Wieder hier, zur 4. icsi, Transfer+2

    • (1) 03.03.19 - 09:51

      Liebe Mädels,

      Mich kennt hier wahrscheinlich keiner. Ich war meistens stille Mitleserin. Ich bin schon seit 2016 dabei. Das ist jetzt unsere 4. icsi. Ich war letztes Jahr spontan schwanger! Nach der 3. icsi wurden wir unerwartet mit einem positiv überrascht. Leider verlor ich es in der 11. Woche! Es war kein Herzschlag mehr da. Missed Abort. Am 28.3. letztes Jahr war die Ausscharbung. Und seit dem wollte unsere Wunder nicht zurück kommen. Und jetzt helfen wir nochmal nach und hoffen so sehr dass wir endlich Glück haben. Ich war bei den 3 icsis 2 mal biochemisch schwanger.
      Diesmal hatten wir den Transfer schon an pu+2, da sich von 5 Eizellen nur 2 befruchten lassen haben. Ich hatte mir davor schon gesagt, wenn ich in der Zeit was gelernt habe ist es: egal wie gut oder schlecht etwas bis zum Zeitpunkt des Transfers läuft, bedeutet es gar nichts! Ab dem Moment ist man schwanger, trägt Embryonen in sich. Und jeder von uns war auf seinem Weg mal ein 2,4,6,8 Zeller dann eine blastozyste. Und trotzdem bin ich traurig. Und Ärger mich dass ich nicht all die Zweifel bei Seite legen kann 😣
      Wer kann was positives berichten nach Transfer Pu+2☺️ würde mir gerade gut tun.

      Sorry für den langen Text, aber ich wollte mich mal vorstellen 😉

      Hallo, ich glaube es ist egal was man gesagt bekommt, die Angst und die Zweifel bekommt man glaube ich nicht weg. Bei meinem ersten Versuch war ich noch ganz entspannt, abgesehen von den ganzen Nebenwirkungen die ich hatte. Aber nach der ersten Fehlgeburt hatte ich dann bei dem nächsten Versuch auch einfach nur Angst das es wieder passiert.
      Ich glaube umso mehr man sich damit auseinander setzt und redet, umso mehr Stress macht es auch. Aber jeder ist da ja anders. Ich hatte dann noch eine Fehlgeburt und nun mache ich erstmal Pause von dem ganzen Stress.
      Ablenken und warten, mehr kann man nicht tun.
      Ich glaube fest daran, das es irgendwann klappt und vielleicht hilft dir das auch. Die Freude wie es ist, wenn es geklappt hat. Einfache schöne Gedanken machen.

      • Danke 😊 das ist lieb dass du das sagst. Das stimmt ich hab größere Hoffnung in mir als Angst. Und das ist das wichtige! Dass das gute Gefühl da ist, und man an sein Wunder glaubt.

        Ich verstehe das mit der Pause. Es gibt für alles eine Zeit. Darf ich fragen wie weit du bei deinen Fehlgeburten warst?

      • Es tut mir leid, dass du schon zwei Fehlgeburten hattest, weißt du denn woran es lag? Mir steht am Dienstag eine Ausschabung bevor und ich habe Angst, dass dich das ganze nochmal wiederholt...

Top Diskussionen anzeigen