlich wird auch bei euch die ursachenforschung dafür beginnen.
        alles gute euch!

        • Im moment habe ich wenig Hoffnung das wir noch ein gemeinsames Kind bekommen. Ich bin bald 41... Ob eine kiwu Klinik da noch hilft weiß ich noch nicht.
          Da für mich keine Krankenkasse mehr zahlt und ich nicht weiß was da für Kosten auf uns zu kommen müssen wir das auch erst mal abwarten.

          Ist zum verzweifeln alles

          • lass den kopf nicht hängen!
            so lange niemand sagt, dass es nichts mehr werden kann, könnt ihr es versuchen. vielleicht sind ja deine voraussetzungen für dein alter noch ganz gut, dann ist noch vieles möglich. aber ihr braucht sicherlich einen geduldigen atem.
            lass dich auf jeden fall erst mal in einer kiwu-klinik beraten.
            wer es nicht versucht, kann nicht gewinnen. schon klar, das klingt abgedroschen, und ist doch so wahr.
            zu den kosten: je nachdem wie viel medikamente du zur stimulation bräuchtest, kostet ein versuch etwa 5000. wir sind leider auch selbstzahler....

              • mit sicherheit kann ich das nicht sagen, würde aber meinen, dass sie das bezahlen. ich bin mit einer überweisung der frauenärztin dahin. meine karte musste ich natürlich zeigen. auf den späteren rechnungen waren gesprächstermine ohne untersuchung nie aufgeführt.
                in der regel wissen die arzthelferinnen so etwas auch. vielleicht fragst du dort.

      Hallo,

      wir haben 2014 die genau die gleiche Diagnose beim Urologen bekommen. Er hat uns das damals genauso um die Ohren gehauen wie eurer euch. Wir hatten dann bereits zwei Monate später einen Termin in der Kiwu und dort haben sie nochmals ein Spermiogramm gemacht. Ganz vereinzelt konnten dann tatsächlich Spermien gefunden werden die für eine ICSI ausgereicht haben. Nach 4 ICSI's ist wurde ich dann mit unserer Tochter schwanger.

      lg Luna

      jipp die diagnose hatte ich auch, aber ne tese hat einiges ermöglicht, siehe link in meiner visitenkarte...


      viel erfolg!

      • Ich habe gerade deine Geschichte gelesen.... Das ist ein sehr langer Weg... Und meine biologische Uhr tickt sehr laut.
        Vom Ausland haben wir auch gehört das es günstiger ist.
        Vielleicht ist das ein Zeichen das ich deine Geschichte gelesen habe... Und wir auch nach Pilzen gehen sollten.
        Meine Oma kam aus Pilzen :-) also dort auch gezeugt worden:-)

    Hallo,

    Auch wir hatten die Diagnose 'Azoospermie ' vom Urologen bekommen und sind danach ins KiWuZentrum gegangen
    Dort haben wir erfahren, dass es besser ist, das SG beim Andrologen machen zu lassen. Der schaut genauer nach
    Dort wurden tatsächlich einige Spermien gefunden... Aber nicht ausreichend. Nach eingehender Untersuchung konnte sich mein Mann einer TESE unterziehen. Wichtig ist zu wissen, ob überhaupt genug Spermien gebildet werden. Das wurde genetisch abgeklärt.

    Die ersten 3 iCSIs und 2 Kryos waren negativ
    Wir sind dann mit den restlichen 3 Proben nach CZ gegangen und dort war der 4.ICSI versuch positiv. Wir hatten aber auch die Option 'Fremdsperma' im Hinterkopf. Damit sollte man sich befassen (wenn man es in Betracht ziehen kann) denn selten klappt es mit Tese...

    Alles Gute!

Top Diskussionen anzeigen