kurz vor Nervenzusammenbruch nach 1. ICIS mit nur einer Eizelle

    • (1) 08.03.19 - 11:06

      Hallo Ihr Lieben,
      ich bin Neu hier und bisher nur stille Mitleserin gewesen, aber jetzt brauche ich, glaube ich, auch jemanden, der mir mal etwas Mut zuspricht. ich habe am Montag (11.03.) meinen langersehnten BT und ich bin fix und alle. Ich habe sehr wechselnde Gedanken. Mal denke ich, meine eine Eizelle hat es geschafft und dann kommen wieder die Momente der Angst, Verzweiflung und Misstrauen. Ich denke mir dann, warum sollte ich endlich mal Glück haben?!
      Ich hatte meine PU am 25.02. und bekam am 27. eine befruchtete Eizelle zurück. Alle anderen haben leider nicht überlebt. Weil ich nicht abwarten kann, habe ich schon gestern und heute Morgen einen 10er Frühtest gemacht. Beide waren negativ. Habe ich denn überhaupt noch eine Chance einen positiven Test zu machen?

      (4) 08.03.19 - 11:18

      Noch ist alles drin, toi toi!

      • (5) 08.03.19 - 11:23

        Ja genau ich bin heute PU+11.
        habt ihr denn in dieser Zeit vor dem BT irgendwas gemerkt? Ich merke wirklich gar nichts. Hatte bis Anfang der Woche Brustziehen. Denke aber das es an den Hormonen lag, die ich noch einnehme. Weil jetzt ist alles ganz normal. Muss ich denn überhaupt schon was spüren?

    (6) 08.03.19 - 11:22

    Ich kann dich so gut verstehen. Ich hab noch nicht mal mit der ersten icsi gestartet und habe jetzt schon Panik vor einem negativem Bluttest.

    Ich drücke dir fest die Daumen, dass es geklappt hat.

    Sollte es dennoch negativ sein, kämpf weiter und gib nicht auf. Einfach kann jeder!

    LG Nici🌸

    • (7) 08.03.19 - 11:26

      Ich kämpfe mittlerweile seit 4 Jahren für ein Geschwisterchen. Nichts hat bisher geklappt. Nur bei anderen klappt immer alles , schnell und direkt. Das macht mich seelisch völlig fertig.
      Mir rennt langsam einfach die Zeit. Unsere Tochter wird bald 6 und ich werde 37. Es wird von Zyklus zu Zyklus einfach nicht besser. Bin verzweifelt und ich habe das Gefühl, ich stehe alleine mit meinem Problem da.

      • (8) 08.03.19 - 11:32

        Ich warte auch schon über 3 Jahre auf mein erstes Kind. Bin 35.

        Man denkt immer , dass bei allen anderen immer alles gleich klappt. Aber es gibt so viele Paare, die Jahre lang auf ein Baby warten müssen.

        Du bist nicht alleine.

        LG Nici🌸

        Hey, es ist immer wieder toll zu lesen, dass man nicht alleine ist.

        Bei uns wird es ähnlich wie bei euch sein. Werde in 4 Wochen 34 und die Zeit rennt. Es wäre auch unser erstes Kind.
        Und wir kommen jetzt in den 14. Üz und es wird noch lange lange wg schlechtem SG dauern.

        Wir müssen zusammen halten 🤗.

        Alles Liebe 🌷.

    (13) 08.03.19 - 11:43

    Du bist nicht allein. Das wird mir in diesem Forum immer wieder bewusst...
    Gespürt von der Schwangerschaft habe ich in diesem frühen Stadium noch gar nicht. Also bleib positiv! Noch ist nichts verloren.

    (14) 08.03.19 - 12:56

    Hallo!
    Ich kann dich aich sehr gut verstehen!
    Wir kämpften 7 Jahre für unsere Tochter nun seit einem Jahr ( schon 5 negativ Versuche)
    Ich hoffe, das du bald positiv testen darfst!
    Alles gute 🍀✊😘

    LG Aida

    • (15) 08.03.19 - 13:17

      Wow...erst 7 Jahre Kampf, dann erneut 5x Rückschläge bekommen. Wie hältst Du das aus?
      Ich gebe uns lediglich 3 Versuche für eine Icsi. Wenn keine der Icsi klappen sollte, dann ist es vorbei mit der Rumexperimentiererei. Ich glaube, dass ich sonst darüber krank werden würde. Ich hatte mir immer eine große Familie gewünscht, aber vielleicht ist es mir einfach nicht gegönnt. Vielleicht werde ich auch einfach für meine Sünden bestraft?! Ich habe vor mehr als 2 Jahren einmal mit einem anderen Mann per WhatsApp geschrieben und wurde noch am gleichen Tag erwischt. Es war also nichts körperliches. Jedenfalls hatten mein Mann und ich eine schwere Zeit. Er hat heute noch damit zu kämpfen. Ich glaube, dass ich damit bestraft werde, indem ich kein Kind mehr bekomme. Obwohl ich es zutiefst bereue und wirklich Buße getan habe.

      • (16) 08.03.19 - 13:28

        Wir haben noch 2 Eisbären eingefroren!
        Hab jetzt im Jänner angefangen zu abreiten und mache seit Oktober Pause, wahrscheinlich noch bis Juli!
        Wenn auch die beiden nicht bleiben wollen gebe ich auf!
        Dann habe ich 13 Tranfer gemacht und will meinen Körper nicht weiter quälen!

        Denke auch oft, was ich nur verbrochen habe, dass ich das alles ertragen muss???
        Ich bin sicher kein Unschuldslamm, aber es gibt Frauen die schlimmeres getan haben, und auch Babys bekommen!

        Versuch es weiter, aber fange duch an vom Geschwisterchen etwas zu lösen, vllt will es dann lieber kommen!
        Ich versuche abzuschließen, wenn's dann bleibt freu ich mich um so mehr!

        Lg Aida

Hallo, wir sind in einer ähnlichen Situation. Mein Sohn ist 6, ich bin 35 und hatte bei meiner IVF nur eine befruchtete Eizelle. Wir sind auch schon ewig dabei. Ich weiß genau wie es dir geht. Es ist wirklich sehr schlimm. Ich bin nicht schwanger geworden und habe mir jetzt 2 Zyklen Pause verordnet um das alles zu verdauen. Ich drücke dir ganz fest die Daumen das es bei dir besser läuft.

  • Hallo zurück😊.
    Ich wollte eigentlich nie diesen Weg mit Icsi gehen. Das war für mich immer ein Tabuthema. Das einzige wofür ich bereit war war die Insemination. Wir konnten lediglich nur eine machen, die ‚natürlich‘ negativ ausging. Die anderen zwei mussten aufgrund des schlechten SG abgebrochen werden. Ich war nich mehr frustriert und habe mir lange lange Gedanken über das Thema Icsi gemacht. Ich bin froh den Weg jetzt zu gehen, ich wünschte ich müsste es nicht tun. Ich werde jetzt hintereinander weg die 3 Icsis machen. Hoffen, dass bei einer es klappt. Wenn nicht, dann setz ich einen Haken daran. Nervlich macht das einen fertig und das Schlimmste daran ist, man kann gar nicht mehr das genießen was man eigentlich schon hat. In meinem Fall eine Tochter.
    Wie wirst du denn jetzt weiter vorgehen? Macht ihr nochmal eine ivf oder direkt Icsi?

    • Ich habe auch lange gebraucht um an die IVF zu gehen. In meiner VK hab ich notiert was wir alles hinter uns haben. Ich habe am 26.03. Einen Termin beim Arzt um zu sehen ob und wie es weitergeht. IVF ist ja das eine aber ich habe so wenig Eizellen bzw reife Eizellen das es schier unmöglich scheint. Das setzt einen noch mehr unter Druck als bei 10 oder 20 Eizellen. Ich packe es nicht so schnell hintereinander. Die nächste IVF wenn dann im April und die letzte hebe ich mir auf bis mein Neffe und das Baby einer guten Freundin auf der Welt sind. Ich brauche Zeit das alles zu verdauen und mit meinem Kinderwunsch abzuschließen. Auch weiß ich nicht wie ich das meinem Sohn erklären soll der sich sehr ein Geschwisterchen wünscht.

      • In erster Linie ist es euer Wunsch. Dein Söhnchen würde sich zwar freuen, aber Kinder wissen in dem Alter gar nicht damit anzufangen.
        Ich drücke Dir auf jeden Fall alle Daumen die ich habe, dass du deinen Wunsch erfüllt bekommst.

(21) 08.03.19 - 11:32

Hallo,
ich hibble mit dir. Stecke im zweiten ICSI Versuch und hatte heute vor einer Woche Transfer von ebenfalls nur einem Einzelkämpfer. Dieses Gefühlschaos ist ganz normal, erstens sind wir alle gerade sehr hormongesteuert und zweitens wäre es unnormal, wenn wir nicht hibbeln würden. Glaub an dich und deinen Einzelkämpfer und versuch dich nicht verrückt zu machen. Anzeichen sind übrigens bei jeder Frau anders, die einen spüren gar nichts und ich z. B. bin ständig müde, habe ab und an Unterleibsschmerzen und bilde mir ein, das meine Brust spannt, können aber eben auch alles Zeichen für die bevorstehende Mens sein. Jedes Zeichen oder Nicht-Zeichen kann eben gerade alles oder nichts heißen. Da müssen wir durch und irgendwann werden wir dafür belohnt werden 🤗

Top Diskussionen anzeigen