Gebärmutterspiegelung ja oder nein?

    • (1) 12.02.19 - 13:51

      Ich wollte vor meiner 3. ICSI gerne noch versuchen so viel wie möglich auszuschließen. Mein Arzt rät von einer BS ab, bedingt durch meine Vorgeschichte. Nun kann ich quasi selbst entscheiden, ob ich eine Gebärmutterspiegelung machen lasse, oder nicht.
      Wie ist die denn bei euch abgelaufen, wenn ihr sie getrennt von einer Bauchspiegelung hattet? Ich habe nächste Woche einen Termin, da würde sie mit Nakose gemacht werden. Ist das immer so?

      Danke schonmal für euer Feedback!

      • (2) 12.02.19 - 14:11

        Hey,
        ich hatte die Gebärmutterspiegelung ihne Narkose, es wurde auch etwas Schleimhaut entnommen und es war gut auszuhalten. Es hat nur 10 Minuten gedauert.
        Ich bin im Zyklus danach schwanger geworden ☺

        Viel Glück 🍀

      Hatte meine Bauchspiegelung auch mit narkose hat aber bisher leider nichts gebracht...

      (6) 12.02.19 - 20:20

      Hab auch eine gebärmutterspiegelung gemacht. Auch nur ne kurzbarkose von 10 Minuten. Wenn sie was finden dann können sie es direkt beheben. Die machen dann noch ein scratching der Schleimhaut (einfach so) und dadurch hast du eine erhöhte Chance auf eine ss

    • Hey, ich würde dir auf jeden Fall zu einer Gebärmutterspiegelung raten. Wir stehen vor unserer 4ten ICSI und haben die Klinik gewechselt. Die haben eine Spiegelung gemacht und dort wurde nun rausgefunden, dass meine Gebärmutter wohl deformiert ist. Bedeutet, dass dies bei uns wohl dafür verantwortlich ist, dass es bisher nicht geklappt hat bzw wir eine ELSS hatten. Ich muss nun nochmal zum Experten und dann wird wohl operiert. Ich hatte bereits eine Gebärmutterspiegelung 2017 und da wurde das nicht gesehen. Ich werde nun vor dem letzten Versuch auf jeden Fall die OP durchführen lassen.

      Die Spiegelung dauert keine 10 Minuten und ist unter Narkose. Schmerzen hatte ich danach keine.

      Alles Gute

      Sandra mit ⭐️

Top Diskussionen anzeigen