Laborbericht Gerinnungsambulanz

    • (1) 12.03.19 - 12:57

      Hallo ihr Lieben,
      nach einem schweren Jahr 2018 habe ich neue Hoffnung für dieses Jahr.
      Ich war vor 2 Wochen zum Blut abgeben in der Gerinnungsambulanz. Heute kam das Ergebnis und beim letzten Teil bin ich verunsichert.
      Soll ich nun Heparin bei einer Schwangerschaft bekommen oder sieht er keinen Grund dafür, da ich schon Kinder habe.

      "Somit ist von einer isolierten APC Resistenz auszugehen. In Risikosituationen soll für eine adäquate Thromboseprophylaxe mit einem niedermolekularen Heparin Sorge getragen werden. Ein Zusammenhang mit einer Abortneigung wird aktuell in der Literatur isolierte APC Resistenz in Zweifel gezogen, die verspricht auch die Tatsache dass vier konsekutive Schwangerschaft ganz unkompliziert verlaufen sind. Insofern sehe ich auch für eine Folgeschwangerschaft keine Indikation zu einer Antikoagulation."

      Vielen Dank für euer geteiltes Wissen.

Top Diskussionen anzeigen