MRT nach Transfer??

    • (1) 07.03.19 - 09:32

      Hallo ihr Lieben,

      Ich habe gestern den Transfer gehabt von zwei super süßen Mehrzellern 🥰
      Jetzt habe ich morgen einen Termin zum MRT 😔 durch lauter Aufregung habe ich total vergessen zu fragen ob das ok ist.
      Wisst ihr ob das in Ordnung ist oder sollte ich lieber nochmal in der Klinik anrufen?
      Bin dann ja erst Pu+ 4 TR+2 und eine Einnistung hat ja noch nicht statt gefunden aber ich habe trotzdem Angst das es den Zellen schädigen kann...

      Liebe Grüße

      • Achja es ist ein MRT von Kopf und Wirbelsäule geplant mit Kontrastmittel... hm..

        • Ich würde es denke ich nicht riskieren! ich weiß zwar nicht, wie es vor der einnistung ist, aber in der frühschwangerschaft wird davon abgeraten, gerade auch wegen des kontrastmittels!
          aber würde hierzu auch für klinik bzw im röntgeninstitut nachfragen!

          Ein MRT (Magnet-Resonanz) arbeitet ja zunächst mal mit Magentfeldern, deshalb ist es auch so laut. Vor dem MRT musst zu ohnehin einen Bogen ausfüllen, in dem unter anderem auch nach Schwangerschaft gefragt wird. Spätestens da solltest du dann von deinem Transfer erzählen.

      Huhu!
      Also ich würde es ehrlich gesagt, wenn es nicht ganz dringend ist, nicht machen.
      Wo ich immer zum MRT gehe, hängt ein Zettel auf dem unter anderem Schwangerschaft als Ausschlussgrund für die Untersuchung steht. Und ich würde mich so verhalten als seist du schwanger!
      Ich würde mich, denke ich, falls der Versuch negativ ist, immer fragen, ob es am MRT bzw dem Kontrastmittel lag!
      Wir haben es schon so schwer schwanger zu werden, da würd ich nix riskieren!
      Drücke dir Daumen🍀🍀🍀

      Hallo
      Wenn du nicht klar sagen kannst, du bist nicht schwanger, werden sie in der Klinik das MRT nicht durchführen.
      Ich war vor 3 Wochen in der selben Situation mit einem MRI. Wurde nicht durchgeführt, da es nicht bewiesen ist, das dem Embryo kein Schaden zugefügt wird.
      Lieber in der Klinik Bescheid geben, sonst fallen MRT Kosten an.
      Liebe Grüsse & alles Gute

    • Hallo,
      ich habe meine Ärztin ende letztes Jahr gefragt wie es mit MRT und Behandlung aussieht. Sie meinte dann es würde mit den Spritzen wohl kein größeres Problem geben aber ihr wäre es trotzdem lieber wenn ich das Thema noch vor der nächsten Stimu vom Tisch habe.
      Falls das nicht geht soll ich das MRT (sofern nicht so dringlich) erstmal hinten anstellen.

      Hast du mal in der Praxis angerufen und nachgefragt was deine KWK davon hält? Ich weiß nicht ob die vom MRT sich so genau auskennen mit Frühschwangerschaften aber die KWK sollte das eigentlich wissen.

      Viel Glück#klee#klee#klee

      Danke für all eure antworten. 😊
      Wir haben den Termin nun verschoben. Der Oberarzt der Radiologie hat davon abgeraten. Er sagte, man weiß es nicht aber man muss es ja nicht riskieren.
      Termin ist nun nach BT geplant, außer es tritt wirklich eine Schwangerschaft ein dann wird es nicht gemacht.

Top Diskussionen anzeigen