Unser Ende des Geschwister Wunsches

    • (1) 18.02.19 - 09:46

      Liebe Frauen hier im Forum

      Unser Weg für ein Geschwisterchen scheint zu Ende.

      Nach 1 Bub der natürlich 2016 zu uns kam, folgten 2017-2018 4🌟.
      Nach Abnahme des AMH Wertes von 0,3 im 09/2018 u der Erkenntnis, dass es plötzlich nicht mehr sofort klappte, beschlossen wir es mit einer ivf, bevor ich komplett im Wechsel bin.
      Ich habe mit der Höchstdosis stimuliert u von den prognostizierten 5-6 EZ wurden nur 2 punktiert. Dann wieder kurze Hoffnung - beide befruchtet u laut Labor 2 wunderschöne Embryonen.
      Transfer an Tag 3, der 2. schaffte es nicht zum Eisbären. (Eingesetzt hätte der Arzt nicht alle beide da ich einen KS hatte beim 1. Kind u die Gefahr für Zwillinge für ihn zu hoch war).
      Die 10.000 Einheiten die ich spritzte sind seit heute komplett draußen (pu+10, sp+12). Leider wurde die Testreihe seit gestern nicht stärker, sondern heute schneeweiß. ich habe bei den 4🌟 immer an es+9 positiv getestet oder Tests blieben weiß. Hatte auch immer die selben ss Anzeichen, dieses Mal gar keine trotz Progesteron.

      Ich weiß in meinem Alter braucht man mehr Versuche, aber wenn der Körper, der immer sofort ss wurde, nicht mal mehr einen eingesetzten super Embryo akzeptiert, denke ich er mag nicht mehr.
      Ich hatte das volle Programm mit Intralipid, cortison, heparin u sogar grano13 spritzte ich auf eigenes Risiko.

      Ich wünsche euch allen nur das Beste und dass jede Frau eine Mutter sein darf 🌷

      Lg Joyce mit 👦 & 4🌟

      • Hallo!

        Wir werden noch 1 oder 2 IUIs machen, dann ist auch Ende... Es sei denn, der Test morgen ist positiv. Im Unterschied zu dir, bin ich ueberhaupt nicht mehr schwanger geworden.

        Wir werden danach nicht verhueten. Um den Rest brauchen wir uns nicht mehr zu kuemmern!

        Lass uns unser Leben leben! Wir muessen uns intensiver um die Freizeitaktivitaeten unserer Kinder kuemmern. Und wir werden vielleicht weitere und laengere Reisen machen. Dein Sohn und meine Tochter werden im Studium (wenn sie an die Uni moechten) eventuell weniger jobben...

        Und wenn doch noch eins kommt, super!

        • Ja da hast du recht! Wie viel an Freizeit fiel weg durch die kiwu Fahrten (1,5 h eine Strecke). Ich werde mein Kind verwöhnen u ja du hast recht, er wird nicht so wie ich während des Studiums viel arbeiten müssen sondern ich kann ihm auch mal unbezahlte Praktika oder Auslandsaufenthalte sponsern 👍🏻

          wir verhüten auch nicht mehr u durch den Wechsel (2x war es schon eine nicht mehr sichtbare Periode) spart man an Geld 💰

          Möchte auch wieder reisen u meinem Sohn die Welt zeigen 🌸

          Ich drück dir die Daumen für den Bluttest!!

          Alles Liebe für dich u deine Tochter

      (5) 18.02.19 - 12:24

      Das tut mir leid für euch. Auch wir mussten uns nach dem ersten Kind von unserem Wunsch nach einem Geschwisterchen verabschieden.

      Alles Gute für euch!
      Gruß Dimpfelmoser

      • Danke für deine Nachricht!
        Habe in deiner VK nachgesehen - das tut mir auch sehr leid. Es ist schwer abzuschließen - solange man jung ist gibt es mehr Hoffnung aber irgendwann beschließt die Natur dass es nicht mehr geht 🙁
        Alles Liebe für euch 🍀

    Ich bewundere deinen Mut aufzugeben. Ich selbst hab den noch nicht. Allzu lange wird mein Weg aber auch nicht mehr sein und ich muss mich auch langsam auf ein Ende vorbereiten und mein Sohn darauf ein Einzelkind zu bleiben. Ich wünsche dir alles Gute.

    • Ich denke einfach dass mein Körper nicht mehr kann. Wenn man quasi mit 1 Bein im Wechsel ist, ist es für mich nachvollziehbar, dass der Körper selbst mit einem transferierten Embryo nichts mehr anzufangen weiß.

      Ich wünsche dir sehr dass es bei euch noch klappt 🍀🌷

Liebe Joyce,

das tut mir wirklich leid für euch. Wir hatten schon mal geschrieben, falls du dich noch erinnerst... weil auch ich nach einem gesunden Jungen 2016 nun drei Fehlgeburten hintereinander hatte.
In der Verzweiflung habe auch ich mich mit der Frage beschäftigt, ob ein glückliches Leben ohne weiteres Kind möglich ist. Und ich denke das ist es auf jeden Fall. Die Prioritäten werden sich verschieben und sicher wird man ab und zu wehmütig daran denken, was vielleicht hätte sein können. Aber ich schaue mir oft meinen Jungen an und denke "Ich habe doch alles, was man sich wünschen kann".
Wenn mich das durchstöbern von Foren übrigens eines gelehrt hat dann, dass es wirklich nichts gibt, was es nicht gibt. Wer weiß, vielleicht schleicht sich doch nochmal ein Geschwisterkind ein. Und wenn nicht, dann glaube ich fest daran, dass ihr auch darin das Gute sehen könnt und euer Leben zu dritt umso mehr genießt!
Alles Liebe!

  • (10) 19.02.19 - 09:10

    Ja ich erinnere mich 🌷
    Vielen Dank für deine lieben Worte!!
    Es passt nun einfach alles zusammen.. mein Körper hat nochmal alles an Eizellen produziert was geht - leider 4x fg weil die ez wahrscheinlich nicht mehr ok waren - und dann war die ez zu Ende.
    Meine Mutter kam auch sehr früh in den Wechsel.
    Es ist schwierig ganz los zu lassen.
    Wie geht es dir? Versucht ihr es noch weiter?

    Herzliche Grüße zurück

    • Das glaube ich dir. Aber mit der Zeit wird es sicher besser. Das Leben verläuft eben selten nach Plan... leider.
      Ich bin, mehr oder weniger aus Versehen, schon wieder schwanger. Ich war allerdings noch nicht beim Arzt und habe auch nicht vor, vor der 11. Woche zu gehen. Wie ein Mantra sage ich mir täglich auf, dass es eben nicht in meiner Hand liegt und es nichts gibt was ich tun kann. Ich spritze Heparin und schwanke stündlich zwischen "Es wird schon gut gehen" und "Wieso sollte es diesmal gut gehen". Im April habe ich einen Termin in der Praxis von Prof. Würfel, der ja auf solche Fälle spezialisiert ist. Wenn diese Schwangerschaft wieder in einer Fehlgeburt endet, werde ich es dort nochmal versuchen, aber ich werde diesen Weg auch nicht ewig gehen. Zu groß ist die psychische Belastung. Ich bin froh und unendlich dankbar, dass ich mein Kind habe. Ich will nicht ewig etwas hinter herjagen, dass noch gar nicht da ist und nur vielleicht irgendwann ein mal sein kann. Ich habe dieses Kind im Hier und Jetzt und wenn es so sein soll, dann bin ich "nur" mit ihm glücklich. Das ist o viel mehr, als viele jemals erleben dürfen.

      • Ich wünsche dir sehr dass es dieses Mal klappt. Bei mir kam heute die Periode an Pu+11. auf meinen Körper kann ich mich verlassen, seit der letzten fg hab ich exakt 23 Tageszyklen , vorher 21-25 Tage. Wir lassen es auch darauf ankommen. Würde auch erst sehr spät eine hcg Kontrolle machen Und zum
        1. us auch erst spät gehen sollte es nochmal klappen

        Kennst du eigentlich deinen AMH Wert? Ich hielt ja nie so viel davon aber jetzt passt halt alles zusammen bei mir.

        Vielleicht magst du dich ja wieder mal melden - würd mich sehr über ein hoffentlich positives Update freuen 🌷

Top Diskussionen anzeigen