Welche Behandlung und wie stehen die Chancen?

Hallo ihr Lieben,

wir waren Ende August zum ersten Mal in der Kinderwunschklinik. Es wurde ein Zyklusmonitoring gemacht, ES an Tag 14 und bei mir sind alle Werte in der Norm, nichts auffälliges...
Mein Freund hat ein Spermiogramm machen lassen und auch Blut abgenommen bekommen. Bei der Blutuntersuchung kam ein TSH Wert von 16,9 raus und extrem hohe Schilddrüsenantikörper. Er war dann beim Endokrinologen, es wurde Hashimoto und Schilddrüsenunterfunktion festgestellt. Die Schilddrüse wird nun eingestellt, seit ca. 7 Wochen nimmt er L-Thyrox 75 mg...

Beim Spermiogramm kam raus, dass die Beweglichkeit der Spermien eingeschränkt ist. A+B nur 15 %. Ansonsten ist alles in der Norm.

Er sollte eigentlich nach 6 Wochen ein Kontroll Spermiogramm machen lassen. Da wir aber jetzt sowieso erstmal heiraten müssen und die Krankenkasse wechseln, werden wir damit noch ein wenig warten.

Meine Frage ist jetzt: Was denkt ihr, welche Behandlung uns vorgeschlagen wird, wenn das Spermiogramm so bleibt?

Die andere Frage: Ich hab gehört, dass man sich die Chancen auf Erfolg ausrechnen kann... Ich weiß schon, am Ende ist es Glückssache, aber damit ich mit einem hoffentlich positiven Gefühl an die Sache rangehen könnte, wären natürlich gute Chancen toll...

Wir haben schon einen gemeinsamen 3 jährigen Sohn ( entstanden im 1. ÜZ).
Ich werde im Januar 34 und mein Partner ist 30 geworden...

Kennt sich jemand ganz gut aus und kann mir auf meine Fragen antworten?

Würde mich sehr freuen :)

1

Hey,

ich denke, dass euch eine IUI oder evtl. direkt eine ICSI vorgeschlagen wird. Die ICSI ist viel aufwändiger, aber die Chancen sind natürlich auch viel größer.

Google doch mal nach dem IVF-Register. In den Jahrbüchern findest du sehr viele Statistiken zum Erfolg von ICSIs - auch je nach Alter.

Liebe Grüße
uors