Mit Kleinkind in die KiWu-Klinik - Eure Meinung bitte

    • (1) 17.02.19 - 20:20

      Hallo!

      Wir machen ernst mit unserem Geschwisterwunsch und haben in ein paar Wochen einen Termin zur Vorbesprechung. Leider muss mein Mann an diesem Tag arbeiten, so dass ich alleine hingehen werde.
      Ich bin noch in Elternzeit und wir haben keine Betreuung für unseren Sohn (13 Monate). Ich würde ihn also mitnehmen.

      Nun kann ich mich noch erinnern, dass ich in der KiWu Zeit die überglücklichen und stolzen Eltern, die zum Babys zeigen vorbeigekommen sind, immer ganz furchtbar fand (am schlimmsten war es am Tag der Ausschabung nach der Fehlgeburt :-( ).

      Ich möchte zwar nicht zum Babyzeigen hin, aber der Effekt wäre ja ähnlich. Ich habe in unserer KiWu-Klinik auch nicht besonders viele Kinder gesehen. Ich denke also schon, dass es irgendwie auffällt. Andererseits gehört es auch irgendwie dazu.

      Was meint ihr? Wie würde es euch dabei gehen? Was empfindet ihr, wenn ihr Babys / Kleinkinder in der Klinik seht?

      Ich habe damit kein Problem. Hatte ich auch bei meinem Gespräch nach meiner negativen 10. ICSI und fand das Kind weder störend noch nervig. Ich finde es schön. Viel Glück

    Für bt etc nehme ich meinen Sohn immer mit und bisher war er nie das einzige Kind...

ich finde das auch vollkommen in ordnung! sind ja alle dort, weil wir ein kind wollen und sollten doch auch alle positiv denken! dh irgendwann haben wir auch ein kind, für das wir vl grad keine betreuung haben!

bei uns hat ein paar beim infoabend ihr kind mitgehabt, das ständig lautstark gespielt oder geweint hat! das hab ich allerdings sehr störend empfunden, aber einfach nur weil ichs unhöflich fand! die vortragende wurde ständig unterbrochen oder man konnte nichts hören!
aber bei einmal einzelgespräch oder im wartezimmer sehe ich da kein problem!

  • Sowas möchte ich auch vermeiden - ist in der Wartesituation aber auch nicht zu erwarten!

    Mir fiel das positiv Denken während der Behandlung oft schwer und manchmal war ich auch einfach neidisch - ohne, dass ich jemandem einen Vorwurf gemacht hätte.

Mich hat das nicht gestört. Hat mir immer eher Mut gemacht, dass es klappen kann.

Nehme meinen Sohn auch immer mit wenn’s anders nicht geht.Hatte vor ihm nie Probleme damit dort Kinder zu sehen.Im Gegenteil,die kleinen haben mir immer ein Lächeln ins Gesicht gezaubert☺️

Ich musste mein Kind mitnehmen und es ging mir furchtbar. Erstens weil ich bei Nummer 3 die Hilfe einer KiWu brauche und 2 weil ich sowieso damit kämpfe „hinzumüssen“. Und mein Kind soll mich so nicht sehen, total fertig und sehr „unrund“

  • Danke für deine Antwort.
    Ja, das ist dann bei dir vielleicht eine andere Ausgangslage.
    Mir ging es ähnlich, bevor es geklappt hat.
    Aber inzwischen freue ich mich richtig, auch wenn ich natürlich nicht weiß, ob es nochmal klappt oder nicht... Für mich wird es also erstmal kein Kampf.
    Und später, sollte es mir tatsächlich sehr schlecht gehen, müssten wir eh nochmal neu überlegen. Momentan ist meine Bereitschaft mich zu "quälen" wie früher, nicht so groß...

Top Diskussionen anzeigen